Lustlosigkeit...warum?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo :-) 

Naja einen Psychologen würde ich jetzt nicht gleich aufsuchen :-) klar, 4 Monate ist schon etwas länger, aber man bekommt solch eine depressive Stimmung auch nicht von heute auf morgen, sondern man steigert sich immer mehr rein. Ich hatte damit auch schon des öfteren zu kämpfen. Meistens lag es daran, dass ich einfach einen VitaminD Mangel hatte :-D ... mir macht das Wetter (die Nässe und Kälte) und die ständige Dunkelheit total zu schaffen und wirkt sich extrem  auf meine Laune aus. Ich bin auch nicht raus gegangen, habe mich daheim versteckt, habe mich sehr selten mit meinen Freunden getroffen und die Laune wurde immer schlechter ... ich konnte es dann mit Vitamin D Präparaten wieder in den Griff bekommen.  nach vielen Recherchen haben mir z.B. diese Tipps ganz gut geholfen: http://abgeschlagenheit.behandeln.de/tipps-gegen-antriebslosigkeit.html

Sport tut wahnsinnig gut. Man muss sich ja nicht gleich zu einer Sportskanone entwickeln, wenn man einfach keinen Sport mag, schon Spazieren gehen an der frischen Luft ist echt klasse :-) 

Ich wünsche Dir auf jeden Fall, dass sich Deine Laune bald wieder bessert. :-)

LG 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt viele Faktoren die so welche Depressionen hervorrufen, entscheidend ist dabei das Geschlecht, das Alter nur minimal. 

Zuerst etwas Allgemeines wäre ein Moment aus dem Leben, zb. Tod einer nahe stehenden Person oder Verlust von anderem.

Die allgemeine Persönlichkeit eines Menschen kann solche Effekte verstärken.

Medizin kann auch zu Depressionen führen, zb. Antibiotika, Betablocker oder Sexualhormone.

Das Aufsuchen eines Psychologen wäre richtig, bei 4 Monaten ist das ja nicht mehr normal, damit zu Leben ist aber auch eine Option.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?