Lungenkrebs bekommen? :/

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Googel mal die Zahl der Lungenkrebsfälle im Land, davon gehen mehr als 90 % aufs Rauchen (meist aktiv, aber auch passiv Berauchte können den Krebs bekommen) zurück, die restlichen Prozent setzen sich zusammen aus berufsbedingten Krebserkrankungen (Asbest, radioaktive Belastung z. B. bei Wismut-Arbeitern, Auto- und sonstige Abgase) und aus Leuten, die von Natur aus eine hohe Anfälligkeit für Tumorerkrankungen haben und die auch bei gesunder Lebensweise Krebs entwickeln können, solche gibt´s auch. Aber es ist bei weitem nicht die einzige Krankheit, die durch das Rauchen erzeugt wird. Ich hatte selber 3 Verwandte, die alle starke Raucher waren - und alle drei sind vorzeitig auf sehr unangenehme Weise krepiert. Nicht an Lungenkrebs, aber an anderen typischen Folgen des Rauchens. Totale Abstinenz bzw. schnellstmögliches Aufhören sind auf jeden Fall die gesündere Alternative! Und scheu Dich nicht Deine eigene Verwandschaft vor die Tür zu schicken oder sie aufzufordern, sich "abwindig" hinzustellen, wenn sie sich unbedingt ihre Sargnägel ´reinpfeifen wollen, für ihre Sucht sollst Du nicht mit Deiner Gesundheit bezahlen (müssen)!

Hallo tibech, es ist wirklich so ,denn die Wahrscheinlichkeit ist doch sehr hoch um den Krebs zu bekommen. Dein Vater wenn der nach 10 Jahre Rauchen schon so viel hustet, sollte nicht länger warten um mit dem Rauchen aufzuhören. Ich habe über 20 Jahre geraucht und habe schon vor 30 Jahren aufgehört zu Rauchen. Es war nicht Einfach, aber es geht wenn man mit sich selber im Reinen ist und es sich immer wieder vorhält, einen Lungenkrebs zu bekommen. Rede mit deinem Vater und deine Mutter, es ist ein Alarmzeichen wenn der Husten kommt. Was soll der Körper denn noch sagen, wenn er immer wieder diese Hustenwarnmeldungen von sich gibt. Man kann es vergleichen, mit einem Krankenwagen, mit Blaulicht, es wird höchste Zeit dagegen etwas zu tun, dein Leben hängt auf der Kippe, schmeisst die Zigaretten weg, noch schaffst du es, vielleicht" LG.KH.

Eine genaue Prozentzahl kann man nicht nennen. Sie sollten sich zu mindestens regelmässig vom Hausarzt untersuchen lassen.

Die Wahrscheinlichkeit ist sehr hoch. Mir kann niemand erzählen, dass er nicht aufhören kann, niemand. Meine Eltern haben beide geraucht und haben mittlerweile aufgehört, mein OPa hat über 50 Jahre geraucht und von heute auf morgen aufgehört und ich habe auch geraucht und tu es nicht mehr. Wenn man das WILL, kann man das auch, das kann mir niemand erzählen, das ist Unsinn. Rede mit ihnen in Ruhe und schildere ihnen deine Sorgen und Ängste. Wenn meine Tochter zu mir käme und mich aus den genannten Gründen bitten würde, mit dem Rauchen aufzuhören, würde ich das ohne wenn und aber machen

jeder kann jede form von krebs bekommen, in deinem fall ist die wahrscheinlichkeit etwas höher, bei deinen Eltern.

jeder kann jede form von krebs bekommen

Das trifft selbstverständlich NICHT zu.

0

Wie zuvor gesagt, kann man keine genaue Prozentzahl für jeden Raucher benennen, da es auch weitere Faktoren für die Erkankung ann Lugenkrebs gibt. Desweiteren ist es auch abhängig davon, wieviel man raucht. Auf der offiziellen Seite findest du aber interessante Infos bezüglich des Faktors den Rauchen an der Erkankung an Lungenkrebs einnimmt:

https://www.lungenkrebs.de/aktuelles/aktuelle-meldungen/lungenkrebs-risiko-und-zigaretten-anzahl

Das Problem ist, das dass Leben an und für sich ja schon tödlich genug ist.

Was möchtest Du wissen?