Lungenkrankheit COPD Erfahrungen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Was soll denn da geforscht werden? Die Ursachen für die COPD sind zweitrangig, im Krankenhaus ist er ja keinen Schadstoffen ausgesetzt, die die Erkrankung weiter verschlimmern könnten.

COPD kann nur symptomatisch behandelt werden, es gibt Standardtherapien dafür. Natürlich gibt es noch das eine, oder andere Medikament außerhalb der Standardtherapie. Ich denke, die Ärzte probieren auch genau diese noch aus, wenn der Zustand sich nicht verbessert.

COPD ist unheilbar und fortschreitend. Bedauerlich und traurig, aber leider wahr. Man kann nur versuchen, die Lebensqualität durch geeignete Maßnahmen zu verbessern. Vollständig wiederherstellen kann man sie nicht.

Bekommt er Sauerstoff?

Er bekommt im Krankenhaus Sauerstoff. Mit weiter nachforschen meine ich, dass es evtl. doch eine Krankheit mit dem Herzen ist, da einige Symptome auch für Herzkrankheiten infrage kommen.

0
@hupfnudl

Bei COPD ist das Herz zwangsläufig mitbetroffen, es versorgt schließlich den Lungenkreislauf. Wenn die Bronchialschleimhaut stark angeschwollen ist, haben es die Alveolen natürlich auch schwerer, den Gasaustausch vorzunehmen. Das Herz pumpt also gegen einen unnatürlichen Druck im Lungenkreislauf an, was zwangsläufig Folgen für das Herz hat.

Herzsymptome sind also nicht wirklich die Ursache, sondern eine Auswirkung der COPD.

0

COPD ist unheilbar und fortschreitend, man kann durch Standardtherapien versuchen die Lebensdauer und Lebensqualität soweit es gehend stabil zu halten, leider.

Ich denke die Ärzte probieren diese Therapie bei Deinem Opa aus, daher auch keine Reaktion auf die Verlegung.

Versuchen kann man leider nicht viel, man kann es ihm durch Sauerstoffgabe erleichtern.

COPD ist nicht heilbar und vermutlich hat sich der Opa dies selber durchs Rauchen eingebrockt. Es hilft nur eine Lungentransplantation (und natürlich nicht mehr rauchen), Roland Kaiser (der Sänger) hat das hinter sich, hol dir mehr Infos über seiner Homepage

Was möchtest Du wissen?