Lungenfunktionstest...wie ist das?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Das ist nicht sonderlich spektakulär. Du atmest so tief wie möglich ein und dann in ein Röhrchen so tief wie möglich aus. Während dessen werden deine Blutwerte gemessen. Anhand dessen wird gemessen wie groß dein Lungenvolumen ist und wie viel Sauerstoff die Lunge in das Blut pumpt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sternenmami
12.10.2011, 12:53

Nicht, dass das hier falsch verstanden wird. Die Blutwerte werden nur anhand eines kleinen Clips am Ringfinger gemessen. Es wird kein Blut abgenommen und auch ansonsten keine Pickser oder Nadeln geben.

Es könnte höchstens bei sehr auffälligen Werten mal sein, dass Blut aus dem Ohrläppchen abgezapft wird, aber das macht man normalerweise bei einem einfachen Lungenfunktionstest nicht.

0

Da musst Du den Mund über ein Gerät stülpen und auf Kommando tief ein- und ausatmen. Mehr passiert da nicht. Ach ja, und eine Nasenklammer bekommst Du auf die Nase, damit Du nicht versehentlich durch die Nase einatmest.

Manchmal muss man noch fünf Minuten Dauerlauf machen und den Test danach nochmal machen, um sehen zu können, wie Deine Atemfunktion nach Belastung ist, aber es wird Dir absolut niemand weh tun und es geht Dir danach auch nicht schlecht.

Luft holen musst Du sowieso und ob Du es nun in ein Gerät tust oder nicht ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sternenmami
12.10.2011, 12:56

Ich hatte es zwar schon als Kommentar bei einer anderen Antwort geschrieben, aber eine Blutentnahme gibt es bei einem normalen Lungenfunktionstest nicht.

Es kann mal sein, dass es bei sehr auffälligen Werten dazu kommt, dass ein kleiner Tropfen Blut aus dem Ohrläppchen abgenommen wird, aber normalerweise macht man das nicht.

Du bekommst eine kleine Klammer auf einen Ringfinger und anhand dieses Sensors kann man den Sauerstoffgehalt im Blut feststellen. Ist praktisch wie eine Wäscheklammer ... tut nicht weh!

Die komplette Untersuchung ist schmerzfrei!!!

0

Du sitzt in nem Glaskasten und atmest in dieses Gerät, was sich Lungenfunktionstest nennt. Dann gehst du wieder raus und der Arzt wird dir was über deine Lungenfunktion erzählen. Wie die Lunge tätigt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist nicht schlimm du sitzt in einer Kabine und musst in ein Rohr pusten, nach Anweisung der Arzthelferin. Das schlimmste für mich war der eklige Plastikgeschmack von dem Teil, was man in den Mund nimmt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dackelmann888
12.10.2011, 12:48

Der Geschmack ist wohl immer gleich.

0

brauchst dir keine gedanken machen. ist nichts schlimmes. wie schon geschrieben holst du tief luft und pustest in ein röhrchen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine Röhre: hineinpusten, so dolle und so viel geht. Messen. fertig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da pustest du in einen Schlauch. Tut bestimmt nicht weh.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du pustest in ein Mundstück.mal schnell,mal langsam .Das ist alles .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?