Lungenfunktionstest body mit provokation?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hi,

damit ist vermutlich eine Bodypletysmographie mit Provokationstest gemeint. Klingt kompliziert, ist es auch.

Ich versuche es einfach zu halten:

  • Du sitzt in einer Glaskabine, die komplett luftdicht abgeschlossen ist und über empfindliche Drucksensoren verfügt
  • Du bekommst ein Mundstück, wie ein Taucher. (Keine Angst, in der Kabine ist Luft und du kannst jederzeit die Tür aufmachen. Außerdem kannst du rausgucken, ist ja durchsichtig).
  • Wenn du atmest, kann durch die Ausdehnung des Brustkorbs und die damit verbundene Verdrängung der umgebenden Luft eine Änderung des Drucks in der Kabine gemessen werden. Schließlich bist du beim Einatmen "dicker" als beim Ausatmen.
  • Zusätzlich wird über das Mundstück der Unterschied in der Gaszusammensetzung zwischen Einatmung und Ausatmung bestimmt (Sauerstoff und Kohlendioxid).
  • Wenn man das alles kompliziert miteinander kombiniert, kann man exakt dein Lungenvolumen berechnen. Das geht mit Messung des Ausatemvolumens nicht, weil du nicht alle Luft abatmen kannst. Schließlich bleibt immer etwa 1,5 L in der Lunge zurück. Die übrigen Werte wie maximale Ausatmung, maximale Ausatmung in einer Sekunde etc. werden auch bestimmt.
  • Man kann dann auch ein Asthmaspray geben und schauen, ob sich die Werte daraufhin verändern. Wenn ja, dann ist ein Asthma wahrscheinlich.
  • Beim Provokationstest wird Metacholin in winzigen Spuren in die Einatemluft gemischt. Dieser Stoff ist quasi das Gegenteil eines Asthma-Sprays. Es macht die Bronchiolen enger.
  • Menschen mit Allergie reagieren darauf viel empfindlicher als gesunde, was man sofort in der Veränderung des Atemwiderstandes messen kann. Der Test wird dann beendet. Der Patient merkt davon kaum etwas. Wenn doch, hilft ein Asthmaspray sofort.

http://www.lungenarztzentrum-mannheim.de/info/untersuchungen/lungenfunktionspruefung/

Der Test ist einfach und völlig schmerzlos. Ist ein bissel komisch, in diesen Schnorchen zu atmen, aber an sich kein Problem. Teile des Tests werden meistens außerhalb der Kabine gemacht oder bei geöffneter Tür.

Es gibt zwei Möglichkeiten:

1. die Wahrscheinliche: Deine Lungenfunktion wird unter Belastung (Laufband oder Rad meist) gemessen.

2. Du bekommst das Allergen und man misst Deine Lungenfunktion, glaube aber nicht, dass das hier gemeint ist, da hierbei normalerweise keine Belastungssituation erfolgt.

Coza0310 07.07.2017, 10:26

Eine Messung der Lungenfunktion mit Belastung wäre eine Spiroergometrie, das ist aber etwas anderes. Body habe ich als Antwort erklärt.

0

Body, auch Ganzkörperplethysmografie, ist ein Gerät (meist im Glaskasten), in welches man nach bestimmten Kommandos ein und ausatmet und dabei verschiedene Parameter gemessen werden. Bei der Provokation, beispielsweise mit Histamin, wird das gleiche noch einmal wiederholt. Hinterher sagt dir der Lungenarzt, ob Asthma vorliegt.

Was möchtest Du wissen?