Lungenentzündung beim alten Hund

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

frische Luft kein Zug, viel Ruhe und Wärme Rotlicht oder auch eine in einem Handtuch eingeschlagene Wärmeflasche im Körbchen evtl. Biete ihm sein Lieblingsesen an, da wahrscheinlich keinen großen Appetit hat und seine Kraft aber zum gesund werden braucht.Aber auchte darauf, dass es leicht verdaulich ist. Und achte darauf, dass er genügend Flüßigkeit zu sich nimmt. Wenn er nicht trinken mag, evtl. etwas Hühnerbrühe (nicht heiß) in sein Wasser geben damit ein wenig Geschmack dran ist. Gute Besserung für deinen Hund.

GEnauso hätt ichs auch gemacht...

0

viel Nähe und Zuneigung. Der Kontakt zu dir ist dem Hund jetzt auch besonders wichtig. Ansonsten wird der Arzt schon alles getan haben, was deinem Hund hilft. Wünsche gute Besserung!

Hallo, der TA hat nur eine Spritze gegeben (vermutlich Antibiotikum)? Hm, kann mir nicht vorstellen, dass das reicht. Unsere Kleine kuriert seit fast 2 Monaten an einer wegen Fehldiagnose verschleppten Lungenentzündung (man hatte zunächst auf Herzinsuffizienz behandelt, hab immer noch Wut im Bauch, weil sie fast gestorben wäre) und wird auch bestimmt noch 1-2 Monate lang Antibiotika bekommen. Hat der Tierarzt eine Blutuntersuchung sowie Röntgenaufnahmen gemacht? Ich würde zur Sicherheit noch einen anderen aufsuchen. Ausserdem: warm halten, nach Regenspaziergängen schön trockenrubbeln, und wenn er schwach ist, unbedingt schonen, auch wenn er gerne flitzen will. Gute Besserung für die Fellnase. Gruß, Kerstin

danke für die tipps. wir mussten ihn heute leida einschläfern, da er keine kraft mehr hatte, er hatte auch nichts mehr gefressen und der tierarzt hat uns geraten ihn zu erlösen. danke nochmal

Was möchtest Du wissen?