Lungen Probleme (allergien Asthma, Bronchitiss, Lungenentzündung, Neurodermitiss)

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Tsunadex33, achherrje, das hört sich ja wirklich schlimm an. Ich habe seit ich 1 1/2 Jahre alt war Neurodermitis und habe seit ca 2 Jahren Asthma und zusätzlich so gut wie alle Allergien, die du bisher genannt hast. Bei mir ist das alles nicht so schwer wie bei dir, schätze ich. Trotzdem möchte ich versuchen dir zu helfen. Zuerst einmal zu Neurodermitis: Einerseits ist eine Ernährungsumstellung zu empfehlen, bei der du auf tierische Produkte aller Art verzichtest. Da ich gut verstehen kann, dass diese Umstellung viele ablehnen, kann ich dir noch einen weiteren Rat geben: Ich war letzten Sommer in einer Reha, mitunter war der Grund eben auch Neurodermitis, und dort bekam ich täglich an betroffenen Stellen Teewickel, falls du nicht weißt, was das ist, dann frag einfach in einem Kommi mich noch mal :) Bei mir wirken diese wirklich Wunder, danach solltest du dich an den behandelten Stellen gut eincremen, da die Haut ansonsnten austrocknet. Kortison solltest du nicht auf längere Zeit benutzen, da der Körüer ansonsten abhängig davon wird und du davon nicht mehr weg kommst. Allerdings haben die Ärzte dir dies bestimmt auch schon erzählt. Bei mir hat Kortison im Gesicht sehr viel Schaden angerichtet, ich habe davon sichtbare Narben. Also sei damit lieber seeehr sparsam. Zurzeit bin ich auch noch auf der Suche nach der perfekten Creme. Eine etwas teure Creme habe ich in der Apotheke erhalten, die mir sehr gut half. Einerseits ist es die Physiogel Hypoallergen Body Lotion mit gelbem Audruck und für besonders schlimm betroffene Stellen die Physiogel Hypoallergen A.I. Lotion mit rotem Aufdruck, bei letzterer ist allerdings auch zu beachten, dass sie abhängig macht, also wirklich nur kurzzeitig und bei besonders schlimmen Stellen anwenden. Zusätzlich habe ich bei mir zb festgestellt, dass Stress die Symptome verschlimmern, also versuche dich psychisch nicht so sehr unter Druck zu halten, falls solche Situationen deine Krankheiten verschlimmern. Nun zum Asthma: Ich kann dir wirklich nur empfehlen, dir einen Reha-Aufenthalt verschreiben zu lassen, wiie ich schon zur Neurodermitis berichtet habe. Ich war eben auch wegen Asthma dort. Ich habe verschiedene Asthma-Sport-Einheiten besucht, die besonders auf schlimme Formen der Lungenerkrankungen ausgerichtet sind und Inhalationen bekommen. Auf mich wirkt sich die Bergluft zb auch immer sehr gut aus, manche bevorzugen da aber lieber die Meeresluft, die der Lunge gut tun soll. Also falls du das Geld hast zu verreisen, könnte man das bestimmt auch empfehlen. In einem Reha-Aufenthalt wird auf ALLE deine Probleme eingegangen werden können. Mir ging es danach deutlich besser, da auch ich nun mehr als 3 Minuten laufen kann, ohne gleich vor Lungenkrämpfen auf dem Boden zu liegen. In Bezug auf die Allergien hilft dann wohl nur verzichten, auch wenn dies natürlich bei Pollen nicht funktioniert, aber bei Lebensmitteln kann man es ja relativ gut kombinieren. Ich stimme dir zu, dass Ärzte meist nur frustrierend sind, da diese nur ihre Medikamente loswerden wollen und gar nicht den Menschen selber sehen. Zu der Lungenentzündug kann ich dir leider keine Tipps geben, da ich bisher erst eine hatte und diese erfolgreich behandelt werden konnte. Ich wünsche dir trotzdem, dass es dir ganz bald besser geht und du passende Mittel findest, mit denen du dein Leben wieder besser leben kannst CA :)

Kann man von Kotison wirklich narben bekommen? Ich wusste das kortison abhengich machen kann das haben mir die ärzte auch gesagt aber bis jezt hat sie das nicht davon abgehalten mir unmengen von den zeug zu verabreichen. Ich hab besonders an den Arm und kniebeugen narben vom aufkratzen aber nicht vom kortison. Ich danke dir führ deine hilfe. Ich hab mir die Physiogel Hypoallergen Body Lotion gekauft und das hilft wirklich gut. Ich binn aber auch mitten im schuhlstress und daher sind meine haut probleme dann auch entsprechend schlimmer. Ich muss aber immernoch regelmässig kortison Spritzen nemen. Mein dermatologe hat gemeint ich sollte noch eine ganze weile jeden monat so eine spritze nemen obwohl es mir schonn fill besser geht ich hab das gefühl das ich mich durch das kortisohn sogar noch schlechter fühle da mein immun sistem durch diese spritzen stark gesenkt wird binn ich immer anfelliger führ alle möglichen entzündungen und ich hab mir gedacht das ich vieleicht desswegen jezt imm sommer noch eine lungen entzüindung habe. Ich denke darüber nach dem arzt zu sagen das ich genug von diesen spritzen habe ich weiss aber nicht ob das so eine gute idee ist. Was denkst du darüber?

0
@Tsunadex33

Also diese Narben, die ich beschrieben habe, sind glaube ich eher vergrößerte Poren, die sich nicht mehr verengen, somit sieht die Haut sehr großporig und narbig aus, wobei ich mir ziemlich sicher bin, dass dies vom Kortison kam. Ich weiß nicht, wie das mit Spritzen ist, da ich ja nur äußerliche Anwendung mit der Creme hatte. Du solltest deine Überlegung, das Kortison abzustellen, allerdings auf jeden Fall deinem Hautarzt sagen, da du ja vor allem das Gefühl hast, dass es alles noch schlimmer macht. Du kannst ihn auch noch mal nach den Nebenwirkungen von Kortison und wie das in deiner Dosierung ist, fragen. Wenn es abgestellt werden kann, umso besser! Vielleicht solltest du dir da aber noch mal mehrere Meinungen von verschiedenen Ärzten einholen, auch wenn du den Ärzte-Marathon leid bist, was ich echt gut verstehen kann. Es freut mich sehr, dass die von mir empfohlene Creme dir wirklich hilft. Hier ist sie ziemlich teuer, ist das in Frankreich auch so? Was ich dir aber nur immer wieder empfehlen kann, ist wirklich ein Reha-Aufenthalt. DIe Menschen dort können dir bessere Ratschläge und Tipps als jeder Arzt geben, weil die dich wirklich als Menschen und vor allem dein Leiden sehen und dir helfen wollen. Sie wollen nicht wie die Ärzte bloß ihr Geld verdienen. Bist du noch unter 18? Dann würde dich ein Reha-Aufenthalt nichts kosten. Bist du allerdings schon erwachsen gibt es einen täglichen Beitrag, der individuell hoch ist, allerdings lohnt sich das ganze wirklich. Danach wirst du sichtlich erholt sein :)

0

Hallo. Allergien entstehen ja durhc das eigene Immun Sythem. Ich habe ebenfalls gegen fast alle medikamente Allergien oder bin resistenz. Lebensmittel auch einige und Hausstaub. Was mir etwas half war -lache mich nicht aus - in die Sauna gehen. Da wird das Immunsythem angekurbelt oder Solarium ebenfalls wenn man das verträgt. ich ja da ich ein dunkler Typ bin. So kann ich nun wieder alles essen. Es schleimt zwar Vieles, aber kein Erbrechen, Übelkeit, Durchfall mehr. Ich gehen nun abwechselnd 1 x im Monat in die Sauna und 1 x im Monat ins Solarium. Nur bei den Medikamenten hilft es nicht. Aber bei Asthma, Husten, Tierallergien ist die Sauna sehr hilfreich. Kann dann sein, dass du keine Medikamente mehr nehmen musst. Einfach mal aus probieren. Nach 2-3 Monaten beginnt es zu wirken. Man ist auch nie wieder erkältet. Schon seid 7 Jahren hatte ich keinen Schnupfen mehr. Aber am Anfang bin ich einmal pro Woche gegangen. Als es besser wurde dann immer weniger. Ist zwar teuer, aber wenn man die Medis dagegen rechnet und Saunen oder Solarium als Wellness empfindet, ist es die Sache wert. Sonne übrigend ohnehin, ist hilfreich. Aber bei unserem Sommern, zuwenig Licht für das Vitamin D was nur durch Sonnenlicht für den Körper hergestellt wird, ist eben wichtig für das Immun Systhem. Denn du wilst ja sicherlich mal irgend etwas an einer Lehre zuende bringen und in dem Beruf arbeiten gehen. Probiere es aus. Tammy

ich kann dir nur versuchen ein bisschen Hoffung zu geben .Ich hatte als Kind schlimme bronchitis und mehrre allergien .Mittlerweile ist die bronchitis ganz weg und die allergien um mindestens 70 % auf ein Minimum und zwar ohne das ich aktiv etwas dagegen getan habe :)Vll. wird es bei dir ja auch irgendwann einfach so besser :)Das mit dem arztmarathon würde ich bei dieser einschränkung solnage versuchen bis ich etwas gefunden habe an deiner stelle :(Lg.

was tun gegen multiple allergien und allergisches asthma?.....

was gibt es derzeit für therapien gegen multi-allergien? ich habe persönlich gegen fast alles allergien, besonders schlimmes allergisches asthma.angefangen von gräsren, bis schweine und rindfleisch, eier staub, tiere und was weiss ich nicht noch alles.nun schickt mich mein lungenfacharzt wieder zum allergologen, eigentlich hab ich keine lust mehr, weil spritzen und co hat mir nix geholfen...???? kortison zum inhalieren wurde alles abgesetzt...und was hat die psyche vermutlich damit zu tun? thanks....;-))))

...zur Frage

Verdacht auf Asthma mit folgenden Symptomen?

Hallo zusammen,

ich habe leider in der letzten Zeit folgende Symptome:

  • Ca. 1 - 2x pro Woche wache ich Nachts aus dem Schlaf auf und schnappe nach Luft. Die Bronchien sind total zu und verängt. NAch Aufsetzten und Husten geht es wieder.
  • Wenn es kalt draußen ist: Wenn ich schneller laufe und durch den Mund atme bekomme ich regelrecht Hustenanfälle danach. Auswurf von Schleim, Metallgeschmack, ein bisschen Übelkeit, die Hustenanfälle reichen bis Abends...

Kann dies ein Hinweis auf Asthma sein?

Wie wird das behandelt?

...zur Frage

Erstes mal mitt meinem Freund?

Ich M16 habe seit ca einem halben Jahr einen festen Freund. Er ist zwei Jahre älter als ich und hatt auch mehr Erfahrung. Ich glaube es ist jetzt an der zeit für mein erstes mal aber ich binn unsicher. Erstens habe ich angst dass es wehtut und zweitens habe ich angst das ich seinen ansprüchen nicht genüge. Zu was würdet ihr mir raten?

...zur Frage

Bei After Effects den Hintergrund Transparent machen

Hallo Leute,

ich hab ne dringende Frage, nämlich sollte ich ein GIF Bild das ich berreits Transparent gemacht habe in After Effects reinmachen, doch wenn ich es reinmache hatt es einen weißen Hintergrund und der sollte weg, wie geht das ???

Ich bin schonn am verzweifeln und hab Google und Youtube leer gesucht aber habe nichts nützliches gefunden.

Wäre Supernett wenn mir jemand helfen kann

...zur Frage

Könnte es am rücken liegen?

Ich leide seid mehreren wochen an atemnot und hab so ein druck auf der brust ..Die atemnot zeichnet sich so aus :kurzatmigkeit,wie ein fisch nach luft schnappen.und der druck in der brust als ob etwas schweres auf deine brust liegt mit einer art jucken im ineren des brustkorbes ..Ich weiss nicht was es ist mein hausarzt meinte erst asthma dann war es das doch nicht dann schickt er mich zum lunge röntgen alles einwandfrei herz usw alles in ordnung dann ging ich weil ich rückenschmerzen schon seid längeren habe nach denn orthopäden er sagte ich hätte einen schiefen rücken und verschrieb mir einlagen die rückenschmerzen sind auch manchmal noch da und da wollte ich fragen ob es vieleicht am rücken liegen kann ?oder ist es was anderes ?weil ich habe mal gehört das wenn man eine schiefen rückenhaltung hatt das dann der brustkorb sich verengt . LG Schneeflocke

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?