Luftröhre verengt?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Beklemmungsgefühle und Luftnot sind typische Begleit-Erscheinungen eines Magnesiummangels. Besonders bei Sport oder Stress entsteht ein hoher Magnesium-Verbrauch. Dabei kommt es zum Ausstoß des Stresshormons Adrenalin. Bei unzureichender Magnesiumversorgung fällt dann gleichzeitig der Magnesiumspiegel. Wenn Magnesium fehlt können sich die Blutgefäße und die Muskeln nicht wieder entspannen. Der Blutdruck steigt und Herzmuskel verkrampft sich, das Herz pocht wild, der Atem wird flach und der Weg zur Panikattacke ist nicht mehr weit.

Magnesium ist auch eine wichtige Behandlungsmethode für Panikattacken, da es den Körper auf viele verschiedene Arten beruhigt. Es fördert die Muskelentspannung, das Gleichgewicht des Nervensystems, regelt den Herzschlag, die richtige Nebennierenfunktion und die Produktion normaler Mengen des Glückshormons Serotonin.

Im akuten Fall können die Beschwerden mit Magnesium-Präparaten (Wirkung schon nach 15-30 Minuten) behoben werden. Langfristig sinnvoll wäre aber Magnesium über die Ernährung zuzuführen.

Warte bis Freitag :) Denk nicht drüber nach. Selbst wenn deine Luftrühre verengt ist, werden sie dich nicht einfach ersticken lassen :) Diese Panikanfälle kommen nur von deiner Angst. Ruh dich aus, beschäftige dich. Und wenn es garnicht mehr geht, nimm Schlaftabletten.

Ohne eine Untersuchung beim HNO-Arzt kann man da nur wenig sagen. Also warte erst mal diese Untersuchung ab.

Dass das von den Halswirbeln kommt, ist sehr unwahrscheinlich. Irgendwelche raumgreifenden Aktionen in Deinem Körper würdest Du auch bei Bewegungen des Kopfes spüren.

Die Luftröhre ist kein Fahrradschlauch, der so einfach zusammengedrückt werden kann.

Du solltest aber trotzdem andere Ursachen in Betracht ziehen, z.B. eine vergrößerte Schilddrüse. Dies würde sich aber nicht nur beim Luftholen bemerkbar machen, sondern auch beim Schlucken. und vielleicht kannst Du mal im Halsbereich tasten. Aber keine Angst, das kriegt man eigentlich alles mit Medikamenten in den Griff, und selbst wenn das operiert werden sollte, das ist eine einfache OP.

vergrößerte Schilddrüse: Ich habe auch Probleme beim Schlucken und beim Luft holen. Sonst nichts. Kein husten.

1

Vielleicht handelt es sich bei Dir um ein beginnendes Asthma......Belastungsasthma ???

Du solltest einen Lungenfacharzt aufsuchen.....

Asthma findet aber in der Lunge statt und nicht im Kehlkopf

0
@Luke1998

""" Es erreicht meiner Meinung nach zu wenig Luft die Lunge"""

??

0

Nein, wirst du nicht. Meistens ist das nur was psychisches...findest du nicht, du wiegst ein bisschen wenig für deine Größe?

Mein Hausarzt sagt ich liege genau im Schnitt.

0
@Luke1998

echt? Rechne doch mal dein BMI aus, es hört sich (für mich persönlich) schon zu wenig an...aber vielleicht täusche ich mich ja ^^

0

Was möchtest Du wissen?