Luftkühler-Klimaanlage?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Wenn das Gerät wirklich aktiv ( stark ) kühlen soll, so wirst Du um ein kompressorbetriebenes Kühlgerät ( Klimagerät ) nicht herumkommen. Die günsigsten Geräte sind hier in der Bauform eines sogenannten "Monoblock" erhältlich. Diese Geräte sind etwa so gross wie ein grosser Reisetrolley und ebenfalls rollbar. Sie haben einen Abluftschlauch ( ähnlich wie ein Wäschetrockner ), um die heisse Luft des Kondensators ( Rückverflüssigers ) aus dem Raum abzuleiten.

 Das Gerät selbst kühlt dann im Umwälzverfahren mittels eines indegrierten Walzenlüfters die Raumluft aktiv, indem es sie durch ein integriertes Kühlregister bläst. Ein positiver Nebeneffekt ist dabei noch die Senkung der Raumluft-Feuchtigkeit durch Abscheidung von Kondenswasser am Kühlregister. 

Der Nachteil solcher Geräte liegt aber in deutlich geringerer Effizienz gegenüber sogenannter "Klima-Splitgeräte", weil die ausgeblasene Warmluft ja zwangsläufig durch Luft von draussen ersetzt werden muss. ( es strömt also immer etwas Warmluft von aussen nach ) . Ein weiterer Nachteil ist die Geräuschkulisse des integrierten Kompressions- / und Rückverflüssigerteiles. ( Betriebsgeräusche )

Im Schlafzimmer ist solch ein Gerät daher nicht unbedingt die beste Lösung. Einstiegspreise beginnen hier etwa ab ~ 250 - 300 Euro.

Wenn Dir das schon zu viel ist, dann probiere es zunächst einmal mit einem einfachen Ventilator und einem Wäscheständer. Hänge ein paar grosse & feuchte Bettlaken / Bettbezüge aus Baumwolle auf den Wäscheständer und lasse den Ventilator dann seine Luft längs durch die Zwischenräume blasen. Durch die kontinuierliche Verdunstung lässt sich die Raumluft durchaus ein wenig senken. Den deutlichsten Effekt spürst Du aber, wenn Du Dich dann in den  kühlenden Luftstrom hinter den Wäscheständer setzt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?