Luftfeuchtigkeit in Wohnung woher / absenken?

4 Antworten

Zur Feuchte-Produktion sagst Du kein Wort.

- Im Wohnzimmer wird zeitweise Wäsche getrocknet, bei welcher Temperatur? 50% relative Feuchte können im warmen Zimmer nämlich sehr viel sein.

- Wird gelegentlich gekocht?

- Wie oft gebadet, geduscht? Lüftung im Bad?

- 80 % relative Luftfeuchte im SZ, aber sicher nur bei geschlossenem Fenster?

- Im SZ 19 Grad, aber auch im Winter unbeheizt, woher kommt dann diese hohe Temperatur??

  • im Wohnzimmer wird 1x pro Woche (Freitag Abend bis Samstag Nachmittag) Wäsche getrocknet. Temperatur typisch 20 bis 21°C.
  • gekocht wird alle 2 bis 3 Tage, meist abends bei geschlossener Küchentür und gekippten Küchenfenster (leider keine Abluft in der Küche)
  • geduscht wird 1x morgens (1 Person) und 1x abends (1 Person). Ebenfalls geschlossene Badezimmertür und Abluft (Lüfter in Wand) laufend
  • 80% Luftfeuchte natürlich bei geschlossenem Fenster nachts. Tagsüber geschlossenes Fenster ca. 70% (ohne Personen im Zimmer), beim Lüften (Stoßlüften) Abfall auf <50%, nach Schließen des Fensters Anstieg innerhalb von 2 bis 3 Stunden wieder auf ~70% (geschlossene Tür und ohne Personen im Zimmer).
  • woher die 19° kommen wüsste ich auch gerne. Vermutung Vermieter: unter uns kleines Kind in der Wohnung, neben uns ein Rentnerehepaar, über uns ein Rentnerehepaar --> um uns herum ziemlich hohe Temperaturen. Ob das stimmt, keine Ahnung. Das Fenster ist der minimale Pflichtstandard aus 2005 (also eher Temperaturdurchlässig im Vergleich mit heutigen Fenstern).
0

Meine Brainstorming Fragen wären :

Gibt es Risse in der Fassade durch die Feuchtigkeit eindringen könnte? Unentdeckte defekte Wasserrohre - Bad etc? Was ist in den angrenzenden Wohnungen. Außerdem verliert der Mensch Wasser besonders durch Schwitzen (Nachtschweiß) In wie weit stört die Feuchtigkeit - und wer misst nachts die Feuchtigkeit - warum ?

Einmal einen Raumluft-Trockner elektrisch arbeitend aufstellen. 

Hallo,

das Haus ist verklinkert, Risse sind so nicht zu sehen. Wie allerdings die Dämmung dahinter aussieht...???

Das Bad grenzt direkt and das Schalfzimmer, allerdings ist die Wand trocken. Ebenso sind die Wände zur Küche (zweite Innenwand) und zum Nachbarn nach Messung nicht Feucht (Feuchtigkeit in der Wand <10%).

Das Schwitzen ist klar, jedoch haben wir tagsüber 70% Luftfeuchte (ohne Personen) die Nachts gerne auf 80% steigt (die 10% kommen sicherlich durch Nachtschweiß). Ebenso während des Urlaubs von 10Tagen hat sich die Luftfeuchte konstant bei 70% eingependelt. Bei 80% Luftfeuchte hat es etwas von Sauna (und unerholsamen Schlaf), außerdem ist bei solch einer Luftfeuchte Schimmel zu befürchten. Messen kann man dank günstiger USB Datenlogger für Temperatur und Feuchte selbst.

0
@sp1903

Das Bad grenzt direkt and das Schalfzimmer, allerdings ist die Wand trocken. Ebenso sind die Wände zur Küche (zweite Innenwand) und zum Nachbarn nach Messung nicht Feucht (Feuchtigkeit in der Wand <10%).

Wenn die Wände trocken sind spricht viel für "selbst produzierte Feuchtigkeit" .Das heißt irgendwas produziert Wasser (z.B. Dampf)) das sich in kühler Atmosphäre dann als Feuchtigkeit niederschlägt. Also wie gesagt elektr.Raumluft Trockner aufstellen Heizung an - und sehen was passiert.

0
@Huflattich

Hi, das ist sicherlich eine zeitweise Lösung. Das behebt aber leider nicht das Problem. Die Frage ist ja eher wo kann die Ursache liegen, sonst kommt die Feuchte nach abstellen des Trockners wieder ganz schnell zurück.

0

Wie wird denn das Bad gelüftet? Das liegt doch neben dem SZ? Wie ist da die Feuchtigkeit? Wenn kein Fenster vorhanden ist, geht die Lüftung richtig? Nach dem Duschen / Baden Tür zu und die Lüftung laufen lassen - notfalls den ganzen Tag bis die Feuchte aus dem Bad weg ist. (Dauer bei mir auch so lange - die Lüftung ist nicht der Hit). Wenn die Badtür zu ist, wie ist dann die Feuchte?

Hi,

das Bad wird durch einen Lüfter entlüftet. Der ist schon ziemlich stark (wenn ein Fenster offen ist merkt man einen mehr als einen deutlichen Luftzug, eher friert man dann schon) und läuft auch ordentlich nach. Die Tür zum Schlafzimmer ist standardmäßig geschlossen, so dass hier eigentlich keine Feuchtigkeit hereinkommen solte. Feuchtigkeit im Bad ist natürlich nach dem Duschen recht hoch (nicht gemessen, aber halt typisch für ein Bad), nur ist die Wand Bad-Schlafzimmer nicht feucht (<10% Feuchtigkeit gemessen im Schlafzimmer).

0

Was kann ich noch gegen die Staubläuse machen und was könnte die Ursache sein?

In unserer jetzigen Wohnung wohnen wir seit ca. 2,5 Monaten. Die Wohnung wurde vor unserem Einzug renoviert. Esstrich gegossen, neu verputzt, neue zimmertüren usw. Schon von Anfang an habe ich ab und zu mal (Vielleicht einmal in der Woche) kleine Viecher in unserem WZ gesehn. Hab mir erst mal nix dabei gedacht. Dann hat sich ihr Vorkommen gehäuft und seit einer Woche finde ich sie auch in anderen Zimmern. Nach Recherche im Internet bin ich mir ziemlich sicher, dass es Staubläuse sind. Die Luftfeuchtugkeit in unserer Wohnung lag anfangs bei um die 70 %. Das haben wir auch die mangelde Lüftung der Wohnung nach der Renovierung geschoben. Haben dann viel gelüftet und einen Luftentfeuchter (elektrisch) angeschafft. Die Luftfeuchtigkeit liegt nun mittlerweile zwischen 50 - 60 %. Im WZ wo die Tierchen zuerst auftauchten sogar bei 40-45%. ich konnte keinen Schimmel irgendwo an den Wänden entdecken. Mir ist nur aufgefallen, dass unsere Pflanzen bzw. die Erde und die Tontöpfe immer wieder mal schimmeln. Wir dürften eigentlich nur alle 2 Wochen gießen. hier mal ne kleine Auflistung der Häufigkeit der Tierchen: WZ: bei jedem Klobesuch 2- Tierchen. wenn ich mal den halben Tag weggehe, sind es so 6-8, die ich töte. Schlafzimmer: bis jetzt nur 3 Tiere insgesamt. Kinderzimmer: noch keins Bad: auch keins Wohnzimmer: so 5 bis jetzt Küche: täglich 2-5 Stück (sogar auf dem Fliesenspiegel) Abstellkammer: 4 bis jetzt

Im Bad und Klo gibt es ne Lüftung, da kein Fenster vorhanden. Ich hab mir auch schon überlegt, dass sie von dort kommen aus einer anderen Wohnung. Aber dann müsste es ja auch was lohnendes für sie bei uns geben.

Ich weiß, Staubläuse sind an sich nicht schädlich, aber es kann eben auch vorkommen, dass sie das essen befallen und das fände ich net so lecker. Ich hab einfach keine Idee mehr, woher sie kommen bzw. was die Ursache sein könnte und wie ich sie wegbekommen soll.

...zur Frage

Schimmel Wohnung, Nasse Fenster+Tür Vollverglasung, hohe Luftfeuchtigkeit, Silberfische?

Hallo,

ich bin vor kurzen in eine 38m² 1 1/2 Raum Wohnung gezogen. Sie befindet sich ebenerdig. Sowohl die Eingangstür (Bild 1) als auch der große Fensterbereich (Bild 2) ist vollverglast. Nun wo es kalt wird habe ich Probleme mit Feuchtigkeit und Schimmel.

  1. Das erste Problem was ich habe ist, dass der Komplette Rahmen der Eingangstür fast ständig triefend Nass ist. Also alles. Ich habe auf dem Boden vor der Eingangstür Fützen. An den Glasscheiben bildet sich im unteren Bereich somit auch Kondenzwasser. Im Fensterbereich ist es an den Rahmen nicht so extrem, jedoch an den Glasscheiben das selbe.

  2. Nun habe ich im Fensterbereich direkt an der Fensterlaibung auf der Rauhfaser Tapete von unten bis oben Schimmel. Über dem Fenster ist noch ein Träger an dem auch in dem Bereich mittig ein großer Schimmelfleck ist.

  3. Der Schimmel ist auch auf den Rahmen der Eingangstür sowie den Rahmen des Fensterbereichs. Sie haben einen schwarzen Film und überall wo sich das Wasser staut richtige Schimmel Flecken.

  4. Mir sind Nachts am Eingangsbereich nun schon zwei Silberfische innerhalb 1 Woche über den Weg gelaufen.

Vor dem Fenster befinden sich zwei alte Heizkörper mir ist heute aufgefallen, als ich nach hause kam, obwohl beide Heizkörper auf (*) gestellt sind, dass der rechte richtig Warm war.

Ich habe jetzt alles mögliche die Tage nacheinander ausprobiert. A: Heizen+Fenster zu ; B: Heizen+ regelmäßiges Sturzlüften ; C: nicht Heizen+Fenster zu ; D: nicht Heizen+regelmäßiges Sturzlüften.... eine Besserung war irgendwie in keinem Fall ersichtbar. (FÜR DIE FEHLERFINDUNG Ursache Wärme, Kälte, Luftfeuchte) Wie man richtig lüftet weiß ich. 

...zur Frage

Schimmel im Schlafzimmer hinter dem Bett

Hallo!

Ich wohne seit Oktober mit meinem Freund in einer Zwei-Zimmer-Wohnung. Gestern haben wir bemerkt, dass es im Schlafzimmer hinter dem Bett und in der Ecke neben dem Fenster schimmelt. Ich füge euch zwei Bilder hinzu, dass ihr euch ein Bild davon machen könnt.

Wir wurden schon von Besuchern darauf angesprochen, dass die Luftfeuchtigkeit bei uns ziemlich hoch sei. Daraufhin haben wir uns ein Gerät geholt, dass die Luftfeuchtigkeit anzeigt. Im Wohnzimmer war sie immer zwischen 50 und 60%. Wir haben gelesen, dass das noch im Rahmen ist und haben uns keine weiteren Gedanken darüber gemacht. Bis uns gestern der Schimmel im Schlafzimmer aufgefallen ist. Als wir dann das Gerät neben das Bett gestellt haben, haben wir bemerkt, dass hier die Luftfeuchtigkeit immer zwischen 60 und 70% liegt, und auch nach dem Lüften nur ganz kurz auf höchstens 50% sinkt.

Wir lüften täglich und unserer Meinung nach auch richtig (Stoßlüften). Die Wohnung haben wir seit dem ersten September, sind aber erst am ersten Oktober eingezogen. Das heißt, im ersten Monat haben wir nicht oft gelüftet, weil wir nur zweimal hier waren. Aber das kann ja nicht wirklich das Problem sein, oder?

Außerdem ist in der kompletten Wohnung durchgehend neuer Laminatboden verlegt. Vor ein paar Wochen haben wir bemerkt, dass der Laminat sich nach oben wölbt. Die Tür zum Schlafzimmer streift beim Öffnen auf dem Boden und im Flur hat man zeitweise richtig gemerkt, dass man absinkt wenn man auf eine bestimmte Stelle getreten ist. Im Flur hat sich das mittlerweile wieder einigermaßen gelegt aber die Schlafzimmertür streift noch immer. Das haben wir dem Vermieter auch schon mitgeteilt, der die Tür nun abschleifen möchte, dass sie nicht mehr streift, was aber eigentlich das Problem ja nicht behebt.

Außerdem sind unsere Fenster die meiste Zeit von innen nass. Vor allem morgens, da läuft richtig das Wasser runter.

Heute haben wir das mit dem Schimmel dem Vermieter mitgeteilt und warten nun darauf, dass er vorbei kommt und es sich anschaut. Er hat am Telefon noch gemeint, dass der Vormieter nie ein solches Problem hatte. Das können wir uns fast nicht vorstellen, weil der Schimmel ja in so kurzer Zeit gekommen ist, wir wohnen hier ja gerade erst seit drei Monaten. Da muss doch schon vorher irgendwas gewesen sein? Beim Einzug war die Wohnung top renoviert.

Wir wollten nun mal euren Rat einholen und wissen woher die hohe Luftfeuchtigkeit und der Schimmel kommen können, und was wir nun am besten machen? Es kann aber nicht vom falschen Lüften kommen, oder?

Außerdem hatten wir vor über Weihnachten drei Wochen wegzufahren, in der Zeit werden wir auch nicht täglich lüften können, was mir jetzt schon große Sorgen bereitet.

Vielen Dank schonmal für eure Antworten.

Liebe Grüße, Amira

...zur Frage

Luftfeuchtigkeit in der Wohnung - trotz Lüften sehr hoch

Momentan zeigt mir meine Wetterstation eine Luftfeuchtigkeit von ca. 70 - 75% an, das ist natürlich zu hoch. Es ist auch erst seit ein paar Tagen so - seit das Wetter "umgeschlagen" (erst extrem viel Regen, danach Schwüle und feuchtes Wetter, aktuell um die 20°C) - daher meine Frage: Steht die Luftfeuchtigkeit in Räumen in irgendeiner Abhängigkeit zur Außentemperatur? Oder: Woran kann es sonst liegen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?