Luft im Luftballon weg?

4 Antworten

Luftballon ist nicht Luftballon.

Blasen wir zunächst einen Ballon mit eigener Atemluft auf und knoten ihn zu. Und da geht es schon los: Abhängig davon, wie gut der Knoten ist, kann hier eine sehr kleine Luft entweichen. Sitzt er nicht gut, ist der Ballon am nächsten Tag schlaff.

Dann gibt es unterschiedlich gut hergestellte Luftballons. Die Hüllen sind unterschiedlich gleichmäßig und fest. Altert das Gummi, was schon vor dem Aufblasen passieren kann, aber spätestens mit der Spannung durch das Aufblasen schneller abläuft, dann bilden sich winzig kleine Öffnungen, die über die Zeit auch Luft raus lassen. Und schon wieder wird er (über ein paar Tage) schlaff.

Jetzt blasen wir einen "Luft-"Ballon mit einem leichteren Gas auf, etwa Helium. Schön, er schwebt! Diese Gasmoleküle sind jedoch auch kleiner als Stickstoff- und Sauerstoffmoleküle (ja, und auch Kohlendioxidmoleküle) und können durch Knoten oder Lücken in der Ballonhülle noch schneller entweichen. Meist schwebt ein zuvor straff nach oben strebender Ballon aus Gummi am nächsten Tag gerade noch auf Augenhöhe und findet sich tags drauf nahe dem Fußboden wieder. Die kleineren Gasmoleküle beschleunigen also den Vorgang noch.

Es sei denn … es ist ein Ballon bspw. mit Metallichülle, dann schwebt er auch noch nach längerer Zeit, weil die Hülle verstärkt und damit dichter ist.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Diplom in Physik

Einerseits wird der Luftballon oft mit Atemluft aufgeblasen, diese ist warm. Kühlt sie ab verringert sich das Gesamtvolumen. Andererseits entweichen Luftmoleküle aus dem geschlossenen Ballon langsam, aber stetig.

danke

1

Ich bin zwar kein Experte, aber ich würde sagen, weil ein Ballon nie komplett dich ist.
entweder ist der knoten nicht perfekt zu, oder das Gummi ist minimal Luftdurchlässig.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Was möchtest Du wissen?