Luft als Kühlungsmittel?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Natürlich ist Luft ein schlechter Wärmeleiter, ob bewegt oder nicht. Aber Luft ist eben überall verfügbar und umstandslos einzusetzen, ohne Behälter, Schläuche und Pumpen. Bewegte Luft kühlt nicht bzw. ganz wenig durch Wärmeleitung, sondern durch Konvektion. Das spürst Du z.B., wenn Du mit nasser Badehose im Wind stehst. Die Luft trägt die Körperwärme durch ihre Bewegung einfach weg. Du kannst auch bei 30°C Lufttemperatur erfrieren bei hinreichend starkem Wind, vor allem durch die aufgenommene Verdunstungswärme auf der feuchten Haut.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine heiße Metallfläche ist total nützlich, wenn man Spiegeleier braten will; leider bleibt ein PC stehen wenn die CPU so heiß wird.

Am besten kühlt man mit Flüssigkeiten wie Wasser oder Freon . Luft ist schlecht, aber im Übermaß vorhanden. Die Luft an besagter Heizplatte erwärmt sich auf die Temperatur der Heizplatte.... Das ist schlecht!

Aber wenn man sie wegpusten würde? Dann strömt neue Luft von "Zimmertemperatur" nach und das Spiel beginnt von neuem. Energie wird abtransportiert! Je kälter die neue Luft ist, um so schneller und besser wird gekühlt. Und je schneller die erwärmte Luft abtransportiert wird. Und je größer die Fläche ist, an der der die Heizplatte die Wärme an die Luft abgeben kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du Fragst aber wie genau kühlt die luft? und wofür sollte die luft kühlen, also warum muss der zylinder gekühlt werden? sry aber ich wusste bis vor 5 minuten gar nicht, was genau ein zylinder ist^^

Hast du schon mal was gehört von Verbrennungsmotoren,2Takt oder 4 Takt. Wenn der Motor laufen soll muss er Kraftstoff verbrennen,wo etwas verbrannt wird wird es heiß(.im Zylinder).In den Zylinder ist ein Kolben,der ist verbunden über ein Pleul mit der Kurbelwelle.Durch Reibung entsteht Wärme und das alles muß gekühlt werden,und zwar mit den Fahrtwind

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von diedaaa
29.06.2013, 19:28

danke:) hört sich alles ziemlich logisch an^^

0

Die Kühlwirkung von Luft steigt mit ihrer Geschwindigkeit im Quadrat an! Die Rippen, die du meinst nennen sich auch Kühlrippen. Sie vergrößern die Oberfläche des Zylinders, sodass er mehr Wärme an die vorbeiströmende Luft abgeben kann.

Denke an den Winter, wenn es -5 °C hat, die Luft steht, man kann es aushalten, aber wehe sie bewegt sich, dann denkt man, man geht ein. Das hat mit der Thermischen Konvektion zutun, also dem Wärmetransport durch Teilchen (Moleküle, Atome), lies das besser in Wiki nach, das ist ein riesen Kapitel.

Letztenendes muss man Luft immer als endgültiges Kühlmedium nutzen, wenn man die Wärme nicht gerade an einen Bach oder so abgeben kann.

Ein Auto hat zwar einen Kühlwasserkreislauf, wärme wird von dem Wasser aufgenommen und in den Kühler transportiert, dort muss die Wärme aber an die Luft abgegeben werden...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warme luft steigt nach oben und kühle Luft sinkt ab.

die "rippen" dienen zur Vergrößerung der Oberfläche um effektiver zu kühlen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von diedaaa
29.06.2013, 18:23

aber wie genau kühlt die luft? und wofür sollte die luft kühlen, also warum muss der zylinder gekühlt werden? sry aber ich wusste bis vor 5 minuten gar nicht, was genau ein zylinder ist^^

0

Was möchtest Du wissen?