Luffa Operculata D6 Daueranwendung?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Du kannst das jederzeit und auf Dauer einnehmen aber wenn du schon homöopathische Mittel einnimmst, dann solltst du auch die dazugehörigen Anweisungen von Samuel Hahnemann befolgen.

Diese werden von den Homöopathen gerne verschwiegen. Einerseits weil sie Angst haben, dass ihnen dann ihre Patienten davonlaufen und andererseits, weil sie ihren Hahnemann selber nicht kennen.

Aber lies selbst und mach´s entweder richtig oder gar nicht.

.

Organon der Heilkunst, 6. Auflage

Samuel Hahnemann

§ 260

Für chronisch Kranke ist daher die sorgfältige Aufsuchung solcher Hindernisse der Heilung um so nöthiger, da ihre Krankheit durch dergleichen Schädlichkeiten und andere krankhaft wirkende, oft unerkannte Fehler in der Lebensordnung gewöhnlich verschlimmert worden war 2). .

2) Kaffee, feiner chinesischer und anderer Kräuterthee; Biere mit arzneilichen, für den Zustand des Kranken unangemessenen Gewächssubstanzen angemacht, sogenannte feine, mit arzneilichen Gewürzen bereitete Liqueure, alle Arten Punsch, gewürzte Schokolade, Riechwasser und Parfümerieen mancher Art, stark duftende Blumen im Zimmer, aus Arzneien zusammengesetzte Zahnpulver und Zahnspiritus. Riechkißchen, hochgewürzte Speisen und Saucen, gewürztes Backwerk und Gefrornes mit arzneilichen Stoffen, z. B. Kaffee, Vanille u.s.w. bereitet, rohe, arzneiliche Kräuter auf Suppen, Gemüße von Kräutern, Wurzeln und Keim-Stengeln (wie Spargel mit langen, grünen Spitzen), Hopfenkeime und alle Vegetabilien, welche Arzneikraft besitzen, Selerie, Petersilie, Sauerampfer, Dragun, alle Zwiebel-Arten, u.s.w.; alter Käse und Thierspeisen, welche faulicht sind, (Fleisch und Fett von Schweinen, Enten und Gänsen, oder allzu junges Kalbfleisch und saure Speisen; Salate aller Art), welche arzneiliche Nebenwirkungen haben, sind eben so sehr von Kranken dieser Art zu entfernen als jedes Uebermaß, selbst das des Zuckers und Kochsalzes, so wie geistige, nicht mit viel Wasser verdünnte Getränke; Stubenhitze, schafwollene Haut-Bekleidung, sitzende Lebensart in eingesperrter Stuben-Luft, oder öftere, bloß negative Bewegung (durch Reiten, Fahren, Schaukeln), übermäßiges Kind-Säugen, langer Mittagsschlaf im Liegen (in Betten), Lesen in wagerechter Lage, Nachtleben, Unreinlichkeit, unnatürliche Wohllust, Entnervung durch Lesen schlüpfriger Schriften, Onanism oder, sei es aus Aberglauben, sei es um Kinder-Erzeugung in der Ehe zu verhüten, unvollkommner, oder ganz unterdrückter Beischlaf; Gegenstände des Zornes, des Grames, des Aergernisses, leidenschaftliches Spiel, übertriebene Anstrengung des Geistes und Körpers, vorzüglich gleich nach der Mahlzeit; sumpfige Wohngegend und dumpfige Zimmer; karges Darben~ u.s.w.

. Alle diese Dinge müssen möglichst vermieden oder entfernt werden, wenn die Heilung nicht gehindert oder gar unmöglich gemacht werden soll. Einige meiner Nachahmer scheinen durch Verbieten noch weit mehrer, ziemlich gleichgültiger Dinge die Diät des Kranken unnöthig zu erschweren, was nicht zu billigen ist.

@hubertt was ist denn "unnatürliche Wohllust"?Ist das das Gegenstück zur anscheinend akzeptierten "natürlichen Wollust? Ich glaube der Unterschied macht`s.Bitte erläutere mir den Unterschied,damit ich mich für das eine oder andere selbst entscheiden kann.;) ;) ;)

0
@segeln141

Da es Hahnemann gerne mal mit Gott hat

( immerhin nennt er seine von ihm erfundene Curart die einzig wahre und göttliche Heilkunst ),

könnte man es mit der christlichen Moralvorstellung probieren.

Natürlich ist nur die Wollust, die entweder zu Nachwuchs führt oder die Pfaffen selber gerne machen

( Ministranten und so ).

.

Aber nichts genaues weiß man nicht und Hahnemann kann man nicht mehr fragen.

Ins heutige Jugenddeutsch übersetzt könnte man unnatürliche und natürliche Wollust in

Indoorsex und Outdoorsex übersetzen ;-)

0

hallo, man soll homöopathische mittel grundsätzlich nicht auf dauer einnehmen. wenn du es 2 wochen lang eingenommen hast und keinen erfolg verspürst, dann ist es für deine konstitution eben nicht angezeigt. du müsstest das mittel wechseln, denn wenn man homöop. medikamente als dauertherapie einsetzt, bekommt man das krankheitsbild (verstärkt genau die symptome, gegen die es eingesetzt wird). und das möchtest du doch bestimmt vermeiden, oder? lg und guten erfolg

Das ist ein homöopathisches Mittel. In Dosierungen über D3 kannst du eigentlich alle homöopathischen Mittel beliebig oft in beliebiger Dosis nehmen, sie bestehen dann nämlich praktisch nur noch aus Zucker. Nebenwirkungen gibt es genau so wenig wie eine heilende Wirkung.

Nur zur Ergänzung und weil Nichtmathmatiker sich unter D6 nicht wirklich viel vorstellen können.

Es ist eine Verdünnung und es kommen auf

1 Gramm Luffa Operculata 1 000 000 Gramm Wasser-Alkoholgemisch.

Das wird auf die Milchzuckerkügelchen aufgesprüht. Auf die Globuli die in einem Fläschen drinn sind kommt vielleicht, gut gewogen und noch mehr aufgerundet, 1 Gramm der D6 Potenz.

Daraus ergibt sich:

Bei einer Gabe Globuli nimmt man maximal 0,00000001 Gramm Luffa Operculata zu sich.

0

Weshalb sollst du es nehmen? Normalerweise nimmt man es nur solange, bis die akuten Probleme abgeklungen sind. Also nicht als Daueranwendung.

ich würde kein homöopathisches mittel über längere zeit unkontrolliert einnehmen. irgendwann könnte es schon unerwünschte wirkungen haben.

Die Gegenfrage lautet: Warum willst Du das tun?

Was möchtest Du wissen?