Lügen Menschen jeden Tag?

...komplette Frage anzeigen

16 Antworten

JA! Lügen egal ob bewusst oder unbewusst, gehört heute zum guten Ton unserer Gesellschaft. Und natürlich muss man heute lügen bzw. über Leichen gehen, um im heutigen Leben etwas zu erreichen. Das beste Beispiel ist unsere Bundesregierung und der Bundespräsident. Die haben an Wahltagen schöne Worte und wenn es z.B. um Bildung einer Koalition geht, da kommt es dann auch gerne schon mal anders und redet man es anders, bis es eben doch passt. Nicht anders ist es mit unserer Maut... erst sind es die bösen Lkw-Fahrer, mit deren Aussage man den Technikausbau erschleicht, wobei die Gelder bis heute nicht wirklich in den Unterhalt der Autobahnen fließen. Dann ist die Technik da und will man Ausländer zur Kassen bitten, wobei man auch deutsche Autofahrer will. Fazit. Ob Lüge da oder da... wer es nicht macht, der kommt in diesem Leben nicht viel weiter. Das schreibe ich überdies aus eigener Erfahrunge, wobei ich übelst meinen Arbeitsplatz vor Jahren verloren habe. Ich war einfach zu ehrlich, wie mir der Oberbürgermeister später sagte, und soetwas brauch man ww. bei der Stadt Aschaffenburg nicht.

Wenn man "Lügen" definiert als "Nicht exakt und vollständig sagen, was man fühlt, weiß oder denkt", dann lügt jeder Mensch ständig. Und das ist auch gut so. Das schützt die menschlichen Beziehungen. Wenn jeder immer alles sagen würde, hätten wir keine Freunde und keinen Frieden. Das ist aber nicht das, was viele Menschen sagen: "jemand lügt"

Damit meinen sie, dass jemand bewusst täuscht und Menschen durch gezielte Streuung falscher Informationen manipuliert. DAS ist schädlich. Und das fliegt auch zum Glück meistens auf.

Aber nur weil wir statistisch 200-mal am Tag Lügen, bedeutet das nicht, dass wir eine schlechte Gesellschaft sind, in der sich jeder gegenseitig ausnutzt.

Viel schlimmer ist es, dass viele diese Zahl hören und dann voller Misstrauen gegenüber anderen durch das Leben gehen. Und genau dann, wenn sie anderen Misstrauen, handeln sie selbst so, dass ihnen nicht zu trauen ist.

Mich nerven diese dummen Sprüche über verlorenes Vertrauen und die böse Welt. DIE sind viel schädlicher, als beispielsweise ein "mir geht's gut", wenn es einem gerade nicht gut geht.

Um "ganz nach oben" (= viel geld zu "verdienen", eher zu bekommen) leider oftmals ja. Aber wie alles schlechte fällt auch das negativ auf den urheber zurück, hat also tatscählich "kurze beine". Schau was dazu das karma sagt www.palikanon.de war das glaube, auf jeden fall originaltexte von buddha und keine interpretationen!

Igendwo fliegt hier eine Statistik herum, die belegen will, dass ein Mensch durchschnittlich um die 200-mal am Tag lügt.

Allerdings ist Lüge nicht gleich Lüge. Lügen kann man bewusst, um sich einen Vorteil zu verschaffen oder einem Nachteil zu entgehen. Diese Form wird auch allgemein als verwerflich angesehen.

Wir Lügen aber z. B. auch, um unsere sozialen Kontakte aufrecht zu erhalten: "Gefällt dir die meine neue Jacke" wird nicht unbedingt wahrheitsgemäß beantwortet.

Andernfalls riskiert man, recht einsam durchs Leben zu gehen.

Ich bin immer noch der Meinung, dass jeder Mensch lügt, sei die Lüge auch noch so klein.
Es fängt schon mit einem freundlichen Lächeln an, obwohl man eigentlicher gar nicht in der Stimmung ist zu lächeln.

Auch die typische Antwort "Mir geht es gut", nachdem man man gefragt wurde, wie es einem geht ist bei vielen eine Lüge.
Sei es nun, weil man anderen keine Sorgen bereiten möchte oder weil man keine Lust auf die ständigen Nachfragen/Hinterfragungen hat.

Denn sobald man auf die Frage nach dem Wohlbefinden mit "schlecht" antwortet, wird sofort nachgefragt (deswegen frage ich immer nach, egal ob ein "gut" oder "schlecht" als Antwort kommt).

Bis jetzt muss ich aber sagen, dass die größte Lüge immer noch "ich lüge nie" ist.

Ist lügen ein Muss in der heutigen Gesellschaft , um ganz nach oben zu kommen ?

Ein Muss nicht, aber es erleichtert den Weg.

PS: Ich lüge nie. :)

Richtiger wäre: Ich habe bisher noch nie gelogen, Denn die erste Lüge war dann:PS: > Ich lüge nie>

0

Es gibt auch viele ehrliche Menschen. Wenn man lügt, kann einen das in ziemliche Schwierigkeiten bringen. Vor allem, wenn man Karriere machen will, sollte man schon bei der Wahrheit bleiben, keine falschen Versprechungen machen und nichts vortäuschen, was nicht der Wahrheit entspricht.

Damit unsere Gesellschaft funktioniert, kommt NIEMAND ums Lügen herum. Schon ein Satz wie "Ich freue mich, Sie zu sehen" ist meistens gelogen. Das ist aber in Ordnung, wenn man bedenkt, was hier eine ehrliche Aussage nach sich ziehen würde. Im Schnitt "lügen" wir etwa 200mal am Tag. Wie? Glaubt Ihr nicht? Erste Frage am Morgen: "Hast du gut geschlafen?" - "Ja." Eigentlich nein, denn mein Schlaf wurde viel zu früh vom Wecker beendet.

Unsere Politiker machen es doch vor Es gibt kleine Notlügen die ich eventuell noch OK finde und wohl auch Relativ Häufig sind aber in der Partnerschaft und unter Freunden haben sie nichts zu suchen

aber in der Partnerschaft und unter Freunden haben sie nichts zu suchen

Nicht jeder "Freund" ist vertrauenswürdig..

0

Umsonst heßt es nicht: Ehrlich währt am längsten. Das heißt aber noch lange nicht das es jemanden gibt der noch nie gelogen hat. Ob kleine, große, bewußte oder unbewußte Lügen, such es dir aus.

Mit Lügen kommt man auch heute nicht voran, irgendwann fliegen sie doch auf. (siehe Politiker) Verschweigen ist ja noch keine Lüge.

Umsonst heßt es nicht: Ehrlich währt am längsten.

Doch!

Der Satz ist sowas von falsch! Schau dich doch mal um!

Die reichsten 10%, die 90% des Geldes besitzen, sind nicht so erfolgreich, weil sie immer ehrlich waren und brav ihre Steuren zahlen.

"Ehrlich währt am längsten" stimmt leider nur im Märchen.

0

Ich finde es sehr schlimm, wenn jemand bewußt lügt. Lügen ist nicht normal und schon gar kein "Muss".

Doch, manchmal muss man lügen..

0

Also ich glaube es gibt keinen Menschen der nicht einmal gelogen hat... es gibt kleinere lügen aber auch sehr schlimme lügen... um in der Heutigen Gesellschaft nach ganz oben zu kommen ist lügen aber kein Muss.

ja

notlüge

unbewusste

bequemlichkeit (hast du schon ... gemacht? ja, nerv nich, bring ich später, Z B)

faulheit

notwendigkeit... (beispiel: NEIN - man geht NICHT gern jeden tag zum chef, (freie arbeitseinteilung wäre ok), muss es aber sagen, und so tun als ob, z b )

überleben... (miete? NEIN, NICHT gern zahlen, nachm essen, wir würden dann gern zahlen - NEIN - sagt man so)

usw usf

PUNKT

Ja, man lügt jd. Tag 200 mal! Das ist Wissenschaftlich erwiesen

Ja jeder lügt manchmal, naja eigentlich jeden Tag, aber ich bezweifle das man früher viel ehrlicher war...

Menschen lügen den ganzen Tag. Aber wie definierst du eine Lüge? Durch eine Not lügen? Oder aus Kummer lügen? Angst? Ich kann zum Beispiel gar nicht lügen.

Ich kann zum Beispiel gar nicht lügen.

In Ihrem Profil steht neben Beruf "Fee" und da "Fee" kein (anerkannter) Beruf ist, ist es eine Lüge. :P

0
@Nyaruko

Das ist keine Lüge, das ist Sarkasmus. Wenn du mal groß bist, wirst du Sarkasmus verstehen.

0
@CandyCaramella

Die Aussage (das geschriebene) ist unwahr, somit eine Lüge.
Ganz gleich, ob es nun Ironie, Sarkasmus oder was auch immer sein soll, es ändert nichts daran, dass es eine Lüge ist. :)

0

Doch sicher hast du schonmal gelogen.. Vielleicht auch unbewusst..

0

Menschen lügen laut ner Statistik um die 250 mal am Tag.!

Was möchtest Du wissen?