Lügen erkennen Psychologe?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Hi b7777777.

Es gibt eine "Wissenschaft" dahinter.

Nennt man 'deception detection'.

Es gibt 3 Bereiche :

1.) Körpersprache

2.) Stimme/Sprache

3.) Gesichtsausdrücke (Microexpressions)

Zu 1.) Es gibt keine Anzeichen die für alle gelten!

Der Trick ist zu wissen, wie sich jemand ohne Stress verhält. Das wäre dann die 'Baseline'.
Wenn der/diejenige von diesem Verhalten abweicht, ist es sicher dass er/sie
unter Stress steht und somit wahrscheinlich lügt. Es gibt noch
'Illustratoren', die man bei der Wahrheit benutzt
(synchrone Gestiken, die zur Aussage passen)
und 'Manipulatoren', die eher eine Lüge anzeigen (Sich kratzen etc.).
Wenn man in einem Gespräch mehr Manipulatoren als Illustratoren hat,ist
das ein 'Hotspot'. Hotspots sind Anzeichen für eine Lüge. Ab 3 Hotspots
wird eine Lüge wahrscheinlich.

Beispiel: Person A ist immer nervös und erzählt etwas auf
nervöse Weise, dann ist das kein Anzeichen auf eine Lüge. Wenn Person A
aber plötzlich ganz vorsichtig und ruhig wird, ist das wieder ein
Hotspot.
Also kann unsichere Körpersprache auch einfach Schüchternheit sein! Kommt auf das normale Verhalten an.

Zu 2.) Ich bin kein großer Experte von Sprachanalyse, deswegen kann ich so viel dazu nicht sagen.
Es gibt die 'Antwortlatenz' die die Zeitspanne zwischen Frage und Antwort angibt.
Wenn ich Dich Frage, wann Du Geburtstag hast, ist es normal dass die Antwort sofort kommt, weil Du das ja weißt.
Wenn ich Dich aber Frage, was Du am 29. Mai 2004 zu Mittag gegessen hast,
wäre es wieder ein Hotspot, wenn die Antwort darauf wie aus der Pistole
geschossen kommt, weil das weiß kein normaler Mensch auswendig.

Den Rest musst Du nachlesen.
Es gibt tolle Bücher, die das erklären.
Eine Rolle spielen dabei Formulierungen, die auf eine Lüge hindeuten. Stimmlage und Vokabeln sind auch interessant usw.

Zu 3.) Das ist mein Gebiet.
Es gibt Muskelzuckungen im Gesicht, die man nicht unterdrücken kann.
Die zeigen an, wie man sich fühlt.
Auch wenn man sie versucht zu überspielen, wird man es mir nie ganz verheimlichen können.
Wenn es Dir nicht gut geht, kannst Du grinsen und auf gut gelaunt machen,
aber trotzdem würde ich wahrscheinlich sehen, dass Du traurig bist.
Ich kann Dir Microexpressions hier nicht ganz erklären, das wäre zu viel.

Also: Man kann den Leuten ansehen, wie sie sich wirklich fühlen, auch wenn sie versuchen es zu verheimlichen.

Bedeutet,man erkennt Lügen hierbei aus Logik heraus.

Beispiel:
Person A sagt nach einem Streit mit zusammengekniffenen Augenbrauen:
"Zwischen uns ist alles wieder gut, Entschuldigung angenommen."

Nein,das wäre Wut und somit ist wahrscheinlich nicht wieder alles gut, bedeutet: Lüge.

Ich hoffe ich konnte helfen, melde Dich wenn es Fragen gibt!

PS: Ich lese hier immer wieder den Quatsch, dass Lügner weg schauen.
Das ist aber falsch, sie starren dich eher an.
Auch Lügendetektoren sind keine verlässliche Quelle.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, 

ein Psychologe,ob gut oder schlecht (wie willst du das messen?) wird dir erst einmal glauben, was du sagst. Denn die Geschichte, die du erzählst ist zuallererst einmal DEINE Wahrheit.

Wenn du mit einem Psycho schon länger arbeitest, dann kennt er dich.

Dann kann er normalerweise aufgrund deiner früheren Erzählungen, deiner Mimik, deiner Körperhaltung, deiner Gestik erkennen, dass du, wenn du lügst, in dem Moment anders reagierst als "normal". 

Meine Jungs haben es mittlerweile aufgegeben mich anzulügen, denn sie verstehen auch, dass es mir "egal ist".

Wenn einer lügt, dann lügt er sich hauptsächlich selbst an und dann muss er auch mit dieser Lüge leben können. 

Es ist nicht die Aufgabe eines Psychos, dir das Lügen abzugewöhnen, sondern dir verständlich zu machen, dass deine Situation durch deine Lügen nicht besser wird. 

LG Mata

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gar nicht.

Bei Gutachten zur Glaubwürdigkeit von Zeugenaussagen werden standardisierte und halbstandardisierte Instrumente eingesetzt, mit denen nur Wahrscheinlichkeiten angegebenen werden können, wie glaubwürdig / verlässlich eine Zeugenaussage ist. Niemand wird da einer Lüge überführt.

Ähliches gilt bei der MPU. Auch hier werden entsprechende Prognoseinstrumente eingestzt, mit denen Wahrscheinlichkeiten ermittelt werden, inwieweit jemand voraussitlich künftig keine schweren Vergehen im Straßenverkehr begehen wird.

Bei Rückfallprognosen von Straftätern werden inzw. nahezu ausschließlich externe Faktoren für die Prognostik herangezogen.

Im sonstigen Kontexten sind Psychologen eher in Positionen, in denen sie Aussagen nicht in Frage stellen oder auch nicht in Frage zu stellen haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lügen kann man an mehrere Faktoren erkennen:

a) Augenbezugshinweise, einfach mal im Netz danach suchen (NLP). Je nach dem wohin das Auge wandert, erkennt man meist ob es erfunden ist.

b) Körpersprache wie z.B. an die Nase fassen, schmale Lippen machen nach dem man gelogen hat, einseitiges Lächeln, wenn man meint gut gelogen zu haben usw.

Körpersprache in Verbindung mit Augen kann so einige Lügen auftischen, machen ja Profiler so.

100% verlassen kann man sich nie, aber Misstrauen wird der Gegenüber jedenfalls bekommen und um so mehr auf diese Signale achten.

Typisches Beispiel wenn jemand lügt mit dem Wort "ja". Er sagt zwar ja, aber sein Kopf macht eine "nein" Bewegung, also Kopfschütteln. Wir könne uns nicht pausenlos vor der Körpersprache schützen. 

Es gibt zig Beispiele, diese zu beherrschen dauert aber sehr lange. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum gehst Du zu einem Psychologen, wenn Du ihn doch bloß anlügen willst? Diese Zeit kannst Du Dir und ihm sparen. 

Es gibt Leute, die wirklich auf die Hilfe eines Psychologen hoffen. Die sind ehrlich zu ihm, sonst kann er ihnen nicht helfen. 

Möglicherweise erkennt der Psychologe, ob Du lügst. Aber es kann ihm egal sein. Er wird stundenmäßig bezahlt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auch die besten Lügner verstricken sich irgendwann in Widersprüche, damit fliegen sie dann auf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gar nicht.  Höchstens weil es widersprüchlich ist. Aber auch ein Psych. kann einem Menschen nicht hinter die Stirn gucken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eigentlich hat er es gelernt. Ich würde dem nichts vormachen, das erkennt der bestimmt!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

tut er nicht (wenn du gut genug lügst)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von b7777777
08.03.2017, 18:36

Wie lügt man denn gut ?

0

Geh mal zu einem Psychologen und lüge ihm die Taschen voll. Das merkt man nicht ohne Weiteres. Man kann es höchstens anhand von Indizien vermuten.

Es bleibet dabei: Die Gedanken sind frei!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Micromanson
09.03.2017, 13:55

In einem speziellen Training kann man das tatsächlich lernen.

Sieh Dir doch meine Antwort an :-)

0

Was möchtest Du wissen?