Lüge? Reanimation - Rippen Gebrochen - Anzeige Körperverletzung

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Klar kann er dass. In Deutschland kann grundsätzlich jeder jeden wegen allem anzeigen. Allerdings wird bei der Anzeige natürlich nichts herauskommen. Denn erstens gibt es die sog. Rechtsgüterabwägung - das heißt Das höhere Gut Leben wurde geschützt zuungunsten der körperlichen Unversehrtheit. Und zweitens wäre es ja nur eine fahrlässige Körperverletzung und somit ein Privatklagedelikt. der Gerettete müsste sich also erst mal einen anwalt suchen und dann mit diesem vor Gericht ziehen - mit den erwähnten Folgen.

ich weiß nicht genau ob er das machen kann, kann es mir allerdings gut vorstellen, da du ihn ja verletzt hast. Allerdings überleg dir doch mal was besser ist eine gebrochene rippe oder tot zu sein? ich denke mal eine gebrochene rippe zu haben und wenn man dann z.b. einen unfall überlebt hat, weil man wiederbelebt wurde, ist einem dann auch egal, dass eine rippe gebrochen ist, die nach ein paar wochen wieder heile ist. also ich denke sowas würde keiner machen auch wenn es theoretisch möglich ist..:D

Wenn er keine herzmassage benötigt hätte dann vieleicht aber sonst wahrscheinlich nicht

das ist nicht wahr! bei einer reanimation passiert es sehr oft, dass rippen gebrochen werden, aber das ist in diesem fall nicht so wichtig-vorrangig ist es, demjenigen das leben zu retten, die gebrochenen rippen muß der patient in kauf nehmen. kein helfer kann angezeigt werden!!! ich bin übrigens krankenschwester und weiß das sicher!

Das ist nicht ganz richtig. wie schon erwähnt, kann jeder jeden anzeigen. Die Frage ist nur immer, was die Staats-/Amtsanwaltschaft dann mit der Anzeige macht. Vermutlich Papierflieger basteln. ;-)

0
@Mimimat

ja klar, du hast recht ;-) theoretisch kann ich jemanden anzeigen, der gar nichts gemacht hat-aber der fragesteller wollte sicher wissen, ob es rechtlich möglich ist, verurteilt zu werden wegen gebrochener rippen bei reanimation...

0

Glaube schon aber ich glaube nciht das der dich anzeigen würde und der richter würde ich sagen auch nicht bestrafen.

Das wär ja noch schöner...also meiner Meinung nach wär das ein Ding der Unmöglichkeit, nach einer Reanimation von dem Opfer angezeigt zu werden!

Derjenige der davon Gebrauch machen würde, bräuchte mal ein paar..

Selbst wenn er es kann, wird dabei nichts rumkommen.

Was möchtest Du wissen?