Lüge aus Notwehr - Schlimm?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Dein Beispiel kann man verschieden auslegen. Vor allem in der Situation fällt das ja dann auf, wenn man eine Rückzieher macht. Außerdem kann man nicht pauschal sagen, dass eine Notlüge okay ist oder nicht. Das kommt immer auf die Situation selber an und ob man damit jemandem schadet oder nicht.

Kannst du nicht bei irgjemanden Hilfe suchen ?

36

Könnte ich schon, aber das ist in meiner Situation nicht so einfach. Aber ich werde weiter jemanden suchen, der mir vielleicht helfen kann. Danke.

0

egal wer dir droht zeig den an!

Eltern angelogen! Was tun?

Hey,

also ich habe mich in einige Lügen verstrickt und weiß nicht ganz, wie ich da wieder rauskommen soll.

Die 1. Lüge ist meiner Meinung nach nicht so schlimm, da es nur darum ging, dass ich nicht auf die Nachricht einer bestimmten Person geantwortet habe und meiner Mum gesagt habe, ich hätte keine Nachricht bekommen.

Gestern war ich auf einem Geburtstag von jemandem aus der Parallelklasse und dabei waren nur Leute, die ich eben nicht so gut kenne. Damit sich meine Eltern keine Sorgen machen, habe ich gesagt, dass ein Mädchen aus der Parallelklasse feiert (es war aber ein Junge) und, dass eine meiner Freundinnen dabei wäre.

Das ist alles etwas kompliziert, ich weiß. Aber jedenfalls haben sie es geschafft, dass ich zugebe, dass meine Freundin nicht dabei war und ich glaube schon, dass sie wissen, dass es da noch mehr gibt. Sie meinten es sei jetzt nicht sooo schlimm, dass ich sie wegen der Freundin angelogen habe, aber sie sind wahnsinnig enttäuscht von mir, dass ich überhaupt lüge und dann auch noch wegen sowas.

Und wenn sie den Rest (ich habe nicht alles aufgezählt) jetzt noch rausbekommen, können sie mir sicher nicht mehr vertrauen. Was soll ich nur machen? Vielen Dank an alle, die sich den langen Text durchgelesen haben :)

...zur Frage

Den Arzt belogen.was nun?

Es ist jetzt einfach so. Ich hatte gestern einen Unfall bei dem ich mir den Arm gebrochen habe . Ich habe es als Arbeitsunfall angegeben, obwohl ich zurzeit keiner Tätigkeit nachgehe . Job verloren. Ich weiss wirklich nicht warum ich deswegen gelogen habe . Es ist nur so , dass ich es niemanden erklären möchte, warum ich meinen Job verloren habe und arbeitslos bin. Ich Lüge aus zwang. Wenn ich jedem immer und immer wieder Tag für Tag eine Lüge auftische , denke ich es ist real. Es kommt mir zumindest real vor .

Nunja , jetzt hat halt die Berufsgenossenschaft ein Teil der Kosten übernommen und natürlich werden die auch bei der jeweiligen Dienststelle anrufen bzw. sich informieren oder was weiß ich .

Ich möchte die natürlich nicht abzocken und ich schäme mich mittlerweile schon fürs ständige Lügen, da ich schon viele Probleme deswegen habe . Wie soll ich das dem Arzt erklären? Kriegt man denn ne Strafe / Bußgeld dafür ? Ich bin ja bereit diesen abzubezahlen, nur fällt es mir echt schwer mit jemandem Angesicht zu Angesicht darüber zu reden. Der wird doch sicher denken dass ich verrückt bin und mir ne Ansage machen . Ich habe Dienstag einen Termin mit meinem Arzt . Soll ich solange warten oder vorher anrufen und das am Telefon besprechen?

...zur Frage

Angst dass „unnötige“ Lüge auffliegt Hilfe?

Hey..
Hab ziemlichen Mist gebaut also wie man es nimmt kann auch sein dass ich es nur so schlimm sehe
Jedenfalls weiß ich nicht was ich jetzt machen soll...
Also mein Freund und ich waren knapp 5 Monate zusammen und hatten keinen sex
Allerdings hab ich einer Freundin von einer Wette erzählt dass er und ich gewettet haben wer am längsten aushält ohne
Ich weiß nicht was ich mir dabei gedacht hab
Dann hat sie gefragt ob wir sex hatten und ich meinte einfach nur ja ?!?! Wieso sag Ih das...
Hab aber gesagt sie soll es keinen sagen ich hab das alles schon vergessen gehabt
So jetzt hat mein Ex also wir sind noch Freunde mir geschrieben und gesagt dass wir reden müssen und meine Freundin weiß worum es geht...
Ich weiß nicht ob es darum geht aber ich hab Angst
Hab Angst dass ich alles verliere und auch zuzugeben dass ich gelogen hab...
Bitte keine großen Vorwürfe hier
Was würdet ihr tun ?

...zur Frage

Ich kann nicht aufhören zu Lügen, was soll ich tun?

Bitte bevor ihr das lest, ich brauche wirklich Hilfe also bitte macht keine bösen Kommentare.. Ich bin 15 Jahre alt, bin aufgewachsen mit beiden Eltern als Alkoholiker und wurde öffers misshandelt. Als ich klein war habe ich mir dann immer Lügen über mein eigenes Leben ausgedacht, bis ich sie selber geglaubt habe. Das alles wurde immer schlimmer, ich lüge und lüge, denke mir Geschichten aus und mache meine Lügen immer Glaubwürdiger. Ich verletze mich selbst oder denke mir Krankheiten aus nur um Aufmerksamkeit zu bekommen. ich versuche alles um damit aufzuhören aber ist wie eine sucht ich fühle mich innerlich tot und hasse mich selbst aber es hört nicht auf, manchmal muss ich mich sogar daran erinnern das das alles nicht wahr ist, weil ich es schon selbst glaube. Hatte schon viele Probleme damit, mit Freunden und Familie. Heute habe ich das erste mal im internet nach Rat gesucht und alles sieht so aus als wäre ich ein Pseudologe mit dem Mühlhausen syndrom. Das zu erfahren tut weh und ich weiss nicht was ich jetzt tun soll.... bitte helft mir auch wenn jeder Lügner hasst es ist wirklich schlimm für mich und ich schäme mich zu sehr um jemandem davon zu erzählen.

...zur Frage

Panische Angst vor dem Nachbarn was machen fühle mich so unwohl?

Meine ältere Schwester hat eine Wohnung gefunden und leider wohnt sie 10 Meter von jemandem vor dem ich panische Angst habe. Ich habe vor einigen Jahren ist etwas länger als das aber ich hab so großen Mist gebaut. Es war naja ich hab Anzeige bekommen und werde seitdem von denen nur verspottet und das nicht nur mit Worten. Ich war damals selber noch ein Kind. Aber ich hab da einfach nicht nachgedacht. Und es ist in ein Desaster gelandet. Jedesmal wenn mich jemand von denen mich sieht werde ich gleich beschimpft und einmal wurde der Vater bei mir handgreiflich. Hab damals Schläge von ihm bekommen und habe seitdem nur noch panische Angst vor ihm und das belastet mich seit Jahren. Jetzt ist meine Schwester direkt neben ihm gezogen im Nachbarhaus und bin auch vor kurzem mit meiner Mutter zusammen dahin gegangen und als ich an der Tür meiner Schwester war kam der Vater aus dem Haus. Und hatte da eine Höllenangst. Es ist echt schlimm. Diese Angst ist so schlimm dass ich mich hilflos fühle und echt nur die Knarre ziehen würde aus Angst und weil ich mich so bedroht fühle. Denn ich wurde schon mehrmals von ihm bedroht. Ich hab schon über Psychotherapie nachgedacht und überlege mir es zu tun. Ich will aber nicht die Geschichte erzählen weil ich damals jeden belogen habe auch meine Familie und jetzt weiß ich nicht mehr weiter. Das schlimme ich kann nicht alleine hin. Ich weiß nur wenn es so weitergeht dann gibt es noch vielleicht einen Mord. Ich kann damit mich nicht abfinden. Gibt es noch was anderes als Psychotherapie? Was kann ich tun? Dankeschön

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?