Lüftungsfehler oder Baumangel?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

So wie das beschrieben ist, sind das dem Vermieter bekannte Baumängel aufgrund eines permanenten Wasserschadens. Daneben gibt es noch weitere Punkte: 1.) Sie können sofort raus und fristlos kündigen. Der Zusammenhang der Mängel und die Gesundheitsgefärdung sind hoffentlich ärtzlich attestiert. 2.) Die Aussage zu nerven mit der Drohung zu verbinden das zu unterlassen sonst ..., ist eine strafrechliche Nötigung. 3.) Lüften. Vermieter haben grundsätzlich bei Gericht schlechte Karten, wenn sie Schimmelbildung dem Mieter vorwerfen weil sie schlecht lüften. Vermieter müssen das beweisen. Das scheuen Vermieter in der Regel und suchen den Vergleich. Darauf nicht eingehen, das schwächt Ihre Position und Sie bleiben auf Ihre Kosten sitzen. Sie müssen dem Vermieter zu verstehen geben, sie wollen ein Urteil. 4.) Kaution. Die kann der Vermieter zurückhalten um die Jahresabrechnung zu verrechnen. Vermuten Sie das der Vermieter damit Baumaßnahmen abrechnen will, sollten Sie das Bauamt vor ihren Auszug auffordern, die Schäden zu dokumentieren.

DAnke für die Antwort! Mit sofort fristlos raus bin ich etwas vorsichtig, da kann ich bös auf die Nase fallen. Nein, es ist in dem Zusammenhang nichts dokumentiert. Als unser Sohn die Kruppanfälle hatte, haben wir den Schimmel noch nicht bemerkt! Was meinen Sie mit "Vermieter suchen den Vergleich"?

0
@Jennilie86

Ihre Frage: ... Was meinen Sie mit "Vermieter suchen den Vergleich"? Mein originaltext: .. Vermieter müssen das beweisen. Das scheuen Vermieter in der Regel und suchen den Vergleich. Antwort: Damit ist eine rechtliche Einigung auf Basis eines Vergleich gemeint. Im Rechtsstreit zahlen Sie bei einem Vergleich Ihre Kosten selber, der Vermieter zahlt seine Kosten. Im Ergebnis haben Sie damit zugestimmt dass es keine Schimmelbelastung gibt. Wenn Sie ein Urteil erzwingen, muss das Gericht die Zahlungsaufteilung festlegen. Gewinnen Sie, zahlt der Vermieter alles, auch Ihre Kosten (Anwalt) und er hat in Zukunft ein Problem die Wohnung ohne Sanierung vermieten zu können.

0
@opderberg

Wenn Sie Gesundheidliche Schädigungen / Körperverletzung auf diese Mietverhältnis zurück führen, dürfen Sie sich nicht auf einen Vergleich einigen.

0

Generell gilt: Tritt Schimmel auf, muss der Vermieter nachweisen, dass kein Baumangel vorliegt (schlechte Isolierung, undichte Leitungen etc.). Das ist aufwändig und teuer und so wird gern mangelndes Lüften vorgeschoben. Belgt ist, das häufiges und langes Lüften lediglich dazu beiträgt, kleiner Baumängel zu überdecken. In den seltensten Fällen gelingt der Nachweis: Schimmel wegen mangelnder Lüftung. Den Mangel schriftlich melden, Frist setzen zur Minderung bzw. Beseitigung. Hilfreich ist sicherlich ein Besuch beim Mieterschutzbund.

Vermieter benutzen gern die Ausrede "Lüftungsfehler" (schon klar, man lüftet nur in einem Raum falsch... Mumpitz!) Tatsächlich kann man falsch Lüften, Fenster dauernd auf Kipp, mangelhaftes Heizen, hohe Luftfeuchtigkeit. Derartiger Schimmel wird sich zunächst an den Außenwänden in Küche und Bad zeigen. Wenn ihr noch Zugang zu der Wohnung habt, würde ich eine Feuchtigkeitsmessung der Wand empfehlen, zur Not dem Vermieter schreiben, dass - falls er die Mietsicherheit mit der Begründung Lüftungsfehler einbehält - ihr ein Gutachten verlangt oder gegebenfalls bereit seid, vor Gericht zu ziehen und dort ein Gutachten zu verlangen. Oft ist es dem Vermieter zu riskant, sich auf so einen Rechtsstreit mit evtl. hohen Kosten einzulassen, wenn er weiß, dass seine Argumente wacklig sind. Im Übrigen gilt: ohne die Sache vom Fachmann begutachten zu lassen kann auch der Vermieter nicht sagen, was die Ursache ist (naja, außer er weiß, dass seine Abdichtung der Sanitärräume mangelhaft ist) :-D

Danke für deine Antwort! Zumal hat er ja anfangs gesagt, dass es durch die Dichtungen ist! Waren heute beim Mieterschutzbund, aber irgendwie hatten heute echt viele Probleme mit ihrem Vermieter :-) Kurz: Wir kamen nicht dran. Lasse mir morgen einen Termin geben. Mal sehn, was die sagen! Wir wohnen noch in der Wohnugn. Wir schlafen jetzt im Wohnzimmer und unser Sohn in unserem Schlafzimmer. Meinst du, ich kann ihm erstmal sagen, dass er Mieterschutz das und das gesagt hat und wenn er die Kaution einbehält, wir vor Gericht gehen, da wir ziemlich sicher sind, dass es nicht an uns lag! Dann kann er nämlich die ganzen Gerichtskosten bezahlen. Der Vermieter wollte mit seinem eigenen Feuchtigkeitsmesser kommen, tat es aber nicht. Und wir können uns kein Fachmann leisten.

0
@Jennilie86

Wenden Sie sich an das Bauamt und verlangen Sie das jemand vom Bauamt kommt der die Ursache(n) der Schimmelbildung fachgerecht beurteilen soll.

0
@Jennilie86

Nach meiner Erfahrung wollen die vom Mieterschutzbund auch nur Geld verdienen... Ich weiß ja nicht, in welchem Bundesland ihr lebt, aber z.B. in Bremen gibt es kostenlose Rechtsberatung, in anderen Ländern Beratungsscheine. Da kann man sich anwaltlichen Rat holen.

Über die Mietsicherheit würde ich jetzt noch nicht nachdenken, solange ihr nicht ausgezogen seit, habt ihr darauf eh keinen Anspruch.

Beim Auszug bestehe auf ein Protokoll. Das mit dem Bauamt klingt gut, versuch es einfach 'mal! Auf jeden Fall die Schäden dokumentieren und von Dritten bestätigen lassen, möglichst natürlich von sachverständigen Dritten.

0

Kostenübernahme nach Schimmelbeseitigung (Tapete, Schimmelmöbel etc) Vermieter trug Schuld durch Baumängel!?

Hallo Liebe Leute,

das wird jetzt ein Spezieller und langer Text und ich hoffe auf Anständigen Rat!

Zur Sachlage:

Im Wohnzimmer war an mehreren Stellen im Wohnzimmer Schimmel. Hervorgerufen durch fehlenden Dachüberstand am Haus und unzureichender Dämmung der Fassade.

Der Vermieter (der über mir Wohnt) hatte an den gleichen Stellen das Problem. Er hat sein Haus Rundum überarbeitet, d.h: - Neue Drinage - Dachüberstand hinzugefügt - Komplett neue Fassade (alte runter und neue Dämmung + putz etc. machen lassen) - Extra (seine Aussage) Anti Schimmel Zeug (bitumen oder so) an der Bodenplatte benutzt) - Die Stellen in mein Wohnzimmer beseitigt (Tapete und Putz ab) und nach Trocknung neu Verputzt) "Siehe bild im Anhang"

Soweit so gut!

Jetzt ist die Frage (Schimmel war jetzt 3 Jahre!!! im Wohnzimmer): Es riecht trotz gutem Lüften und viel Febreze immer noch muffig und stickig im Wohnzimmer, also gehe ich davon aus das die Möbel, wie Sofa (Stoff) Sideboards (die davor Standen), Schimmelsporen enthalten und entsorgt werden müssen. Auch die neu Geputzte-Stelle muss Tapeziert werden (eig das Komplette Zimmer wegen der Dauer der Schimmelbelastung) (Ja es war "Böser Schimmel)

Trägt der Vermieter (da es ja sein Verschulden war) die Kosten für die Tapete/ Farbe und für neue Möbel (Natürlich nur Preislich wie die alten Möbel minus Preisminderung durch "alter" der Möbel)???

Randfakten: - seid 1 Jahr Verminderte Miete (Nebenkosten entfallen)"80€" - Miete Normal 480€, im moent 400€ - Ich habe keine Hausratversicherung (die bei dem Fall eh nicht greift) - Finanziell sieht es bei mir extrem dünn aus, was das Kaufen der Dinge mir echt schwer macht. - Vermieter ist nicht auf Krawall gebürstet (sind per "DU"), heißt kein Gericht muss regeln. - In ein paar Tagen kommt es zum Gespräch wegen neuen Mietvertrag/ Mieterhöhung (was ja alle 2 Jahre machbar ist und bei mir "wegen dem Schimmel" nie gemacht wurde) - Nebenkostennachzahlung musste ich nie Zahlen wegen dem Schimmel - Alles Schriftlich abgesegnet - Hilfreiche Infos zu mein Fall, bezüglich die Kostenübernahme der Tapete und Möbel habe ich nicht gefunden

Euer Rat???

Wer hat da Ahnung oder Erfahrung? Ich bitte um knackige und gute Hilfe, also kein drum herum Gerede von wegen wer ist Schuld? Lüften etc. der Sachverhalt ist wie Oben geschrieben ja klar.

Ich würde bei dem Gespräch in paar Tagen mit dem Vermieter schon gerne dieses Thema ansprechen das er, oder seine Hausrat/ Gebäudeversicherung, zumindest die Kosten der Tapete/ Farbe zu übernehmen hat (Auch wenn die Renovierung des Hauses schon extrem Teuer war "30000€")

Kann ich mich da auf was Berufen? ggf. Beweise (Gerichtsurteil etc)

Bei Fragen stehe ich gerne zur Verfügung aber denke sollte alles gut geschildert sein :)

Ich bitte um schnelle Hilfe wenn möglich und bedanke mich bei jedem einzelnen der guten Rat hat :)

Liebe Grüße L.

...zur Frage

Muss ich für (angebliche) Mietschäden haften, wenn ich keine Kaution zahlen musste?

Hallo allerseits! Heute bin ich gemeinsam mit meinem Freund aus unserer alten Wohnung ausgezogen. Wir haben knapp 1 Jahr dort gelebt. Beim Abbauen der Kleiderschränke wurde dahinter Schimmelbefall sichtbar. Auch der Rand des Bodens ist leicht betroffen. Unsere Vermieter wollen jetzt von uns, dass wir dafür aufkommen. Über die Schuldfrage bei Schimmel habe ich schon ein bisschen herumgesucht und ich bin überzeugt davon, dass wir keine Schuld tragen - es gab einen vorherigen Schimmelbefall während unserer Bleibe dort, die der Vermieter selbst - offenbar ohne Erfolg - zu reparieren versucht hat. Nach diesem Ereignis haben wir unser Lüftungsverhalten nochmals gebessert. Außer den Aussagen des Sohnes der Vermieter (die kaum als neutral zu werten sein dürften) gibt es auch keine Beweise für ein angebliches Fehlverhalten. Zudem ist das Haus sehr alt, und der Vermieter selbst (!) stellte beim Bohren von Löchern in den Wänden fest, dass diese alles andere als baulich auf dem neuesten Stand waren. Soweit, so gut. Allerdings ist mir noch etwas weiteres unklar.

Wir haben bei Einzug weder eine Kaution zahlen müssen (stand nicht im Mietvertag) noch ein Übergabeprotokoll gemacht. Im Mietvertrag ist ebenso nichts festgehalten, dass wir für solche Reparaturarbeiten aufkommen müssen - selbst WENN wir Schuld tragen würden. Jetzt frage ich mich; hat diese Forderung unserer Vermieter überhaupt irgendeine Grundlage? Sind Mieter grundsätzlich immer verpflichtet, bei Auszug für Schäden zu haften? Welche Basis haben ihre Forderungen da?

Ich bin für jede Hilfe dankbar!

...zur Frage

Kinderwagen ist im Hausflur geschimmelt

Guten Tag

Ich möchte gerne wissen ob der Vermieter meinen Kinderwagen ersetzen muss ! Er steht jetzt ca. 4 - 6 Wochen im Hausflur und wurde nicht gefahren ! Da ich noch einen Buggy habe . Jetzt wollte ich bei dem schlechten Wetter wieder mit dem anderen Wagen fahren und sehe das er total voll schimmel ist !!! Das ist doch nicht normal !!! Muss der Vermieter was machen ???? So ein Wagen kostet ja auch viel !!!! Würde mich über Infos freuen !

...zur Frage

Alle Möbel Verschimmelt, weil Vermieter Schimmel verschwieg. Was tun?

Im Bezug auf meinen Vermieter habe ich schon viel geschrieben, aber mir ist heute etwas aufgefallen...

Mein Vermieter hat ja von anfang an den Schimmel verschwiegen und die Frage danach vor Vertragsunterzeichnung klar verneint (Ich habe ihm von meiner Asthmaerkrankung erzählt, trotzdem hat er mir ins Gesicht gelogen. Nun geht es mir schlechter wie je zuvor). Nach und nach kam der Schimmel durch die neuen Tapeten durch (die er dran gemacht hat um den Schimmel zu verstecken). Er hat ihn bis heute nicht beseitigt. Als ich hier einzog, kaufte ich mir neue Möbel (Vitrine, Einbauküche, 2 Sideboards, Kühlschrank, usw.) - Alles nun massiv verschimmelt!

Ich habe ständig hinter ihm hergeschrieben & ihn ständig angerufen, dass er bitte den Schimmel beseitigen möge, da er nicht von mir kam, sondern offensichtlich schon immer da war (Das ganze Haus ist verschimmelt, nicht nur meine Wohnung). Letztendlich, hat er mir sogar schriftlich gegeben, dass der Schimmel durch Baumängel verursacht wurden,also schon vor meinem Einzug da war.

In einer Woche ziehe ich endlich um und ich stehe ohne alles da! Kann ich irgendetwas tun? Reicht sein Schreiben, dass der Schimmel durch Baumangel entstanden ist aus um von ihm Schmerzensgeld und Schadensersatz zu fordern? Was muss ich darlegen falls es vor Gericht geht? Wahrscheinlich eben diesen Brief , die Belege für die Möbel und einen Bericht über meinen Gesundheitszustand vom Arzt, oder?

...zur Frage

Schimmel, wer zahlt erneut?

Hallo.

Wir haben schimmel im schlafzimmer. Im Winter wurde es jetzt schlimmer. Bei den Vormietern war auch schon ein Firma wegen schimmel, die ihn entfernt hat. Danach wurden neue Fenster eingesetzt.

Wir wohnen jetzt seit 1 1/2 Jahren hier und haben wieder schimmel vor allem an den Rolladenkasten, welche ja neu eingesetzt wurden und darüber.

Damals hat der Vermieter gezahlt, das Haus ist denkmalgeschützt und kann nicht komplett renoviert werden, außerdem ist bekannt, dass das Haus generell sehr kalt ist.

Denkt ihr der Vermieter wird wieder zahlen. Wir lüften und heizen ausreichend jeden tag, vor allem jetzt im Winter.

...zur Frage

müß der Vermieter den Mieter vor Einzug über Mängel aufklären?

Bin in eine Wohnung gezogen mit meiner Familie und wir stellten nach gut 3 Monaten den ersten Schimmel fest. Habe dem Vermieter den Mangel sofort schriftlich gemeldet. Nach Gesprächen mit den Nachbarn, erfuhren wir, das unsere Vormieter und die Vorvormieter auch schon Schimmel in den selben Räumen hatten. Also nun meine Frage, hätte der Vermieter uns vorher sagen müssen, dass es in der Wohnung schon mal geschimmelt hat???

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?