Lücke im Lebenslauf von 1 Jahr wie umschreiben?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nicht wirklich. Arbeitssuchend schreiben, nicht arbeitslos. (Ersteres klingt positiver.) Such weiter einen Job. Bewirb Dich auch auf 450-Euro-Jobs. Hast du erst mal einen solchen, dann ist die Lücke im Lebenslauf erst mal "dicht". Du musst ja im Lebenslauf nicht erwähnen, dass es nur ein Minijob ist. Und natürlich auch dann weiter bewerben!

Die Lücke in deinem Lebenslauf könntest du füllen, indem du schreibst, dass  Du Deine Fähigkeiten upgedated hast, an Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen teilgenommen hast, Dich ehrenamtlich engagiert hast und / oder deine kranke Mutter gepflegt hast, die mittlerweile wieder gesund ist. 

Das mit der AL würde ich 'raus lassen und nur auf Anfrage im Vorstellungsgespräch, erwähnen, damit der Arbeitgeber für Dich Zuschüsse erhält.

Lass den Kopf nicht hängen und viel Glück. 

Habe meine Entscheidungsfreiheit unter Stress, mein teamplay, und meine technischen Kompetenzen verfeinert (cs:go)

Bekomme ich Bafoeg trotz Lücke im Lebenslauf?

Hey! Ich habe bereits den ganzen Schreibkram zum Bafoeg abgeschickt. Vom Gehalt meiner Eltern her und Sonstigem würde ich sicherlich Bafoeg bekommen, nur mein Lebenslauf sieht nicht so dolle aus. Ich habe 2015 mein Abitur gemacht und im Prinzip bis jetzt nichts anderes gemacht, außer in verschiedene Berufe hineinzuschnuppern oder sie zu recherchieren. Ich habe kein Praktikum o.Ä. gemacht, zumindest nix, was länger als eine Woche lief und auch keine Bescheide. Ich habe mich für viele Dinge beworben, an Unis und Fachhochschulen etc. und jetzt endlich einen Traumstudiengang gefunden. Habe ich trotz löchrigem Lebenslauf Anspruch auf Bafoeg? Danke im voraus

...zur Frage

Ausbildung als Koch trotz mehrjähriger Lücke im Lebenslauf?

Hallo,

ich habe eine mehrjährige Lücke im Lebenslauf nach dem Abitur aufgrund einer Psychose, möchte jetzt aber eine Ausbildung als Koch anfangen.Habe ich noch irgendeine Chance eine zu finden? Welcher Chef möchte sich schon solch ein Risiko ans Bein binden.

...zur Frage

HILFE! andere formulierung für "Arbeit suchend"

hallo zusammen,

ich bin seit über einen jahr arbeitslos. hatte bisher immer in meinen lebenslauf das Wort "Arbeit suchend" drin stehen. aber das kommt ja für den Arbeitgeber nicht gut rüber. ich weiß aber nicht, wie man das am besten formulieren kann, vllt: - ohne feste anstellung - bewerbungsphase - berufliche orientierungsphase ?????

Vllt könnt ihr mir weiter helfen

Vielen dank im vorraus ;-)

...zur Frage

Eigenhändig geschriebener Lebenslauf für Einbürgerung! (HILFE)

Hallo!

Ich muss einen Lebenslauf eigenhändig schreiben. Muss es auf ein Komplett Weißes Blatt drauf oder kann man auch auf liniertes Blatt schreiben?

Mit freundlichen Grüßen

...zur Frage

Lücke im Lebenslauf füllen - wie? :/

Hallo,

ich habe im Januar 2015 meine Ausbildung zum Bankkaufmann erfolgreich beendet. Da ich keinesfalls weiter in diesem Beruf arbeiten wollte und meine Ausbildungszeit als mitunter die schlimmste meines Lebens bezeichnen würde (Habe teilweise vor der Arbeit geheut), habe ich im Januar den Betrieb auch sofort verlassen. Nun wollte ich die 6 Monate, bis die Schule beginnt (Fachabitur an der BOS) mit einem anderen Job überbrücken. Nur leider fand ich im Büro keinerlei Beschäftigung und nur Absagen. Seit April bin ich bei einer Zeitarbeitsfirma gelistet und wurde nur 1 mal für ca. 3 Wochen vermittelt. Auch sonst sind richtige Jobs (Also nicht 450€ basis) kaum zu finden oder ich bin nicht qualifiziert dazu.

Da ich ab September nächsten Jahres gerne zur Polizei würde habe ich angst, durch diese 6 Monate als fauler looser abgestempelt zu werden und auch in Zukunft keinen Job zu finden. Wie kann man das einem Personaler erklären? Wie soll ich es in meinen Lebenslauf schreiben?

Zu mir: Bin 19 Jahre habe einen guten Realschulabschluss (1,75) und eine abgeschlossene Bankausbildung.

...zur Frage

Lücke im Lebenslauf, benötige Hilfe?

Hallo liebe Community,

ich schreibe zur Zeit Bewerbungen für Ausbildungen. Nun habe ich aber eine sehr große Lücke in meinem Lebenslauf die ich nicht weiß wie ich sie erklären bzw. "beschönigen" sollte. Daher hoffe ich auf eure Hilfe.

Also, ich war auf der FOS und habe sie 01/14 abgebrochen, einfach da ich auf dem falschen Zweig war (gezwungener Maßen) und ich es eh nicht mehr gepackt hätte notenmäßig. Dann habe ich erst wieder 03/15 einen Job angenommen. Zwischendurch habe ich zwar nicht Nichts gemacht, aber zum größten Teil nur Dinge die sich schwer erklären lassen. Ich wollte einen Film machen, habe ein Drehbuch geschrieben, versucht die Finanzierung zu klären etc. Das war aber eben nirgends angemeldet und Nichts, und mein Fachwissen von damals ist zum größten Teil weg. Ansonsten habe ich aber auch viel Freizeit gehabt in dieser Zeit.

Nun frage ich euch. Wie würdet ihr das formulieren? Oder sollte ich diese rießige Lücke einfach erstmal unkommentiert lassen? Wie erkläre ich dass ich mit meinem Kunstprojekt gescheitert bin?

Würde mich über ernste und bitte auch freundliche Antworten freuen. :)

Vielen Dank im Vorraus.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?