Lücke im Lebenslauf nach Auslandsaufenthalt?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Klartext!

Jede Lücke wird im Interview hinterfragt. Und so entschuldigende Worthülsen wie Sabbatical, private Auszeit, Selbstfindung, Neuorientierung... gehen nach hinten los. Haben die schon tausend Mal gelesen und lockt nur noch ein Gähnen hervor.

Sie zeigen dem Interviewer, dass man sich selber und anderen gegenüber keine Misserfolge eingestehen kann und stattdessen sich das hübschredet.

Spätestens beim Interview kommt heraus, was es mit der Auszeit auf sich hatte; dann kann man es auch im Klartext hinschreiben.

Zeiten ohne Beschäftigung sind keine Schande und passieren jedem ein Mal. Sie sind auch ein beliebter Aufhänger im Interview um zu testen, wie der Bewerber mit unangenehmen Dingen umgeht und wie er sich selbst dabei verkauft.

Hier würde ich korrekt aufteilen zwischen Auslandsaufenthalt und Zeit ohne Beschäftigung. Beides wird Rückfragen im Gespräch aufwerfen, auf die man einfach ehrlich antworten sollte. Ich seh da nichts negatives.

Es wird dann aber noch mindestens eine weitere Rückfrage geben: Warum hat es mit dem Studium nicht geklappt?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ronja2794
29.08.2016, 12:35

Vielen Dank für die Antwort!

Ja, es nutzen viele die Ausrede "Auslandsaufenthalt" um eine Lücke im Lebenslauf zu kaschieren. Was bei ihr allerdings nicht der Fall ist - diese Pause war freiwillig, sie war nicht arbeitssuchend zu Hause. 
Wenn sie zu Hause war, dann nur für wenige Tage/ Wochen um den nächsten Auslandsaufenthalt zu planen. 

Da ihre Mutter schwer erkrankt ist, kann sie es nicht übers Herz bringen über 600km weit weg zu ziehen. Ihre Mutter ist/ war alleinerziehend, hat hier keine Verwandten und keinen festen Lebenspartner. Sie wäre damit "auf sich allein gestellt". 

0

Lücken im Lebenslauf sind immer schlecht.

Sie kann ja rein schreiben,

von .... bis .....Auslandsaufenthalt zur Entwicklung der Fremdsprache

von ... bis .... Studium, abgebrochen.

Immer schön bei der Wahrheit bleiben.

Es ist nichts ehrenrühriges, wenn man sich beruflich orientieren möchte und ein Studium abbricht. lg Lilo

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein kenne Sabbatical nur bei Akademikern, die sich von der Uni für ca. 1 Jahr  "beurlauben" lassen, um weitergehende Studien zu machen bzw. für Studienreisen, (Fach-)Bücher zu schreiben usw.

Warum schreibt ihr nicht: Mehrere private Auslandsaufenthalte oder privater Auslandsaufenthalt mit geringfügigen Unterbrechungen oder so ähnlich.

Auf jeden Fall solltest ihr das Land angeben und einen Grund wie beispielsweise: Besuch bei Verwandten zur Erweiterung der Sprachkenntnisse

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sie kann doch den tatsächliche Auslandsaufenthalt schreiben und für den Rest der Monate arbeitssuchend. Das ist vollkommen legitim.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Korrekt wäre die Formulierung "arbeitslos zu Hause mit kurzfristigem Auslandsaufenthalt in ......" Ggf. kann sie auch die Dauer des Auslandsaufenthaltes mit angeben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wankelmütig liest sich auch nicht gut,

grins.

schreibt doch auslandsaufenthalt, u.a. zur pflege und unterstützung pflegebedürfiter familienangehöriger.. zeugnisse wären da natürlich super...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ronja2794
29.08.2016, 12:17

Danke für die Antwort :) 

Natürlich liest sich das nicht so gut ;) Es war ein fester Entschluss sich die 6 monatige Pause zu gönnen und danach zu studieren... bis das Schicksal die Pläne durchkreuzt hat.

Abiturzeugnis, FSJ- Zeugnis (ebenfalls in der Pflege), Arbeitszeugnis während der Ausbildung - alles vorhanden. Ein Zeugnis über die "Unterstützung pflegebedürftiger Familienangehöriger" lässt sich schlecht erstellen und wäre auch vollkommen gelogen :P 

0

mehrere Auslandsaufenthalte und Pflege der Mutter

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ronja2794
29.08.2016, 13:06

Danke erstmal für die Antwort.. allerdings haben wir uns vielleicht falsch ausgedrückt. 
Diese wurde zu diesem Zeitpunkt nicht gepflegt da die Diagnose Anfang August kam. Es handelt sich hierbei lediglich um die Aufenthalte im Ausland. Die "Pflege" wäre somit eine Lüge, welche wir natürlich vermeiden wollen. 

0

Was möchtest Du wissen?