Lücke im Lebenslauf - wie erklären hm?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Salue Jasmin

Ich glaube, Du machst Dir unnötig Sorgen. Wenn ich mir Deine Beschreibung anschaue, macht mir der Irland-Aufenthalt einen sehr plausiblen und guten Eindruck.

Du hast die Zeit keineswegs verplempert !!! Im Gegenteil, Du hast die Sache selber an die Hand genommen und hast eine Sprachvertiefung mit einem Auslandaufenthalt verbunden. Du hast dort den besten Eindruck hinterlassen

Im Lebenslauf erwähnst Du natürlich nicht die ganze Geschichte. Hier reicht der Hinweis auf einen Auslandaufenthalt in Irland bei einer Gastfamilie, oder so ähnlich, aus.

Bei einem Vorstellungsgespräch kannst Du dann immer noch die Umstände, wie es dazu kam, näher erklären.

Bei mir kämst mit Deiner unternehmungsfreudigen und transparenten Art sehr gut an !

Es grüsst Dich

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"Auslandsaufenthalt zur Vertiefung deiner Fremdsprachenkenntnisse" klingt immer gut :-)

Ein anderes Studium anfangen, während man auf einen Medizin-Studienplatz wartet, DAS wäre kontraproduktiv gewesen, denn dann zählt die Zeit NICHT als Wartesemester.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde schreiben: Auslandsaufenthalt bei einer Gastfamilie.

Wenn man Dich bei einem Vorstellungsgespräch darauf anspricht, kannst Du ja sagen, dass Du die Zeit überbrücken wolltest und bei der damaligen Gastfamilie gearbeitet hast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst dies durchaus als Au-Pair-Tätigkeit bezeichnen, auch wenn Du dies ohne eine Agentur gemacht hast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dummie42
25.11.2016, 17:31

Stimmt. Man ist ja nicht verpflichtet, so etwas über eine Agentur laufen zu lassen. Wenn man diese privaten Kontakte hat, wäre es sogar blöd, noch Geld für eine  Agentur rauszuwerfen.

1

Ja genau, schreib Auslandsaufenthalt. Das reicht. Vielleicht noch das Land.

Ich habe für mein Selbstfindungsjahr (Gammeljahr) nach der Schule einfach geschrieben "diverse Jobs". Da hat sich nie ein Personalchef dran gestört. So ein Jahr steht einem nach dem Abi zu, finde ich.

Wenn du ein Jahr als Rucksacktourist  durch die Welt getingelt wärst, hättest du da auch keine Belege für.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von jasminlove4
25.11.2016, 17:28

Danke für die Antwort :) Hast du nie was vorweisen müssen? 

0

Schreibe du bist der Einladung deiner ehemaligen Gastfamilie gefolgt, hast deren Kinder betreut und bist ein paar Wochen durch Irland gereist.

Dieser Wahrheit steht nichts entgegen... wer eingeladen wird hat sich beliebt gemacht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du schreibst es so, wie es ist/war.

Du hast bei einer Gastfamilie gelebt, um z. B. Deine Sprachkenntnisse zu verbessern/auszubauen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich finde, das kann man guten Gewissens als Au-Pair bezeichnen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schreib einfach Au Pair rein. Fragt eh niemand nach. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auslandsaufenthalt um die Englischkenntnisse zu verbessern

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Na klar. Au-Pair: Privat organisiert und durchgeführt. Da hast du schon mal dein Organisationstalent unter Beweis gestellt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?