LSt-Erklärung 2009: Warum wird Kindesunterhalt nicht angerechnet?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Weil Kindesunterhalt grundsätzlich nicht die EST-Last senkt; dafür steht das Kindergeld ja eben beiden Elternteilen zu. Gemäß § 1612 b Abs. 1 BGB hat die Mutter in diesem Fall die Hälfte des Kindergeldes an den Vater abzutreten bzw. mit dem erhaltenen Kindesunterhalt zu verrechnen.

Verrechnen tut sie es...soweit man das so nennen kann. (Sie kriegt Hartz IV)

0
@Wapiti64

Dann hat das FA Recht - eine weitere Anrechnung des Kindesunterhalts ist nicht statthaft.

0

du meinst der unterhalt den der vater bezahlt ?

den mus die mutter versteuern macht sie das nicht wird es nicht anerkannt.

§ 10 (1) Sonderausgaben sind die folgenden Aufwendungen, wenn sie weder Betriebsausgaben noch Werbungskosten sind oder wie Betriebsausgaben oder Werbungskosten behandelt werden: 1.Unterhaltsleistungen an den geschiedenen oder dauernd getrennt lebenden unbeschränkt einkommensteuerpflichtigen Ehegatten, wenn der Geber dies mit Zustimmung des Empfängers beantragt, bis zu 13 805 Euro im Kalenderjahr. 2Der Höchstbetrag nach Satz 1 erhöht sich um den Betrag der im jeweiligen Veranlagungszeitraum nach Absatz 1 Nummer 3 für die Absicherung des geschiedenen oder dauernd getrennt lebenden unbeschränkt einkommensteuerpflichtigen Ehegatten aufgewandten Beiträge. 3Der Antrag kann jeweils nur für ein Kalenderjahr gestellt und nicht zurückgenommen werden. 4Die Zustimmung ist mit Ausnahme der nach § 894 Absatz 1 der Zivilprozessordnung als erteilt geltenden bis auf Widerruf wirksam. 5Der Widerruf ist vor Beginn des Kalenderjahres, für das die Zustimmung erstmals nicht gelten soll, gegenüber dem Finanzamt zu erklären. 6Die Sätze 1 bis 5 gelten für Fälle der Nichtigkeit oder der Aufhebung der Ehe entsprechend;

hoffe das hast du gesucht.

Weil auf der Lohnsteuerkarte die Kinder bereits eingetragen sind, pro Kind 05, in diesem FAll 2,5 für alle und dadurch werden Kinderfreibeträge bereits berücksichtigt.

...welche wiederum irrelavant sind, sofern die Günstigerprüfung (wie in diesem Fall offensichtlich) ergibt, dass der Bezug von Kindergeld die für die Betreffenden günstigere Lösung darstellt.

0
@FordPrefect

Auch das ist ein schöner Spruch, der auf der EInkommensteuerreklärung steht ! Danke für den Hinweis !

0

Was möchtest Du wissen?