LSD Panik?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Woher das kommen könnte weiß ich leider nicht, sorry, aber lass vielleicht erst mal die Finger von Psychedelika oder nimm anstelle von Acid Pilze, die sind nicht ganz so heftig... Vielleicht f***t das Acid deine Psyche mehr, als du denkst. Gibt ja noch so viele andere schöne Möglichkeiten :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du solltest vielleicht die Abstände des Konsums erhöhen. 2-3 Wochen zwischen jedem Trip?
Vielleicht mal Cannabis probieren um runter zu kommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BigQually
18.07.2016, 01:50

Cannabis ist eine sehr sehr sehr schlechte Idee.

0
Kommentar von Ku420Sh
18.07.2016, 02:41

Aus welchen Grund ist Cannabis schlecht beim Runterkommen von Psychidelika?

0

Lass dich nicht beunruhigen, aber ich habe 5 Monate an einer unausgeprägten affektiven Psychose (diagnostiziert durch eine Doktorin der Psychologie) gelitten. Ausgelöst durch Kranke 2 Wochen quasi Dauerkonsum von Speed, MDMA und psychidelika (2C-B, Cannabis und 4 gramm Mexikaner) in sehr hohen Dosen. Nach diesen 2 Wochen fing es an mit Gedanken wie deinen. Man nennt es auch sich auf Gedanken aufhängen, außerdem hatte ich zur schlimmen Zeit (1-2 Wochen nach den ersten Symptomen) Halluzinationen (Teufel erschien mir 3 Mal am verschiedenen Orten, er kahm aus Wänden und hat mit mir über Private Sachen ie mich beschäftigten gesprochen) und manchmal bis zu 3 Panikattacken täglich. Dazu kahmen nach ein, zwei Monaten starke Depressionen mit starken Selbstmordgedanken (nahezu gravitativ). Nach 3 Monaten war das schlimmste vorbei und die Symptome wurden immer weniger. (Meine Psychologin meinte auch das gedanklich sehr gut gegen Gedankenkreise und Panikattacken ankämpfen kann.) Zu der Zeit fing ich an mich mit Antidepressiva selber zu behandeln, war natürlich nicht legal, hat mir aber geholfen. In den fünf Monaten habe ich natürlich die meiste Zeit auf Drogenkonsum verzichtet, das rate ich dir auch dringend wenn du diese Symptome verspürst. Ich bin älter geworden und habe viel gelernt. An LSD habe ich mich aufgrund meiner Psyche erst 2 Jahre nach dem Vorfall herangetraut. Mir geht es wieder gut, also bitte ich dich frühzeitig aufzuhören bevor etwas passiert was dich dein Leben lang zeichnet. Es war eine sehr schlimme Zeit für mich, aber ich bin froh darüber das ich da durch bin. Achte auf dich und hakte dich mehr an die Safer-use Regeln. Vor meinem Vorfall kannte ich nichts von Konsumpausen oder die Endorphinausschüttung bei MDMA die sich erstmal erholen muss. Du bist da weitaus besser informiert glaube ich, also halt das nicht für quatsch und pass auf dich auf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naja sowas nennt sich flashback. Kurz bevor du einschläfst kommst du in einen dämmerschlaf wo du nicht mehr ganz bewusst denkst und fühlst. Da kannst du es nicht mehr kintrollieren.

LSD mag dir nice erscheinen aber es ist heftiger als man denkt. Wenn du drauf hängen bleibst ist es zu spät. Reichen nicht auch pilze?

Dass es so einfach weggeht ohne dass du aufhörst pappen zu nehmen halte ich für unwahrscheinlich so wie du es beschreibst. Da ist jeder anders und du kriegst wohl diese flashbacks mit hang zum horrortrip. Selbst banale sachen machen dir dann angst wenn du nicht mehr bewusst denkst in dem moment bzw wenn du in dem moment nicht mehr die totale kontrolle hast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kodringer
18.07.2016, 00:38

Flashbacks kommen nach aufhören der Wirkung wieder, nicht wenn es erst abklingt. Pilze sind auch nicht wirklich anders, wirken nur kürzer. Und man kann nicht drauf hängenbleiben, nur psychotisch werden, wie bei jeder psychoaktiven Substanz.

0

Naja ich würde dir empfehlen mit dem konsum aufzuhören allerdings wirst du das eh nicht machen deshalb sag ich dir einfach mach weiter wie es ist mehr kannste da nicht machen

Das war vieleicht nur eine schlaflähmung also beruhig dich bischen ^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?