Low carb oder low fat? Oder geht beides?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

KONKRET ZU DEINER FRAGE 

  • Ja, Low Carb ist prinzipiell sehr empfehlenswert, sollte aber zumindest in moderater Form dauerhaft durchgehalten werden. Die Vermeidung von üppigen Fett-Rationen ist auch immer sinnvoll.

GOLDENE REGEL

  • Abnehmen tut man immer dann, wenn man weniger Kalorien zu sich nimmt, als man verbraucht. Das ist die Goldene Regel, an der absolut nichts vorbei führt.
  • Für den Gewichtsverlust ist es völlig egal, wann man was und wie viel isst. Es kommt einzig auf die Energiebilanz an. Alles andere ist esoterisches Gerede ohne naturwissenschaftlich-medizinische Grundlage. Lass Dich bloß nicht verarschen!

ALLGEMEINE TIPPS

  • BUCH FÜHREN-- Bekomme ein Gefühl dafür, durch welche Lebensmittel Du am meisten Kalorien zu Dir nimmst und wo Du am ehesten sparen könntest. Es gibt kostenlose Smartphone-Apps wie z.B. MyFitnessPal, bei dem man den persönlichen Kalorienbedarf errechnen, Sport und Training eingeben und die zu sich genommenen Lebensmittel und deren Kalorien genau erfassen kann.
  • ERWARTUNGEN -- Um ein Kilogramm Fettgewebe abzubauen muss man etwa 7000 kcal einsparen. Dies kann zum Beispiel in zwei Wochen durch tägliches Einsparen von 500 kcal gesund erreicht werden. Noch schnelleres Abnehmen ist weder gesund noch dauerhaft erfolgreich.
  • AUSGEWOGEN -- Gesundheitlich ist es am besten, wenn man sich ausgewogen und abwechslungsreich ernährt. Obst, Gemüse, Fisch, Fleisch und Milchprodukte sollten immer dabei sein. Vermeide besonders fette Speisen wie Chips, Pommes und Fastfood sowie Süßigkeiten und Softdrinks. Iss ansonsten, was Dir schmeckt.
  • LOW-CARB -- 500 kcal in Form von Kohlenhydraten (eine Tafel Schokolade, 180 g Kartoffeln, 150 g Nudeln) sind schnell gegessen, dagegen 500 kcal in Form von 330 g Fisch oder Fleisch kaum zu schaffen. Es ist daher sinnvoll, Kohlenhydrate wie Kartofffeln, Nudeln oder Brot zu reduzieren, auf Süßigkeiten und Desserts fast ganz zu verzichten und sich stattdessen reich an Fisch und Fleisch zu ernähren. Erfahrungsgemäß sättigen proteinhaltige Speisen schon mit deutlich weniger Kalorien und halten danach auch länger satt.
  • GENUG -- Wichtig ist, beim Abnehmen genug zu essen, so paradox das auch klingt. Es ist wichtig, satt zu werden.
  • TRINKEN -- Viel trinken ist immer wichtig und hält gesund, am besten viel Mineralwasser (1.5 bis 2 Liter je Tag). Vermeide süße Softdrinks.
  • SPORT -- Weniger essen ist erheblich einfacher als deutlich mehr zu verbrauchen. Selbst wenn Sport auf Laienniveau intensiv betrieben wird, werden dadurch in der Gesamtbilanz meistens nur einige Hundert Kalorien verbraucht. Sport ist aber dennoch gesund, strafft die Haut, fördert die Durchblutung und baut Muskeln auf.
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du solltest dich so ernähren, wie du dich auch danach ernähren möchtest, denn sonst führt es schnell zu einem Jo Jo Effekt.

Ernähre dich einfach gesund und mache etwas Sport. Dickmacher wie: helles Mehl, Kuchen, Fastfood, fette Wurst, u.s.w. einfach sorgfältig damit umgehen. Wichtig sind gesunde Fette, Vollkron- und Milchprodukte, mageres Fleisch, Fisch, Gemüse, Obst u.s.w ebenso wichtig sind viel ungesüßte Getränke und gesunde Fette, damit dein Körper alle Nährstoffe bekommt, die er braucht und Fett abbauen kann.

LG Pummelweib :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Halte dich nicht an einem Dietschema fest, womit du nach einiger Zeit dann sowieso wieder aufhörst. Wenn du gesund abnehmen willst muss der ganze Tagesplan umgestellt werden. Das fängt bei den Schlafgewohnheiten an (genügen Schlaf ist sehr wichtigen) geht übers Duschen (brr, kalte Duschen helfen!) und kommt schlussendlich beim Essen und der Freizeitgestaltung an.

Du solltest deine Ernährung nicht von jetzt auf gleich komplett umstellen, das verwirrt deinen Körper nur. Stelle dir am besten deinen eigenen Plan zurecht (Süßigkeiten nur noch am Wochende, so und so viel Wasser am Tag trinken- am besten vor jeder Mahlzeit ein Glas Wasser dann ist der Magen schonmal vorgefüllt- Pflanzenmilch anstatt Kuhmilch.. wirkt übrigens wahre Wunder, normale Milchprodukte machen ziemlich dick :D und ich sprech aus Erfahrung, hab seitdem ich laktoseintolerant bin einiges abgenommen).
Und Spooooooooort. Das ist natürlich das Zauberwort. Wichtig hierfür ist dass du nicht von 0 auf 100 gleich 2 Stunden am Stück joggst oder so, sondern dich langsam rantastest.. (Sei dir aber bewusst dass du dann an Gewicht zunehmen könntest, trotz Fett Verlust, denn Muskeln wiegen mehr als Fett)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei gesunder ernährungs nimmst du sowieso nicht sonderlich viel fett zu dir.. Und gang ihne geht es auch nicht.
Achte darauf, genug imega-3 fettsäuren zh dir zu nehmen
Und auch bei low carb nicht komplett auf kohlenhydrate verzichten..

Sofern es nicht in mangelernährung endet kann man beides verbinden..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich würde nur eine Ernährungsform auf einmal durchziehen. Kann mir nicht vorstellen, dass die ständige Wechselei gut für den Stoffwechsel ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ja mach ich auch so. du kannst auch täglich wechseln, funktioniert auch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?