Low Carb ist schlecht fürs Gehirn?

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
Unser Gehirn braucht ja Zucker was aus Kohlenhydraten gewonnen wird. Es gibt eine Studie die besagt das Low Carb schlecht fürs Gehirn ist.

Ich bin fast versucht zu sagen, wer Low Carb macht, hatte vorher schon ein Problem mit dem Gehirn. ;) Aber das wäre unfair.

Das Problem bei LowCarb ist nicht der Verzicht auf Kohlenhydrate. Der funktioniert sowieso nicht, weil alle Lebensmittel auch Kohlenhydrate enthalten. Low Carb hat deshalb einen gewissen Effekt, weil dabei zwei Hauptursachen der heutigen Zivilisationskrankheiten gemieden werden: Fabrikzucker und Auszugsmehle. Das Problem ist aber nicht, dass das Kohlenhydrate sind - die brauchen wir in der Tat. Das Problem ist, dass es raffinierte Kohlenhydrate sind. Sie sind nicht mehr im natürlichen Verbund, sondern isoliert und konzentriert und das trägt zur Entstehung diverser Krankheiten bei. Man schießt da mit dem Meiden aller Kohlenhydrate weit über das Ziel hinaus. Im Extremfall treibt man den Organismus mit LowCarb in eine Ketose, einen Notzustand, der auf Dauer nicht sinnvoll ist und bei einer zu hohen Proteinzufuhr kommt es zu Eiweißspeicherkrankheiten, Nierenproblemen und Ablagerungen auf der Basalmembran der feinen Kapillargefäße und damit Versorgungsproblemen des Gewebes. Das könnte dann durchaus auch zu Gedächtnis und Konzentrationsproblemen beitragen.

46

Top Antwort. 👍

1
56

deshalb heißt es ja auch Low Carb, und nicht No carb.

1

Diese Studie ist absolut nicht aussagekräftig, eben weil man die Low-Carb Probanden lediglich eine Woche unter Entzug von Kohlenhydraten gestellt hat.

Das Ergebnis ist natürlich erstmal eine Unterversorgung des Gehirns, was zu einer möglichen Minderleistung führen kann.

Da low carb jedoch nicht für eine Woche gedacht ist, sondern eine dauerhaft anwendbare Philosophie ist, wäre das Ergebnis mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit völlig anders ausgefallen, wenn man Probanden genommen hätte die schon mehrere Monate, wenn nicht sogar Jahre mit Low Carb leben.

Also ja, Low Carb ist in den ersten Wochen für die Gedächtnisleistung nicht sonderlich förderlich, eben weil der Körper erstmal umstellen muss auf Fettverbrennung.

Danach pendelt sich das aber auf den Normalzustand ein.

46

Die Studie ging DREI Wochen.

0
23
@mulano

Drei Wochen ist für eine Studie, die auch noch aussagekräftig sein soll, ein Witz!

0
23
@mulano

3 Wochen, in der nur in EINER Woche Low-Carb gegessen wurde. Es dauert in etwa 2-3 Wochen, bis sich der Stoffwechsel umstellt. Auch ist "schlecht fürs Gehirn" extrem plakativ, Gehirn&Nieren&Blutzellen brauchen Glukose, allerdings kann der Körper diese selbst generieren (Stichwort Gluconeogenese) bis der Körper das "vollständig" macht, dauert es eine Zeit (bei manchen länger bei anderen kürzer, daher auh die grobe Faustregel 2-3 Wochen)

0
56

das reicht immer noch nicht aus. Damit eine wirklich dauerhafte Umstellung auf einen anderen Kreislauf vollzogen werden kann, braucht es im Schnitt bis zu sechs Wochen, bis sich der Körper komplett umgestellt und daran gewöhnt hat.

2
46

Also muss ich mich erst 3 Monate Low Carb ernähren, damit das Gehirn wieder richtig funktioniert? Die meisten halten Low Carb auch nicht langw durch, es ist zur langfristigen Ernährung halt nicht geeignet.

1
32
@mulano

Aber genau das ist Low Carb, eine langfristige Ernährungsumstellung.

Low Carb ist keine Diät.

Der Mensch ist überzuckert. Kein Mensch auf dieser Welt benötigt so viel Zucker wie wir täglich zu uns nehmen.

Eine Zucker- und Kohlenhydrat reduzierte Ernährung schadet unserem Körper nicht. Im gegenteil.

Aber der Körper benötigt nach dem Entzug auch erst mal Zeit sich um zu stellen. Danach funktioniert alles wieder wie immer. Aber das dauert mehrere Wochen.

0
56

natürlich ist Low Carb zu langfristigen Ernährung geeignet, man findet jedoch zu jeder Philosophie immer Leute, die Gründe finden die dagegen sprechen. Letztendlich muss das jeder für sich selbst entscheiden, aber es ist völlig falsch pauschal zu sagen, dass man sich nicht dauerhaft davon ernähren kann. Und man sollte nicht davon ausgehen, dass man in den ersten Wochen strohdoof wird, bloß weil man auf Low Carb umgestellt hat. man wird vielleicht die ein oder andere Konzentrationsschwäche feststellen, die sich aber schnell wieder ausgleicht, sobald der Körper den Stoffwechsel umgestellt hat.

2
46

Es reicht die Süßigkeiten und Lebensmittel mit angereichterm Zucker wegzulassen.

1

Low Carb ist eine Ernährungsweise die genau auf das Gegenteil abzielt als für was unser Stoffwechsel optimiert ist. Die Folgen sind nicht nur eine schlechtere kognitive Leistung wie in der Studie sondern auch ein erhöhtes Risiko für Krebs und Herz-Kreislauferkrankungen, speziell Schlaganfälle und Herzinfarkte. Jeder Ökotrophologe wird bestätigen dass Kohlenhydrate immer den größten Teil der Ernährung ausmachen sollten.

Was möchtest Du wissen?