Low Carb -> Cheatday -> Sport?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo! Machst Du genügend Sport so brauchst Du weder Low Carb noch Cheatday.

Cheatday - ein neues Modewort und doch eher ein Faktor zu nachhaltig mehr Gewicht. Das ist so oder so der falsche Weg. Eine Ernährungsumstellung macht nur Sinn, wenn sie dauerhaft angelegt ist, sonst fehlt die Nachhaltigkeit. Du wirst nicht ein Leben lang mit Kalorien rechnen können. Jede Einsparung führt da zu einem Mangelbedarf mit Faktoren zum Jo-Jo. Ein sicherer Weg zu nachhaltig mehr Gewicht. Was immer Du änderst, es muss dauerhaft und ohne täglichen Stress durchführbar sein. Eine Bekannte hat nie auf Kalorien geachtet, nicht gehungert, 40 kg abgenommen, seit 14 Jahren Idealgewicht. Sport. Joggen, Crosstrainer, ein workout wie Zumba - frage You Tube. Sehr effektiv ist auch ein HIT – Training.

Ich wünsche Dir ein gutes und schönes Wochenende.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du nur sonntags Sport machst(?), dann nicht. Wenn du jedoch oft Sport machst, dann ist das okay.
1. hilft das selber Motivation und deiner Psyche
2. kurbelt es den Stoffwechsel an und wenn du am nächsten Tag wieder Low Carb isst, ist das nur förderlich.

Obwohl Low Carb auf Dauer ja nicht gut ist...
Viel Erfolg und LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Geronlmo 09.03.2016, 10:27

Was ist denn nicht so gut, an dauerhaft Low Carb?

0
Avoid888 09.03.2016, 13:09

Nun, LOW CARB ist eine Diät. Diäten sind auf Dauer NIE gut.
Klar, es gibt Pro und Cons. Die Diät ist ja momentan sehr beliebt und die bringt auch tolle Erfolge.
"Wir haben Jahrtausende auf Carbs verzichtet, deswegen brauchen wir das nicht." Und dann nehmen wir unsere Energie aus Fetten, leider verstehen das viele aber falsch.
20-40 g KH, bzw 15% des Kalorienbedarfs nur an KH's, das ist mehr als schwer umzusetzen. Und das schreibt die Diät ja vor.
Weniger KH zu essen, dafür plädiere ich teilweise auch. Abends lasse ich z.B die KH weg, mittags essen ich wenn überhaupt nur Reis und Kartoffeln, Nudeln gibt es z.B gar nicht. Viel Rohkost, Eiweiß, alles kein Problem.
Aber viele Fette? Menschen die eine Low Carb beginnen, müssen sich damit wirklich auseinander setzen, sonst nehmen Sie ungesunde Fette zu sich. Mal einfach nur FDH ist da nicht drin.
Zu jeder Studie gibt es natürlich auch eine Gegenstudie, deshalb sind die Meinungen geteilt, wie bei allem.
Es gibt auch noch nicht viele Studien über Folgeerkrankungen, aber für mich ist es optimal, morgens langkettige KH's zu essen, wie z.B Haferflocken, VOLLKORNbrot, Magerquark, Obst und Gemüse.
Kein Toast, kein Weißmehl.

Wenn du jemand bist, der schon seit Jahren Low Carb isst, dann super. Wenn du keine negativen Nebenwirkungen  spürst, ist doch alles super.
Meiner Meinung nach sind Leute nur begeistert von Low Carb, weil man sich um diese Diät durchzuführen einfach mit Gesunder Ernährung beschäftigen MUSS. Und dann ernährt man sich mit mehr Obst und Gemüse. Das man die KH's weglässt, ist aber nicht die Ursache für das tolle Gefühl von Energie.
Toast, Gebäck, Pizza und Nudeln, also alles nur industriell verarbeitete Produkte, sind dann einfach tabu. Wenn man aber circa 100g langkettige KH am Tag isst, hat das den selben Effekt.
Zudem ist es so beliebt, weil man abnimmt ohne Sport zu machen, das ist einfach kontraproduktiv.
Bewegung und gesunde Ernährung ist der Schlüssel, ausgewogen und frisch.
That's it.

Hier noch eine Quelle zu einer Studie über mögliche Folgeerkrankungen für dauerhaftes Low Carb.

http://m.spiegel.de/gesundheit/ernaehrung/a-841072.html

P.S wenn man die Diät beendet, hat es genau den gleichen JOJO Effekt wie eine Nulldiät. Bedeutet, entweder Ernährungsumstellung oder JOJO. Also?

LG

0

Was möchtest Du wissen?