Lotto Spielgemeinschaft was heißt eigentlich Anteil Anteile?

2 Antworten

Insgesamt gibt es 50 Anteile. 1 Anteil macht demnach 1/50 aus.

Solltest du dir also 1 Anteil gekauft haben, und der Jackpot beträgt 100 € und die Gemeinschaft gewinnt, wird der Gewinn durch 50 geteilt.

Jeder Anteil hat dann also einen Wert von 2 €.  2 Anteile haben den Wert von 4 € usw.

Damit lässt sich eine gerechte verteilung des Gewinns herausfinden.

Du beTEILigst dich ja nur und bezahlst nicht alles alleine.

MfG. der spielende IT-Support

kapier ich nicht. WIeso hast ein Anteil einen Wert von 2 Euro? 

0

Er hats doch super erklärt du dummkopf 🤦🏼‍♂️🤦🏼‍♂️🤦🏼‍♂️

0

Wie DerITSupport bereits geantwortet hat, können auch weniger als 50 Leute beTEILigt sein (wenn jemand mehr Anteile bezahlt).

Sehr wichtig ist dabei zu erwähnen, dass durch gemeinsames Spiel (mit Anteilen, Teillosen usw.) der Preis auch niedrieger sein kann, als der Preis eines Einzelloses. Ein Feld Eurojackpot kostet i.d.R. 2 EUR zzgl. Bearbeitungsgebühr, bei einem anteiligen Spiel kann man schon mit ggf. 1 Euro mit dabei sein (im Gewinnfall wird auch der Gewinn leider entsprechend geteilt).


Eurojackpot Jäger Tippgemeinschaft?

Hallo !!

Ich habe mal eine Frage. Bin erst seit kurzem Online auf Lottohelden registriert. Ich habe eine Frage zu diesem EuroJackpot Jäger – Die Spielgemeinschaft.

Ich habe hier ausgewählt 1 Anteil für 9,99€ .

Bekommen habe ich dann irgendwie 3 Felder Zufallszahlen bei meinem Lottoschein. Dann steht da was von bis zu 50 Teilnehmer. Das heißt das dann praktisch 50 Teilnehmer jewails 3 Felder Zahlen haben. Und wenn jetzt z.b in der gemeinschaft jemand en 6er hätte. Würde das dann durch 50 geteilt werden? Raffe das da noch nicht so. Und wäre schön wenn mir jemand das Erklären könnte :D

Siehe da https://www.lottohelden.de/spielgemeinschaften/eurojackpot-jaeger/

...zur Frage

hä? ich verstehe lotto iwie net.

hey leute, beim lotto ist die chance auf einen gewinn doch ziemlich klein. Trotzdem gewinnt es einer der Teilnehmer, obwohl das statistisch unwahrscheinlich ist. wiso?

...zur Frage

Lohnt sich Lotto und wenn ja, wie spielt ihr erfolgreich?

Ich versuche mal aus meinen Erfahrungen zu berichten.

Seit ein paar Jahren habe ich immer mal sporadisch gespielt und etwa in der Hälfte der Fälle zwischen meinem Einsatz und 66€ gewonnen. Da habe ich klassisch selbst getippt, aber nie mehr als 8€ ungrad eingesetzt.

Seit einem halben Jahr spiele ich auf lotto.de (dem offiziellen deutschen staatlichen Anbieter, keine Zweitlotterie im Ausland), und zwar nur Zufallszahlen und auch nur für 3-8€ Einsatz, mal mehr, mal weniger. Das habe ich mal in ein Excel-Spreadsheet gehauen und siehe da, 50% Verlust durch die Bank durch. Also die Hälfte des Einsatzes zwar zurückgeholt, Rest des Geldes ist aber futsch.

Meine Erfahrung war auch, dass wenn ich mehr einsetze als die 3-8€, zum Beispiel bei hohen Jackpots, das genauso Nieten sind und die 50% Verlust sogar vorerst noch verschlimmern.

Auch habe ich das Gefühl, dass beim Eurojackpot, der ja immer recht hoch ist, noch weniger zu holen ist als beim Lotto 6 aus 49. Das deckt sich auch mit den Quoten, dafür dass es zig europäische Länder gibt, gewinnen jede Woche nicht viel mehr als 500.000 Spieler irgendwas, das sind beim Lotto mehr (mindestens 1 Million Spieler gewinnen wenigstens etwas).

Was ich auf keinen Fall tun werde, ist anfangen feste Glückszahlen zu spielen, weil dann beißt man sich ins Hinterteil wenn die irgendwann mal fallen und man just nicht teilgenommen hat... obwohl man online ja bequem abonnieren kann, aber es geht mir mehr darum unabhängig von diesem Verein zu sein.

Die 10€-15€ jede Woche kann ich entbehren, zumal die Hälfte davon ziemlich genau (statistisch gesehen) zurückkommt. Meine Überlegung ist halt, Sparzinsen gibt es ja eh keine mehr bei der Bank, also warum nicht aufs Glück und den Zufall setzen.

Wie sind eure Erfahrungen so? Besonders im Bezug auf lohnt sich z.B. der Eurojackpot obwohl da nur so wenige Teilnehmer europaweit gewinnen? Und habt ihr die Erfahrung gemacht, mehr Einsatz=mehr Gewinn? Oder mittelt es sich alles bei den 50%? Auch interessieren würde mich, ob man dem Quicktipp eigentlich vertrauen kann, oder ob anders ausgewählte Zufallszahlen mehr Erfolg versprechen?

...zur Frage

Hat schon jemand bei Faber Lotto was Nennenswertes gewonnen?

Mich würde mal interessieren, ob schon einmal jemand bei der Spielgemeinschaft von Herrn Faber mehr als 10.000 Euro gewonnen hat, wie lange er dafür mitgespielt hat und welches System er gespielt hat.

...zur Frage

Anteil an einer Immobilie

Hallo

ich besitze zu 50 % Anteile an einem Haus und 2 unbebauten Baugrundstücken wobei einer davon ein Acker mit 4500 qm ist. Mein Bruder besitzt die anderen 50 % nutzt den Acker gewinnbringend und in dem Haus wohnt meine Mutter die sich weigert Miete zu zahlen. Das Haus steht in Ungarn.

Kann ich meine Anteile einfach so verkaufen oder muss mein Bruder falls ich meine Anteile nicht mehr möchte abkaufen. Kennt jemand ein Portal wo man direkt seine Anteile verkaufen kann?

...zur Frage

Eurojackpot Timeeeeeee!?

HHallo leute, ich bin 22 und spielsüchtig. Ich kanns kaum erwarten, das es wieder morgen ist, den im Pot sind 53.000.000 Euro, was fürne Summe! Ich habe vor etwa 4 Monaten angefangen und seit dem gebe ich für Lotto jeden Monat etwa 70€ aus. Ich werde immer schlimmer und süchtiger. In der Zeit wo ich angefangen hab hat Berlin einmal 3.500.000€ und einmal 43.000.000€ gewonnen, sogar einmal in meinem Bezirk. Jetzt bin ich noch süchtiger geworden und kann gar nicht mehr aufhören. Spielt ihr auch Lotto oder kennt ihr Leute die mal was großes gewonnen haben?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?