Lost 4. Staffel warum so kompliziert gemacht?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das ist ja das geniale an der Serie. Du siehst ja von Anfang an parallel zu dem, was gerade aktuell zu sein scheint, die ganzen Rückblenden, wodurch du auch viel über die Personen lernst, die auf der Insel sind. Das geht sogar soweit, daß es einen fast schon nervt, weil man eigentlich sehen will, wie es auf der Insel weitergeht. Aber erst viel Später merkt man, daß die ganzen Sachen gut durchdacht sind und eigentlich alles für die Geschichte von Bedeutung ist. Später wechselt das in Zukunftsblicke. Man weiß also, es wird etwas passieren, daß die von der Insel runterkommen. Parallel dazu sieht man, wie es dazu passieren wird. Das ist eine Umstellung, die aber ganz praktisch ist, weil du dann siehst, welche Problematiken dann auftreten werden, so daß die dann zurück zur Insel müssen/wollen. Ich will dir jetzt nicht zuviel verraten, aber das ganze hat ein Konzept, das damit eingeleitet wird, daß die die ganze Zeit in verschiedenen Zeitebenen berichten. Denn die Zeit ist dort nicht so ganz konstant. Die Lösen damit etwas aus, daß die zum Teil in der Zeit reisen und was sie zu einer bestimmten Zeit anstellen, hat Auswirkungen auf Vorgänge in einer anderen Zeit. Zum Teil verstehst du dann erst, warum die früher mal etwas gemacht haben, was so gar keinen Sinn ergeben hatte, weil die Leute aus der Zukunft in der Vergangenheit etwas bewirken werden/bewirkt haben usw. Das ganze geht soweit, daß du in der letzten Staffel sogar zwei Realitäten hast, die parallel verlaufen, weil die eine Art Zeitparadoxon geschaffen haben. Also einmal wie es ist, daß die den ursprünglichen Flugzeugabsturz verhinder haben, also wie das Leben dann verläuft, aber weil es dazu ja nicht gekommen ist, können die den Absturz auch nicht verhindern, dann siehst du, wie es auf der Insel weitergeht. Wobei ziemlich am Schluß zeigt sich erst, was es mit der Alternativgeschichte auf sich hat und was diese nun wiederum zu bedeuten hat.

Ich will dir sagen, mach dir mal nicht zu viele Gedanken. Es ist auch ganz normal, daß du Sachen siehst du du jetzt gar nicht verstehst. Das ist so gewollt und wird dir erst klarer, wenn du die Serie weiter guckst. Die Serie ist wirklich genial durchdacht. Ich gebe dir mal ein ganz einfaches Beispiel, ohne dir alles abnehmen zu wollen. Du erinnerst dich sicher am Anfang der Serie, als einige von denen vom Strand ins Inselinnere gegangen sind. Da haben die in den Höhlen doch zwei Leichen gefunden, bzw. nur noch deren Überreste. Erst viele Staffeln später (ich glaube, das war sogar die letzte Staffel) hat man erfahren, wer das ist und wie die dahingekommen sind. Und so wird es in der Serie ständig sein. Sachen die in der Vergangenheit oder in der Zukunft unternommen werden, sind entscheidend für die Dinge, die in der Gegenwart passieren. Und durch die ganzen Rückblenden oder Vorschauen, wird dem Zuschauer alles sukzessiv bewußt, wie sich das ganze so verhält.

W.o.w. echt tolle antwort vielen dank :-) !

0

Was möchtest Du wissen?