Lose Zahnspange nach der festen. Muss ich dies bei der Bewerbung als kieferorthopädische Behandlung?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Korrekt gilt die Behandlung als abgeschlossen, wenn ihr euren Eigenanteil von der Krankenkasse zurückbekommen habt bzw. wenn die Abschlussdokumentation mit Fotos, Abdrücken und Röntgen erstellt wurde. Das wird normalerweise spätestens beim Termin nach der Entbänderung gemacht.

Aus kieferorthopädischer Sicht ist die Behandlung natürlich jetzt schon abgeschlossen. Man führt üblicherweise ein Jahr nach Abschluss der Behandlung eine Kontrolle durch, um die Stabilität des Ergebnisses zu überprüfen. An der Zahnstellung wird aber jetzt nichts mehr verändert. Den Retainer hast du noch den Rest deines Lebens.

Sicher bist du noch in Behandlung. Also musst du auch Ja ankreuzen. Falsche angaben wären nicht so gut gerade wenn man sich bei der Polizei bewirbt. Vielleicht kann dir die Kieferorthopädin einen kurzen Bericht schreiben in dem steht, das du nur noch unter Beobachtung stehst und nur noch nachts eine Spange trägst. Den Bericht kannst du der Bewerbung beifügen. Vielleicht wirst du dann trotzdem genommen.

Ich habe mit einem Einstellungsberater der Bundespolizei und einer Ärztin dort telefoniert. Die Retrainer-Phase (egal ob lose Spange nachts oder hinter die Zähne geklebter Draht) ist KEIN Hindernis zur Einstellung! Den geklebten Draht kann oder sollte man ja auch viele Jahre drin lassen. Der Zahnarzt sollte nur bestätigen das die richtige Zahnspange entfernt wurde bzw. vor Einstellung entfernt wird und das dann noch z. B. 8 Quartale der Retrainer getragen wird.

Du kannst am Auswahlverfahren teilnehmen. Aber bis zum Tag deiner Einstellung muss die kieferorthopädische Bahandlung komplett abgeschlossen sein (mit dementsprechenden Schreiben vom Arzt). Kannst die Behandlung notfalls auch einfach abbrechen, wenn du genommen wirst und sie nicht beendet ist. Hier geht's dem Land bzw. Bund nur darum, dass sie nicht die Kosten für so eine Behandlung übernehmen. Sprich erstmal EAV bestehen, dann beim Arzt Gutachten über den Behandlungsverlauf abgeben und vor Einstellungstermin abschließen oder abbrechen.

MfG

Sicher bist du noch in Behandlung. Also musst du auch Ja ankreuzen. Falsche angaben wären nicht so gut gerade wenn man sich bei der Polizei bewirbt. Vielleicht kann dir die Kieferorthopädin einen kurzen Bericht schreiben in dem steht, das du nur noch unter Beobachtung stehst und nur noch nachts eine Spange trägst. Den Bericht kannst du der Bewerbung beifügen. Vielleicht wirst du dann trotzdem genommen. wünsch dir viel spass

Was möchtest Du wissen?