Longieren mit Kappzaun? ((:

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ein Kappzaum beim Longieren ist in meinen Augen, und durch meine bisherige Erfahrung bestätigt, das beste Kopfstück, das man beim Longieren verwenden kann. Voraussetzung ist natürlich dennoch, dass ich das Longieren an sich beherrsche und nicht wie wild an der Longe reiße.

Um herauszufinden, was das beste Objekt ist, muss man natürlich die Alternativen betrachten ;-) Da wäre einmal die normale Trense. Wenn man die Longe am inneren Gebissring einhängt und das Pferd einmal nach außen ziehen oder mit dem Kopf schlagen sollte (da reichen schon Pferdebremsen als Auslöser), dann zieht man dem Pferd das Gebiss auf der einen Maulseite heraus, was verständlicherweise äußerst schmerzhaft ist. Es gibt natürlich auch noch so genannte Longierbrillen, die beide Gebissringe verbinden. Allerdings zerrt man im Notfall vll aus Versehen auch hier am Gebiss herum bzw. jeder Longenwackler kommt im Maul an - ebenfalls schmerzhaft. Ansonsten fiele mir nur noch das Knotenhalfter ein, das manche zum Longieren verwenden. Damit hat man keinerlei differenzierte Einwirkung, wenn es ungut sitzt zieht man dem Pferd das Halfter auch noch aus ;-)

Kappzäume gibt es allerdings auch verschiedene. Erstmal würde ich beim Material auf Leder achten, denn Poly-Zeug tut der Pferdehaut besonders am Kopf nicht gut. Das ist dann zwar ein wenig teurer, aber die Investition lohnt sich, da sich Leder auch besser an den Kopf anschmiegt. Aber auch da kommt man wieder an verschiedene Kappzäume. Die hiesig verstärkt gebrauchten findet man z.B. bei Loesdau und Krämer beim Longierbedarf. Da gibt es Varianten, in die man das Gebiss einschnallen kann, die Longe aber eben dennoch am Nasenriemen befestigt ist. Das ist in der Ausbildung bei der Gewöhnung ans Gebiss von Vorteil, ansonsten wüsste ich keine Argumente fürs Gebiss am Kappzaum.

Ich habe mir damals einen spanischen Kappzaum gekauft. Auch da gibt es wieder unterschiedliche ;-) Bei meinem ist im Nasenriemen ein unflexibles Stück Metall eingearbeitet. Allerdings traue ich mir da selbst nicht so recht und habe deshalb ein Polster als Schutz untergeklettet, denn falls irgendwas ist und ich die Longe nicht schnell genug loslasse oder sie irgendwo hängenbleiben sollte, kann man dem Pferd damit das Nasenbein brechen.

Die Kosten für so einen Kappzaum sind natürlich nach oben offen ;-) Bei einem "normalen" Kappzaum aus Leder würde ich ab 40 bis 50€ rechnen. Mein spanischer hat damals gute 100€ gekostet -.- Mann, was hab ich damals alles für Geld ausgegeben ;-) Aber er ist sein Geld wert, einwandfreies Leder, gute Ringe am Nasenstück.

Aber Achtung: Nur weil die Longe nicht im Gebiss sondern am Nasenriemen hängt, kann man da nicht wahllos rumzerren. Pferd und Longenführer sollten schon eine gewisse Grundausbildung haben ;-)

Danke für den Stern :)

0

Also ein Kappzaum ist wirklich super, du hast wirklich Kontrolle übers Pferd, auch wenn es losrennt oder sonstiges. Zur Preislage: Kommt drauf an was du willst (wenn duz.B. einen Lederzaum willst, ist der meistens teurer). Aber es gibt die eigentlich in allen Preislagen, so angefangen bei ca. 40 €.

also,ich find kappzäume auch gut, aber wie oben schon erwähnt sollte man sich ein bisschen damit asukennen ^^ so ein kappzaum kostet etwa 25 - 45 Euro, wenn du einen halbwegs guten willst, was ratsam ist, das er jia nicht schlackrnoder zu eng sein soll (; schau einfach mal bei loesedau oder so, dort sind die für etwa 30 zu haben glg (:

Pferd bricht beim longieren nach außen aus!

Hey, mein Pferd ist schon drei mal beim longieren nach außen aus gebrochen. Im Schritt und Trab ist mit Ausbindern alles gut. Im Gallop zieht sie zu doll da kann ich sie nicht halten. Ich schildere man gestern das longieren: Ich fange an sie zu longieren, und sie trabt auf einmal los sie soll anhalten tut es aber nicht. Und Galopiert los ich habe noch keine Ausbinder dran darf man ja am Anfang noch nicht.Plötzlich reißt sie den Kopf hoch dreht sich nach außen und galoppiert einfach weg Ich kann sie nicht mehr halten und lasse die Longe los.

Ich habe einfach Angst das sie sich verletzt! ich habe keinen Roundpen oder so was. Was kann ich da gegen tun? Und ist das einfach eine macke oder hat sie Angst? Kann ich etwas bestimmtes mit ihr trainiern? Danke schon mal!

höhlenpilz

...zur Frage

wozu sind ausbinder da?

wozu braucht man beim longieren eigentlich ausbinder?

...zur Frage

Wie bekomme ich mein Pferd beim Longieren und reiten vorwärts abwärts?

Hallo, wie bekomme ich es hin, dass mein Pferd beim Longieren besser vorwärts-abwärts läuft? Sie drückt den Rücken jetzt nicht extrem durch und reißt den Kopf hoch, aber sie lässt sich auch nicht richtig fallen.
Ich longiere immer mit Kappzaum und ohne Ausbinder!

...zur Frage

Wie bring ich meinem Pferd longieren bei?

Wie bring ich meinem Pferd (4 Jahre, Haflinger) longieren bei?

Immer wenn ich ihn longieren möchte läuft er nicht außen sondern immer wieder zu mir hin oder bleibt einfach stehen...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?