Longchamp Tasche umtauschen ohne Kassenbon ?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Sache wird nicht spannender, je häufiger man sie erklären muss.

Bei einer Reklamation braucht man nicht unbedingt einen Bon - aber einen Beweis, dass man den Artikel dort gekauft hat - z.B. einen Kontoauszug oder KReditkartenabrechnung. Wenn du bar bezahlt hast und keinen Bon - ist kaum was zu machen!

So also du hast eine Kreditkartenabrechnung oder Kontoauszug - dann bleibt immer noch die Frage : Ist die Reklamation berechtigt? IN deinem Fall müsstest du dem Händler, falls er nicht auf Kulanz eingeht, nachweisen, dass der Mangel schon beim Kauf bestand: In deinem Fall besteht der Mangel nicht in den Beschädigungen sondern in der Tatsache, das bei normalem Gebrauch!!!! die Beschädigungen nach 8 Monaten auftreten!!!!

Kannst du also nachweisen, dass dieser MAngel besteht - und dass du sie nur im normalen Umfang belastet hast?????

Also für eine Rückgabe braucht man nicht immer einen Bon, wenn man sie innerhalb von 2 oder 4 Wochen macht - aber was Du machen willst, ist eine Reklamation, dafür braucht man meistens doch einen. Geh ins Geschäft und rede mit den Leuten, wenn die sich stur stellen, dann ruf beim Hersteller an oder schreib einen Brief oder eine Mail: Die wissen ja, wann sie dieses Modell hergestellt haben und ob da noch Garantie drauf sein muss. Hersteller sind oft recht großzügig.

40

Das ist genau anders herum:

Bei Umtausch auf Kulanzbasis verlangt fast jeder Händler den Bon, weils buchhalterischer besser ist und er sich ja nicht fremde Probleme aufhalsen will.

Bei Reklamation kann der Kunde den Kauf aber auch z.B. durch einen Kontoauszug bei Zahlung mit Karte beweisen.

0

Kann man rechtlich einen zwar ausgepackten, aber noch neuen Artikel im Geschäft mit Kassenbon umtauschen oder dürfen sich die Verkäufer dort quer stellen?

Gekauft habe ich vor einer Woche zwei Adapter, welche ich zwecks notwendigem Testen auspacken und anschließen musste. Beim Versuch, beide einwandfreie und vollständige Stücke in der (an jeweils einer Seite aufgeschnittenen) Plastikverpackung (ihr kennte diese rundum-plastikgenieteten Verpackungen, die man nur aufschneiden kann, um an den eingeschweißten Inhalt zu gelangen) heute mit Kassenbon innerhalb der rechtlichen Frist umzutauschen, stellte sich das Geschäft (Action Discounter) quer, da die Artikel bereits geöffnet wurden.

Ist das rechtlich denn erlaubt oder ist der Verkäufer nicht verpflichtet, den Artikel auch mit aufgeschnittener Verpackung zu erstatten oder wenigstens mit einem Gutschein umzutauschen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?