Longboard zum Cruisen (Original Pintail 40 vs. Olson & Hekmati PIN97)

Das Ergebnis basiert auf 1 Abstimmungen

Olson & Hekmati PIN97 100%
Original Pintail 40 0%

1 Antwort

Olson & Hekmati PIN97

5-10 kilometer würde ich nicht als längere strecke einordnen...

und für längere strecken würde ich auch grundsätzlich von ontop montagen abraten, ist einfach zu anstrengend mit dem pushen... das mindstate ist insofern auch einer der super wenigen pintails die sich auch für distance eignen würden.

die meisten pintales haben ihre schwerpunkte auf cruisen und dancen, dürfte also ganz gut zu dir passen...

also... ich machs mal kurz; als shopsite würde ich dir, egal welches der beiden boards du dir zulegen wolltest www.premiumlongboards.de empfehlen, dort kannst du dir dein setup im wesentlichen selbst zusammen stellen, und kaufst quasi ein "indivduelles komplettboard", ich kenne einige leute die mit der seite schon sehr gute erfahhrungen gemacht haben... kann sie insofern empfehlen, wenn auch nicht aus persönlicher erfahrung...

also, nun zu den beiden boards. bzw. erstmal nur decks

das P40 und das PIN97... die shapes sind bei beiden decks etwas unterschiedlich, das P40 ist etwas schmaler, PIN97 etwas breiter.

die höhere qualität hat meiner meinung nach das PIN97, was sich natürlich auch am preis wieder spiegelt. anständige decks sind es jedoch beide..

damit sich das board besonders gut zum cruisen eignet musst du halt schauen das du dir ein setup zusammen stellst, das sich zum cruisen eignet... ich mach dir jetzt einfach einen vorschlag der in meinen augen zum cruisen am besten eignet;

PIN97;

Achsen: Paris V2 180mm (das sind ganz gute allrounder)

Kugellager: Bones Reds (bestes preis/leistungs verhältniss)

Riser: würde ich mir sparen, das board ist durch die ontop montage schon mehr als hoch genug, würde das pushen nur unnötig schwerer machen, und so viel federn shockpads jetzt auch nicht ab.

Rollen: 70mm Bustin Premier Formula 78A (sehr weiche rollen, mittelgroß, super zum cruisen)


solltest du dich gegen das PIN97 und für das P40 entscheiden würde ich aber zu einem ähnlichem setup raten. auf jedenfall möglichst weiche rollen, um die 70mm..

Sorry, dass ich so spät antworte, gutefrage .net war leider down, aber danke für die ausführliche Antwort... sowas sieht man immer gern :) Also ich war auf der Seite und habe bemerkt dass ich da vorher auch schon war nur ich es unübersichtlich fand dass da so viele Marken waren vorallem weil ich nicht weis welche Marke was genau Produziert. Mit neuer Hoffnung habe ich dann die beiden Boards rausgesucht. Also bei dem Pintail 40 gibt es dort generell zu wenig Möglichkeiten. Aber ich kann ja mal schreiben wie ich mir mein Set bis jetzt überlegt hatte:

  • Ebenfalls Paris V2 180mm Achsen
  • O&H Pin97 oder Pintail 40 Deck
  • Divine Road Rippers 70mm 78a Rollen
  • Black Panthers Ceramics Kugellager

Ich weis jetzt halt nur nicht ob es sich lohnt Ceramics zu holen, da sich Kugellager angeblich ja nur in ihrer Haltbarkeit unterscheiden, aber in sämtlichen Reviews auf Youtube rollen die Ceramics viel länger als normale Kugellager. Würde sich das nicht lohnen könnte ich auf der Seite bestellen, da die Rollen fast gleich sind ausser die Marke anders ist und die Achsen die gleichen sind wie ich sie wollte und auch alles dort verfügbar ist. Ansonsten würde ich es einzeln zusammenkaufen ein bisschen Skateboarderfahrung hab ich schon also könnte ich es selber zusammenbauen. Bei den Ceramics hatte ich an die hier gedacht " http://www.ebay.de/itm/Cuscinetti-x-Skateboard-Longboard-Shortys-mod-Black-Panthers-Ceramics-Ceramica-/271691297162?pt=SkateBoard&hash=item3f4210318a " , die es auch nur dort ohne Verschiffung zu kaufen gibt. Es sind nämlich annähernd die günstigsten Ceramics haben aber auf den amerikanischen Seiten überall gute Reviews. Des Weiteren kommt die Frage auf ob es sich nicht doch eher lohnt ein Drop-Through zum cruisen statt eines Pintails zu holen weil das Pushen angeblich erleichtert wird. Ich habe halt keine Praxiserfahrung und weis nicht wie gravierend der Unterschied ist :/ Bei den Rollen wird der Unterschied denke ich mal nicht viel sein da beides gute Marken sind und beide 70mm 78a. MFG xobookx :D

0
@xobookx

dein setup sieht soweit ganz okay aus, die rollen sind zum cruisen ganz gut, die paris empfehle ich ja wie gesagt selbst ganz gern...

bei kugellagern schwöre ich persönlich auf bones, die sind einfach in jedem bereich die besten, egal ob normale oder ceramics... andere würde ich auch nicht empfehlen... da gibt es im grunde die 3 folgenden varianten;

1. Bones Reds; normale kugellager, sehr günstig (20€) und haben für ihren enorm billigen preis trotzdem sehr gute eigenschaften bezüglich haltbarkeit, und qualität.

2. Bones Super Reds Ceramics; mehr als 4 mal so teuer wie die Reds, relativ gute keramik lager... solltest du dir keramik lager kaufen wollen würde ich im grunde erstmal die empfehlen, die bieten ein relativ gutes preis/leistungs verhältniss, sind sehr dreck und hitze beständig, alles in allem eben wirklich gute lager.

3. Bones Swiss Ceramics; dazu brauch man nicht viel sagen... das sind quasi DIE kugellager schlechthin, wenn man longboard kugellager sucht gibt es einfach nichts besseres. dafür sind sie leider auch bei weit über 100€

solange du nicht wirklich intensiv downhill fährst würde ich dir eigentlich von keramik lagern abraten... dann lieber normale bones reds, und die ab und an austauschen... das kommt einen insgesamt wesentlich billiger, und ist fürs normale cruisen auch völlig ausreichend.

was die dropthrough-ontop problematik angeht;

klar, dropthroughs sind wesentlich einfacher zu pushen... auf kurzen strecken und zum cruisen ist das noch nicht so relevant, aber sobald du mal über 10km fährst wirst du das in den beinen merken... aber wenn du einen pintail willst gäbe es da eben wenig möglichkeiten.

... aber was du für ein board möchtest hängt halt komplett von dir ab... beim cruisen würde ich noch nicht grundsäzlich von einen ontop pintail abraten, die sind ja z.B. wendiger als die dropthroughs, was beim cruisen auch ganz schön sein kann. zum distance fahren würde ich aber auf jedenfall etwas mit niedrigem standpunkt empfehlen. auf kurzen strecken merkt man den unterschied nicht.. ich würde sagen über 5km bemerkt man ihn... und ab 12km aufwärts wird es störend/kräftezehrend

ich fahre im moment zum cruisen/distance immernoch das Jucker New Hoku... das ist so ziemlich eines der besten boards unter 200€, generell ist jucker hawaii was das preis/leistungs verhältniss angeht ganz stark.  beim hoku ist das standart setup auch echt ganz okay, achsen und kugellager sind gutes mittelmaß, deck und rollen sind von wirklich enorm hoher qualität, besser als bei den meisten anderen boards um die 200€

1

Welches Longboard? Mit Pintail, twin-tipe oder drop through Form?

Also ich bin ein Mädchen :D Hab zwar ein Skateboard aber wollte mir ein Longboard kaufen. Ich kann nicht so gut fahren, aber es geht mittlerweile :D haha, nun ja ich wollte eher ein Board zum cruisen und lange strecken hinter sich legen. Außerdem sollte es gut scharfe Kurven fahren können und AUCH unter keinem glatten Untergrund fahren können (wohne auf dem Land). Tricks u.ä. hab ich nicht vor zu machen, außerdem hab ich dafür mein Skateboard.. Nur die Frage: welches Board passt zu mir? Das mit Pintail, twin-tipe oder drop through form?? Ebenfalls sollte es möglichst unter 300€ kosten. Danke :)

...zur Frage

Ist dieses Lb gut?:)

http://www.decathlon.de/longboard-pintail-id_8229843.html

Ist dieses Board für anfänger gut? Zum cruisen? KEnn mich nämlich so gar nicht aus :)

MfG problemdieliebe

...zur Frage

Welche Deckbreite bei 180mm Achsen?

Also mein Local Shop bietet Cruiser Decks an, die haben ne Breite von 8.875.
Jetzt hab ich noch nen paar Paris Trucks 180mm rumfliegen, allerdings weiß ich nicht, ob das von der Breite her gut drunter passt oder ob ich andere Achsen brauche. Würde das gut passen?

...zur Frage

Longisland Freestyle Longboard rollt sehr langsam?

Moin zusammen ich habe mir vor ca. 2 Jahren ein Longisland (Atlas?) Freestyleboard zugelegt.

Schon von anfang an merkte ich das ich komischerweise sehr oft pushen musste, eigentlich fast dauerhaft.

Ich habe geschaut ob du Mutter vielleicht zu fest angezogenwaren aber das waren sie nicht.

Selbst ein Kaufhof billig Board eines Kollegen rollt erstaunlich lang ohne dass man pushen muss.

Das Board benutze ich lediglich zum Cruisen.

Bei einem 210€ Board muss man doch gute Kugellager erwarten oder sehe ich das falsch.

Es ist schade da man das fahren echt nicht genießen kann da man sich zu Tode pusht.

Hier Specs:

Wheels: Longisland 70x51mm "Contact"

Trucks : Bear Grizzly 852 180mm

Kugellager: ABEC 7

Ich hoffe jemand kann mir hier irgendwie helfen.

...zur Frage

Sind Skateboards der Marke krown gut?

Heyy, ich möchte mit dem Skaten anfangen :D Habe bis jetzt nur ein Arbor Pocket Rocket das mich 200€ gekostet hat und das ist eher zum cruisen gedacht. Jetzt möchte ich mit dem Skaten anfangen mit richtigen Tricks. Dafür braucht man ja schließlich ein Board zum tricksen, aber ich weiß aus eigener Erfahrung das diese billigboards aus dem Kaufhaus nichts taugen, aber will trotzdem noch nicht so ein teueres Board kaufen. Um auf den Punkt zu kommen...ich war auf Skateshop24 und habe dieses Board entdeckt: http://www.skateshop24.de/product_info.php?products_id=18708 Jetzt wollte ich von euch Kennern mal wissen ob die Marke Krown gut ist und wie ihr dieses Board findet :)

Bin btw ein Mädchen und 13, mache eigentlich nur solche Dinge die Mädchen normalerweise nicht machen, z.b. spiele ich auch E-Bass das auch nicht sehr üblich für Mädchen in meinem Alter ist, ich mag es aber nicht Mainstream zu sein :D

Lg cayy :]

...zur Frage

Suche Longboard zum Cruisen und Sliden

Hey, ich suche ein Longboard zum Cruisen und Sliden, hab mich schon ein wenig kundig gemacht aber weiß nicht ob das Original Apex 40 Doubleconcave/ Rocker oder das Loaded Tan Tien/Dervish Sama für beides geeignet sind. Welche Eigenschaften oder auch Boards könntet ihr mir zum Cruisen und Sliden empfehlen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?