Longboard kaufen welche Kriterien sind wichtig?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wie sk8terguy schon schrieb, das ist nicht möglich all diese longboard fahrstils unter einen Hut zu kriegen. Also solltest du dich mehr festlegen. 

Wenn du lieber schnell fahren willst. Könnte man schauen das man ein board findet womit man downhill und freeride unter einen Hut bekommt. 

Wenn du noch Anfänger bist und dich doch lieber erstmal bisschen rann tasten willst würde ich nach einem cruising, carving board gucken.

Dein budget sollte aber erstrecht bei downhill, freeride bei 200-300 Euro liegen wenn du was anständiges willst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das kannst du vergessen. slalom und downhill sind absolute gegenteile. extrem lenkfreudig vs. wenig lenkfreudig und dafür stabil.


es gibt boards die schon recht gute allrounder sind, aber richtiges downhill und richtiges slalom bekommt man nicht auf einmal unter einen hut. da bräuchtest du dann schon mehrere setups.

außerdem wäre noch wichtig zu wissen was du für ein budget hast.

ganz allgemein kann man als allrounder folgendes empfehlen; Stiffes deck, DT, ca 1m länge, 50° rkp trucks (mit flipbarem hanger), 70mm 83A rollen.

das ist dann halt ein board das quasi alles kann, aber nirgendwo wirklich perfekt ist.

alternativ könnte man auch ein kleineres ontop montiertes deck nehmen, fühlt sich dann halt sehr anders an und ist weniger geeignet für längere strecken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?