lokaler datenspeicher voll, was tun?

3 Antworten

Vermutlich kann der Mediaplayer sie nicht mehr wiedergeben weil er sie nicht mehr dort wiederfindet wo sie mal gespeichert waren ( wenn ich daovn ausgehe das du eine Playlist nutzt oder Medienbib)

Auslagern kannst du Primär eigentlich nur Dokumente, Bilder und Videos. Ggf Installationsdateien diverser Programme die du nicht löschen willst. (auf keine fall die installierten Programme versteht sich von selbst, da könntest du nur Aufräumen in der Systemsteuer/Software...)

Eventuell solltest du auch mal deine Temporären Dateien löschen Cache vom Browser, den Ordner Downloads oder den Papierkorb leeeren da können als mal ein paar GB zusammen kommen je nach Unordnung.

ich hab schon alles versucht und gemacht mit aufräumen und so, bringt aber auch wenig....

0
@JulienxDHD

Dann hilft dir nur noch auslagern oder eine zusätzliche HDD in dein PC stopfen. Sind eigentlich nur 2 Kabel und ~50€ investition. Dann kannst du auch Programme auf die neue HDD auslagern ohne irgendwelche bedenken zu haben. (hätte auch den vorteil beim Formatieren(wenn du ausschließlich auf einer HDD arbeiten solltest), auf meiner Win HDD sind nur Programme drauf da formatier ich bedenkenlos ohne Datenverlust.

0

So wie ich das sehe bist Du so einer von den Computer-freaks denen man eingeredet hat, dass das alles mit "Iconen" und irgendwelchen Programmen funktioniert. Diese Leute wollen einfahc nicht lernen, dass viele Programme und ihre multiplizierten Daten.Verwaltungen der reine Unfug sind. 
Du kommst Deinem Problem nur bei, wenn Du es lernst mit Dateien umzugehen. Das geht am besten mit "Totalcommander" (gibt es gratis im Internet und es ist zwar "shareware" funktioniert aber unbegrenzt). Damit kannst Du zum Beispiel eine Medien Datei auf den Stick kopieren und dann klickst Du drauf und es wird geöffnet. Du kannst dann auch lernen, wie Du Dein Laufwerk c: mit einer externen Festplatte ausweiten kannst. 

Solange Du da mit irgendwelchen "Play-List's" arbeitest, kommst Du nicht weiter.

achso. also könnte ich mit diesem programm alle dateien, die bei mir auf der internen festplatte sind, auf einen externen datenträger laden, ohne das sie nachher nicht mehr funktionieren (die Spiele usw )? danke für den tipp!

0
@JulienxDHD

Mit Totalcommander lernst Du zu verstehen, was man machen kann. 

Du lernst, vor allem, einen Unterschied, zwischen Daten, Verknüpfungen und Programmen zu machen.
Du kannst damit auch lernen, dass man AUSPROBIEREN kann, ob es geht, dass man eine Datei, an einen anderen Platz verschiebt.
Programme wie Windows Media-Player machen Sachen, die, auf den ersten Blick, wunderschön aussehen (zum Beispiel eine Play-List). Nur das sind fürchterliche "Krücken" ... da wird einem schon existierenden System, eine "Bedieneroberfläche" aufgestülpt, die alles derartig verkompliziert, dass sogar Leute, wie ich, da erst einmal lange überlegen müssen, was da für ein Mist gemacht worden ist.
Deine "Play-Liste", zum Beispiel, ist eine "Verknüpfung", mit den Daten-Dateien. In Totalcommander siehst Du, dass es Dateien gibt (die Deine Videos, Bilder, .. enthalten) und dass es "Verknüpfungen gibt, die diese Dateien starten können (die sind aber nur eine Art von Start-Knopf). In Totalcommander kannst Du ganz einfach auf eine Bild-Datei, oder eine Audio-Datei klicken ... und schon wird die in einem Bildbearbeitungsprogramm bzw in Deinem Media-Player geöffnet ... da braucht es keine "Verknüpfungen", die Du mit den Datenfiles verwechseln kannst.
Du kannst zum Beispiel, alle Deine MP4 Dateien, in ein Unterverzeichnis kopieren ...wenn die Dateien dann einen anständigen Namen haben  (den kannst Du denen auch geben)... nicht 999ccxxcc.mp4  sondern "Peter Maffay ueber_sieben bruecken.mp4" (bitte lege mich jetzt nicht auf dieses Beispiel fest .. es ist ein Bespiel) dann kannst Du in dem Unterverzeichnis alle Titel von Peter Maffay "sortieren" und jede der Dateien, mit einem ganz einfachen Klick auf den Dateinamen starten .... da braucht es keine "Play-Liste" ... die erzeugt sich ganz von selbst und es braucht auch keinen Platz, für Verknüpfungen. 

Und Du kannst diese "Play-List" auch beliebig sortieren und Untergruppen (=Unterverzeichnisse) schaffen .. also zum Beispiel alles vom Maffei in ein Verzeichnis "Maffei" kopieren ... (so was braucht enorm Zeit, in einer Play-List ... hier geht das in Sekunden). Und da Du auch lernst, dass "Verknüpfungen" ohne die Ziel-Datei (am richtigen Ort), völlig wertlos sind, lernst Du auch, dass Du die richtigen Daten-Files erkennst (die haben eine andere Datei-Endung und sind grösser, wie Verknüpfungen) und dadurch riskierst Du nicht mehr, dass Du Deine "Sammlung, von Icones bzw Verknüpfungen" "sicherst" anstatt, dass Du die Dateien sicherst, die Du brauchst.

Und Du lernst auch, dass es möglich ist Programm Dateien (zum Beispiel von Spielen) an einen anderen Ort (oder auf einen anderene Datenträger) zu kopieren und zu testen, ob die von diesem Ort auch laufen ... das kann man in so einem "Dateimanager", wie in Totalcommander ganz einfach ausprobieren ... Am Anfang sieht das etwas ungewohnt aus ... aber Du wirst sehr schnell merken, dass es nur Vorteile bietet.              

0

bilder,  videos,  audiofiles... alles  was in C:Windows oder C:Programme wohnt, würde ich dir  stark empfehlen dort zu lassen ;-)

mucke  vom USB stick kann sehr wohl  vom media player abgespielt werden. wo hast du denn die  merkwürdige info her ?

ich kann nur musik abspielen die auf meinem lokalen speicher sind oder in einer cloud, wenn ich die von einem wechselmedium abspielen will (also bei windows media player auf organisieren, ordner auswählen, und den musikordner auf dem stick wähle, klicke) kommt dort eine meldung: der ordner kann nicht einbezogen werden, da er sich auf einem wechselmedium befindet.   :/  danke für die antwort und weißt du welche spiele ich auf den usb stick ziehen kann (hab battlefield 4, dayz und minecraft), kennst du dich damit auch aus?

0

Was möchtest Du wissen?