Lohnt sich Widerspruch bei Ablehnung von EU-Rente?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Soll ich Dir mal was sagen? Ich hab nen Kumpel, der war früher bei der Berufsgenossenschaft für Beurteilungen von Anträgen, ganzen Fällen zuständig.

Der sagt immer: Wenn´s nicht passt, dann unbedingt Widerspruch. Egal wo, ob bei Arbeitsamt, Grad der Behinderung, Rente, Kur, Reha.. Widerspruch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

also wenn man nicht widerspricht, hat man auch künftig keine argumente, warum die rentenkasse etwas ändern sollte. ich würde auf alle fälle widerspruch einlegen, damit gewinnst du zeit für dein anliegen und kannst viellt. mit einem unabhängigen berater nach neuen argumenten für die bewilligung suchen. viel glück für dich

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wende dich an den VDK werde Mitglied (72 Euro im Jahr) und die beraten dich bzw. stellen Widerspruch und Anwalt.

Gute Besserung


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo mellingen, 

Sie schreiben:

lohnt sich wiederspruch bei ablehnung von eu rente?

habe 2015 2 krebs op so wie chemo hinter mir bin 100% schwerbeschädigt habe durch chemo nervenschädigungen an händen u. füssen

Antwort:

Die meisten Antragsverfahren auf Erwerbsmindeurngsrente werden nach Aktenlage entschieden!

Aktenlage heißt nach Ihrer eigenen Krankenakte!

Aus diesem Grund ist es sehr wichtig, daß Ihre eigene Krankenakte glasklar, detailliert und aussagefähig ist!

google>>

erwerbsminderungsrente.biz/ihre-hausaufgaben/fruehrente-beantragen-und-der-rote-faden/

google>>

deutsche-rentenversicherung.de/cae/servlet/contentblob/232616/publicationFile/49858/erwerbsminderungsrente_das_netz_fuer_alle_faelle.pdf

google>>

vdk.de/deutschland/pages/mitgliedschaft/64026/rechtsberatung

Schwerbehinderung wird auf gar keinen Fall in Prozent, sondern ausschließlich in Grad der Behinderung ausgewiesen!  (GDB 100)

Schwerbehinderung hat auf die Bewilligung einer Erwerbsminderungsrente so gut wie keinen Einfluß!

Bei der Erwerbsminderungsrente geht es grundsätzlich um den Nachweis der dauerhaft abgesunkenen Leistungsfähigkeit auf unter 3 Stunden pro Arbeitstag, auch für leichte Tätigkeiten am allgemeinen Arebitsmarkt!

google>>

youtube.com/user/hubkon/videos

Beste Grüße, viel Erfolg und bestmögliche Gesundheit

Konrad

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?