Lohnt sich Therapie/ Aufenthalt in einer Klinik bei Depressionen?

7 Antworten

Wenn man eine Besserung will und bereit ist, dafür etwas zu tun, dann lohnt sich ein Therapie immer.
Bei einem Klinik Aufenthalt ist das ähnlich.
Ob sich eine Therapie lohnt, ist bei jedem unterschiedlich, wenn du was ändern willst, dann schaffst du das auch und dann wird sich eine Therapie auch lohnen. Und wenn es schlimmer wird und du in die Klinik musst oder freiwillig reingehst, dann musst du es wollen, dass sich was verbessert und du musst mitarbeiten und wenn du das tust, dann wird sich auch ein Klinik Aufenthalt lohnen.
Aber den ersten Schritt solltest du machen, in dem du da einen Termin machst. Wenn ich könnte, würde ich für dich anrufen :)) aber mit dem Schreiben scheinst du ja kein Problem zu haben. Vielleicht ist es ja möglich Kontakt zu der Praxis aufzunehmen über E-Mail oder Fax. Erkundige dich da mal. Ansonsten würde ich sagen, dass du dich einfach trauen musst, aber das hilft dir wahrscheinlich eher weniger. Du brauchst auf jedenfall keine Angst zu haben, denn du wirst nicht die erste sein, die da anruft und Angst hat, entweder generell vorm Telefonieren oder vor diesem Gespräch. Vielleicht kann dir auch ein Freund helfen,in dem er dich unterstützt und vielleicht dabei ist, wenn du da anrufst.
Ich wünsche dir ganz viel Glück, Erfolg und eine schnelle Besserung deiner Situation!

Ich denke du solltest deinen Freunden auch das mit dem telefonieren erzählen !
Die sollen einen Termin für dich vereinbaren
Die Stelle mit dem " jeder muss sich selbst helfen", finde ich nicht 😁
Psychologen schreien immer und immer wieder man muss sich Hilfe holen, denn nicht in allen Sachen kann man sich selbst helfen.. Vor kurzem hatte ich auch leichte Depressionen ( ist egal warum ), welche immer schlimmer geworden sind weil ich sie in mich reinfressen gelassen habe, im Gegensatz zu dir aber habe ich es für mich behalten..
Mein Freund machte sich irgendwann Sorgen und lies mich ausheulen, er half mir wieder da raus zu kommen ..
Bitte verzichte niemals auf eine Hilfe ! Jeder ist wunderbar auf seine eigene Weise !!
Ich wünsch dir noch viel Glück !!!

Ich würde mich um eine Therapie bemühen. Ambulante regelmässige Gespräche können sehr hilfreich sein. Eventuell brauchst du am Anfang Tabletten damit deine Depressionen zumindest schwächer werden. Der Hausarzt könnte dir bestimmt geeignete Adressen geben. Um eine psychische Erkrankung zu behandeln kann ein Klinikaufenthalt ein Anfang sein, ich würde es zuerst mit ambulanter professioneller Hilfe versuchen.

Psychosomatische/therapie Klinik Gepäck

hallo Liebe Community. Das mag jetzt vielleicht n bisschen komisch rüber kommen aber mir wärs lieb wenn man mich ernst nehmen könnte und vielleicht auch jemand Bescheid weiß. Ich bin ab morgen in einer Klinik zur Therapie aufgrund von mehreren Psychischen Problemen. Die Ärztin hat zu mir gemeint ich soll mit Mindestens 6-8 Wochen Aufenthalt rechnen. Also hab ich jetzt mal grob für 1 Monat Sachen in einen Koffer gepackt. jetzt hab ich irgendwie Angst das das überflüssig ist oder das ich das eigentlich nicht brauche. Hilfe! :/

...zur Frage

Therapie oder Hilfen gegen Suizidgedanken

Hallo, ich leide an mehreren psychischen Erkrankungen... Anorexia Nervosa, Borderline, Posttraumatische Belastungsstörung, Depressionen. War deswegen auch in der Klinik und habe schon über ein Jahr Therapie gemacht. Jetzt nach der Klinik habe ich zur Zeit keine Therapie mehr. Es ist zwar nicht alles in Ordnung, aber es läuft schon irgendwie. Das einzigste Problem ist, dass da immer diese verdammten Suizidgedanken sind. Ich habe das Gefühl ich bin machtlos gegen sie. So gut der Tag verläuft, sie holen mich immer wieder ein und es ist schon zur Normalität geworden. Nun ist es aber seit ein paar Tagen wieder kritisch und sie drängen sich sehr auf und ich weiß mich nicht mehr zu helfen und überlege, ob ich es nicht doch endlich mal durchziehe. Was soll ich nur machen? In der Therapie wurde das auch nicht besser, genauso wie in der Klinik oder in dem kurzen Aufenthalt auf der Geschlossenen. Hat jemand Erfahrungen? Geht das nie wieder weg? Was für ne Therapierichtung könnte da denn helfen? Ich habe auch keine Lust, mich einweisen zu lassen, weil ich weiß, dass es mir dort nicht besser gehen wird.

...zur Frage

Frage über stationären Aufenthalt?

Ich bin 27 und Leide unter depressionen.

Ich war bei meinem Hausarzt der hat mich zu einem Therapeuten überwiesen, zuerst dachte ich mir wow eine Woche Wartezeit zum Glück war ich bei meinem Arzt.

Dann war ich bei dem Therapeuten nach langer Wartezeit und der Verwunderung das dort 10 weitere Leute waren hatte mich schon etwas verwirrt. Als ich dann drangekommen bin hat er mich gefragt was mein Problem ist und als ich angefangen habe und a gesagt habe hat er schon Medikamente aufgeschrieben und mir eine Liste mit Therapeuten gegeben.

Dann habe ich ewig telefoniert um Therapeuten zu erreichen und habe dann nach 6 Monate warten einen Termin gehabt ich hab der Frau am Telefon gesagt was meine Probleme sind und bin zum Termin der wiederum hat gesagt das er der falsche ist und ich zu einem Therapeuten für verhaltenspsychologie gehen soll.

Hab jetzt ewig keinen termin bekommen und mich entschieden mich einweisen zu lassen. Ich habe der Frau am Telefon etwas von mir erzählt und das ich gerne wegziehen will und ob die mich an meinem Wünschort einweisen mich therapieren und ich mir in der Zeit eine Wohnung suche. Sie meinte das geht nicht und das macht auch keiner.

Jetzt zu meiner Frage.

Lohnt es sich eine Therapie zu machen und dann wegziehen wenn man sich in diesem Ort nicht wohlfühlt wo ich jetzt wohne und es mein größter Wunsch ist ein neues Leben an einem neuen Ort anzufangen.

Ich weiß grad nicht was ich machen soll da mir der Wille fehlt etwas zu machen und ich angst habe das ich eine Therapie mache und ich wieder in die gewohnte Umgebung komme in der ich mich nicht wohlfühle und die ganzen schlechten Erinnerungen und somit meine Depression wiederkommt.

Ich hab zwar am Donnerstag nen Termin zur Beratung aber ich bin unruhig weil ich mir immer Gedanken mache ob die mir helfen und was das richtige ist.

Ich bin Alleine und hab niemanden mit dem ich reden kann aber vielleicht hat jemand ja solche ähnlichen Gedanken.

...zur Frage

Was wird bei einer Therapie in einer Klinik wegen ritzen gemacht?

Ich habe eine frage, meine Freundin ritzt sich und sie muss jetzt in eine Klinik. Mich würde interessieren was bei dieser Therapie in der Klinik gemacht wird und wie so ein Klinik Aufenthalt aussieht? und wie lange man durchschnittlich in einer klinkt beleibt?

Ich würde mich über Antworten freuen!

...zur Frage

Stationäre Behandlung ?

Ich soll mich mit dem Thema Klinik Aufenthalt/stationäre Behandlung auseinander setzen. Jedoch habe ich ziemlich Angst davor. Hat jemand einen Rat, Erfahrungen mit einem Klinik Aufenthalt, die mir die Angst zumindest ein bisschen nehmen können? Wie lange dauert so ein Klinik Aufenthalt? Wie lange sind die Wartezeiten auf einen Therapie Platz? Hat man die Wahl einer Klinik? 

...zur Frage

Was tun, wenn gleich die eigene Welt zusammen bricht?

Ich sollte Therapie machen, wegen dem Vorfall wird das alles ertränkt im Wasser. Wegen einem F... Klinik Aufenthalt. Ich hab den Platz verloren, nachdem ich 3 Vorgespräche hatte, so kurz vor dem eigentlichen Termin, ich hab nichts mehr, denn dank der Klinik, die mich unbedingt zwangsweise untergebracht hat, bin ich weg vom Fenster. Da ein Suizidversuch in der Klinik eh scheitern würde, stehen meine Weichen nun komplett dem Weg des Freitodes offen. Aus der Situation komm ich nicht mehr raus, was soll da bitte noch Hoffnung geben, wenn einem die letzte Hoffnung genommen wurde.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?