Lohnt sich solch ein älteres Auto?

...komplette Frage anzeigen

16 Antworten

Wenn dein Bruder als Fachmann sagt, der Wagen ist in Ordnung, kannst du ihn ruhig nehmen.

Wir haben zwei Autos gebraucht gekauft, beide waren zum Zeitpunkt des Kaufs über 10 Jahre alt, aber scheckheftgepflegt und mit wenig Kilometern. Eines ist jetzt 24 Jahre alt und das andere 16 Jahre, und beide sind absolut OK.

Ich hab 2010 einen VW Bj. 2002 gekauft, mit 134T km - auch mein erstes.
Den fahre ich immer noch und hatte nie größere Ausfälle. Wenn das Auto wirklich in so einen guten Zustand ist, spricht aus meiner Sicht nix dagegen. Der Preis muss auch stimmen. Im Zweifel ist es dann nicht ganz so schade, wenn man ihn kaputt fährt.

Wenn du Bedenken hast, dann lasse es. Sonst bist du am Ende nicht zufrieden mit dem Auto, weil du die ganze Zeit Angst hast, dass etwas passiert.

Ein VW-Motor ist ja nicht der schlechteste. Bei guter Pflege schafft der locker mehr als 300.000 km.
Was würde das Fahrzeug denn kosten, wenn ich fragen darf?

Irina55 20.07.2017, 11:29

Vielen Dank. Der Preis liegt bei 5100 Euro

0
SebVegas 20.07.2017, 11:39
@Halbammi

Dann kommt es noch auf die Ausstattunng und den Motor an. Klingt bis jetzt recht teuer.

1

93.000 km sind für ein 11 Jahre altes Auto nicht viel und wenn dein Bruder ohnehin KFZ-Mechaniker ist, hast du schon mal nicht so hohe Kosten wie wir alle, die wenig Ahnung von Autos haben und dafür in die Werkstatt müssen ;)

Das ist doch ideal! Der grosse Wertverlust ist weg, trotzdem recht wenig gefahren >10.000 km ro jahr

Wenn dein Bruder sagt der Zustand ist gut solltest du ihn nehmen. Gerade VW aus der Zeit fahren ewig. Ich habe meinen 98er Passat gerade mit 270.000 Km verkauft.

Als erstes Auto und als Fahranfänger absolut ausreichend. Da darf man auch mal nen Kratzer machen, ohne dass man sich gleich übelst ärgern würde im Vergleich zu nem neuen Wagen

liebe Irina,...schon bei 93 tkm ist was übertrieben:-))); es spielt zwar noch eine kleine Rolle, was das für ein VW ist, aber diese km-Zahl ist für jeden VW nix; also den kannst du eigentlich blind kaufen; wenn der Preis realsitisch ist und dein Bruder auch wirklich alles berücksichtigt hat; bei seiner Durchsicht, seiner Kontrolle des PKW; dazu gehört nicht nur die Technik, sondern auch die Augenscheinnnahme, daß das Auto diese 93 tkm original drauf hat;

das erkennt man an dem Zustand; ist er gepflegt ?...am Lenkrad, an den Polstern, am Fußraum; is da nix geschönt ?...dann isses wohl original so; als weiteres klaro, die Vorbesitzer; wieviel...wie lange gefahren, usw.; ebenso das Scheckheft; Inspektionen, von welcher Werkstatt, usw.,; sind Belege von Ersatzteilen, wie Bremsen, Filter usw. vorhanden ?...; aber das weiß ja wohl alles dein Bruder; frag ihn nochmal, ob er an alles gedacht hat;

wenn ja, so ist das Auto - unberücksichtigt, ob er er das Wert ist, was der Verkäufer verlangt - dazu müßte man genau wissen, welches Modell, welche Motorisierung, usw. oder ihr vergleicht das angebotene, mit anderen vergleichbaren VW-Modellen, dann seht ihr auch, ob er den Wert hat; versuche den Preis, anhand von irgendwelchen Mängeln noch runterzuhandeln, um ein evlt. Puffer für Unvorhergesehenes, für verborgene Mängel (u.a.) zu haben, viel Erfolg, liebe Grüße aus Köln

ps: bei weiteren Fragen, bitte gern auch über PN fragen

So ein Auto ist vollkommen ok für das erste Auto! mein Auto war auch über 10 Jahre alt und hatte über 100 000km drauf! Jetzt fahr ich es schon seit 3 Jahren (auch VW) und ich kann es sicherlich noch weitere 3 Jahre fahren :)

natürlich lohnt es sich, ich würe niemals ein auto über 2006 holen. Viele Menschen geben der Kilometerzahl eine viel zu große bedeutung. Natürlich hat ein Auto viel Strecke aber wenn man es nicht pflegt kann es auch bei 50.000 km eine shrottkiste sein. EIn gepflegtes und gut erhaltenes Auto kann auch 300.000 km haben, sollange alles gut ist. Mein BMW e36 ist vom Jahr 1998 und hat 190.000 auf Tacho, aber wir haben alle DIchrtungen im Motorraum gewechselt und diwerse Neuteile eingebaut, da kannst du nicht sagen dass das Auto schlecht ist mit 190.000. Wenn du das Gefühl liebst, dieses AUto zu fahren, dann ist es egal wie viel ANzahl das AUto  hat. Ich habe mich zb. in einen alten Vitara verliebt, das AUto ist Alt, hat kein Radio, keine Servolenkung und ist nicht gerade gut am Laufen, aber das Gefühl dieses AUto zu fahren, ist nicht zu vergleichen :) 

PS: ich bin 19 Jahre alt, falls es dir wichtig ist. 

Irina55 20.07.2017, 11:25

Vielen Dank!

1

“älter“ 2006.. komm mal klar :D nicht jeder muss nen geleasten neuwagen fahren.
Mein auto ist 19 jahre alt, ich fahre es seit 2,5 jahren, tüv hats noch 1 jahr und kommt mit minimalem Aufwand auch wieder durch.
Du musst natürlich auf durchgeführte Wartungsarbeiten etc achten, grade bei 100.000km ist meistens ein großer service angesagt, bei dem viel gewechselt werden sollte.

Irina55 20.07.2017, 11:28

Ich komm klar, keine Sorge. Nur wenn man als junge Frau leider eben nicht gerade viel Ahnung von Autos hat, fragt man schon mal bei einigen Bekannten rum und wenn einem ALLE das selbe sagen, macht man sich schon Gedanken :D

0
fcksocietyx3 20.07.2017, 11:52

Dann ist gut :D warum was sagen die denn alle?

0
Irina55 20.07.2017, 18:39

Die sagen, dass man mit dem Auto zu viel Arbeit hat. Dass man quasi ständig in der Werkstatt rumgammelt, da ständig etwas kaputt ginge.

0
fcksocietyx3 20.07.2017, 22:31

wenn man sich kümmert geht da nicht mehr kaputt als bei neueren, zudem sind die Reparaturen meistens viel günstiger als bei neueren Autos, vor allem bei 10 jahren sehe ich da absolut kein Problem

0

93.000km sind für ein 11jähriges Auto sehr wenig, deshalb würde ich den

Tachostand bezweifeln und lieber weiter suchen !

Ein Verkäufer (auch privat) lügt das Blaue vom Himmel runter, wenn er es nicht

mit ausgefülltem Serviceheft oder/und vorgelegten Rechnungen beweisen kann!

Deadpool11 20.07.2017, 11:14

wenn das Auto nur rumgestanden ist kann es schon sein!

0
MancheAntwort 20.07.2017, 11:16
@Deadpool11

wenigstens sollte man mit dem VORBESITZER Kontakt aufnehmen,

um Enttäuschungen vorzubeugen !

1
Deadpool11 20.07.2017, 11:20
@MancheAntwort

ja da geb ich dir aufjedenfall recht! Zu wissen wieviel Halter das Fahrzeug schon hatte wäre auch nicht schlecht!

1
Irina55 20.07.2017, 11:20

Die Vorbesitzerin besitzt 2 Autos mit denen sie auch rumgefahren ist, deswegen sind auf einem Auto nicht so viele km :D

2
Jack98765 20.07.2017, 11:44

Ich sehe kein Problem bei diesem Kilometerstand.

Ich habe 2 Autos, der eine hat nach 7 Jahren 40.000 auf der Uhr, der andere mit 11 Jahren 55.000. Wenn man seine Fahrten auf mehrere Fahrzeuge (inkl. Motorrad im Sommer) aufteilt, kommt halt nicht viel rum dabei, selbst wenn man im Jahr gut 10.000 km fährt ;)

1

Es lohnt sich ein Auto über 10 Jahre zu holen. Mein Auto (auch VW) ist 15 Jahre alt und läuft noch super

Der kann noch doppelt so alt werden. Und am Anfang wär´sowieso ´n Boxautole das Beste!

Die km sind egal, hauptsache er rostet nicht, sonst sitzt du bald auf der Strasse.

don2016 20.07.2017, 11:55

...auf der Strasse sitzen jibbet, wenn du keene Miete zahlst, Herr Fußballlehrer...hohoho

2

Wie kann einer sich in der Ausbildung befindeten ein Auto ins Auge springen....? Was für ein Auto ist es denn und was soll es kosten?

Irina55 20.07.2017, 11:23

Was hat das mit meiner Ausbildung zutun? Gibt schließlich auch Schüler, die bereits ein Auto besitzen. Ist ein gebrauchter Polo für 5100 Euro.

0

was soll da bitte sein ?? 

ich vor über 1 Jahr nen Ibiza aus 2002 mit 168tkm gekauft hat jetzt 195tkm ca drauf und es war nie was Kaputt ... 

Was möchtest Du wissen?