lohnt sich ohne eigenkapital ein haus bau oder kauf

... komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Also wenn ein Teil des Hauses über einen Kredit finanziert werden soll, dann ist Eigenkapital erforderlich. Die Bank, die den Kredit vergibt, braucht Sicherheiten. Über den Daumen gepeilt soll das EK mindestens 20 %, aber besser sind 30 % betragen. Ohne dem läuft nichts.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ganz ohne Eigenkapital wird dir wohl kaum eine seriöse Bank einen Kredit für den Hausbau gewähren. Selbst wenn ist das Risiko für dich viel zu hoch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das habe ich hinter mir! Es ging nur mit mächtig viel Eigenleistung UND auch Erfahrung. Wer keine Erfahrung auf dem Bau hat, dem glaubt man die Eigenleisutng nicht. Die Eigenleistung und die günstigen Einkaufmöglichkeiten ersetzen dann das Eigenkapital.

Hier wird das Problem der Grundkauf sein.. denn zu dem Zeitpunkt hast Du lauter Kosten, die den Wert schmälern: Kaufpreis + Notar+Makler+Steuer usw. = beispielsweise 20% nach einem Jahr - Wenn die Bank nun Zwangsmassnahmen ergreifen muss, geht es in die andere Richtung: Schätzen, Gerichtskosten, Versteigerung usw.

Kaufen geht wohl eher selten ohne Eigenkapital, da muss schon das Einkommen passen und dann fragt sich der Bänkster, warum Du bei einem passenden Einkommen kein Eigenkapital hast..

Risiken gibt es eher für die Kapitalgeber als für Dich -

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich zweifel jetzt mal stark an, dass dir irgendeine Bank einen Kredit geben wird, wenn du ein Haus ohne Eigenkapital bauen willst. Da müsstest du schon verdammt gut verdienen oder andere Sicherheiten vorweisen können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

die banken sichern sich heute lieber 3 mal ab...

wenn wir all unsere lebensversicherungen etc verkauft haetten -haetten wir unser haus gleich so ohne bank bezahlen koennen...

mein bruder hat auf viel eigene arbeit gesetzt und dann mit der bank quasi mit 10.000Dm eigenkapital ein kleines altes haus gekauft... dann hat er fenster eingesetzt/treppe erneuert/ dach ausgebstert etc... das haus wurde nie fertig -und ist heute eine ruine (nach 25 jahren) weil er neben seiner arbeit -um den bankkredit abzahlen zu koennen -nicht mehr mit dem ausbau und erhalt des hauses nach kam. heute ist das dach kaput und das haus auch am boden undicht. mein bruder (56 jahre alt) ist sterbenskrank (Lungenerkrankung und Raucherbein)...das haus soll zwangsversteigert werden -aber keiner will es kaufen :(

also wenn man sehr wenig oder gar kein eigenkapital hat - dann gehoert das haus ganz schnell der bank -denn gegen krankheit und arbietslosigkeit ist heute keiner sicher!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Banken haben nicht zu Verschenken.Selbst Bauen könnte gehen ,wenn ein Grundstück Vorhanden ist. Danach nur mit Eigenhilfe noch vieles selbst machen.Ein hohes maß an Handwerklichen Geschick ist Voraussetzung .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kannst du dir doch selber ausrechnen. Einfach in einen Finanzierungsrechner im Internet die Kosten des Hauses eingeben, deinen Nettolohn eingeben, die gewünschte Laufzeit und schwupps, siehst du, wie hoch deine monatlichen Raten sind. Dann kannst du sofort sehen, ob du dir das leisten kannst oder nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Selbst wenn es Banken gibt die sowas mitmachen - höchst riskant ist es trotzdem.

Wenn du Kinder hast oder welche planst, dann gitl: Finger weg vom Hauskauf ohne Eigenkapital!

Für sich selber kann man ja Risiken eingehen. Wenn man aber Veratnwortung für Kinder hat, dann darf man solche Risiken einfach nicht eingehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich glaube es gibt zwar Banken, die 100% Finanzierungen machen, aber ganz ohne Eigenkapital wirds schwierig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Energeizer 21.03.2012, 10:36

gab es! Sogar bei Schrottimmobilien.. und deswegen werden Banken jetzt laufend verklagt und Zahnärzte und andere Gutverdiener gepfändet.. Viele Fussballer und Schauspieler kennen jetzt die Risiken.. und die Bänker auch..

0

Erst einmal solltest Du eine (seriöse !) Bank / Bausparkasse finden, welche Dir das so finanziert. Denn dann mußt Du Deine monatlichen Einkünfte (und meist auch Ausgaben) offenlegen. Und wenn Du da nicht genug Netto-Einkommen oder noch laufende Kredite hast, wird's schon schwierig. Ebenso bei Unterhalt an minderjährige Kinder.

Nächstes Problem - die Laufzeit des Kredites ist meist zu lang. Entweder mußt Du bereits in jungen Jahren damit beginnen - oder Du zahlst den Kredit noch zurück, wenn Du bereits schon Rentner bist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das kommt auf den typ mensch an---der eine schaffts,der andere verzettelt sich---wie überall im leben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja.

Wenn du einen Bürgen findest der das Risiko mit dir teilt und den die Kreditgeber akzeptieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?