Lohnt sich noch zur Polizei zu gehen?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Ja, unbedingt!

Niemand sollte jemanden umfahren, ohne rechtliche Konsequenzen. Du hast Schmerzen, also ist das eine Körperverletzung.

Und Du hast eine Zeugin, die den Fahrer kennt.

Keine falsche Scheu. Sollten sich aus dem Unfall für Dich Folgeschäden ergeben, was ich Dir nicht wünsche, wirst Dich ewig ärgern, das nicht angezeigt zu haben.

Inwifern tut dir dein Rücken weh, war es schon vor dem Unfall oder erst danach?

Wo hat er dich erwischt?

Hat das Fahrrad auch etwas dvon getragen?

Wie gut hat die Zeugin den Unfall beobachten können?

Hat der Fahrer sich zuerst um dich gekümmert oder ist er weiter gefahren,und hat nur kurz nach seinem Auto geschaut?

Es war auf einer Einfahrt, Wo ich schon auf der hälfte des weges war und er meinte er hätte mich nicht sehen können. Das fahrrad blieb unversehrt nur der lenker hat sich ein bisschen vom Rad abgebogen aber das habe ich wieder gerade gemacht. Ich habe keine Ahnung von der Zeugin, nach dem sich der Autofahrer und zeugin so angeschrien haben, und mir schon leicht schwindelig wurde bin ich nach hause gefahren. Der Fahrer hat zuerst nach mir geschaut

0
@KeeenKaneki

Das ist gut, dadurch hat er schon mal keine Fahrerflucht begangen, wenn dir immernoch schwindlig ist, oder du irgendwie Schmerzen hast, melde dich bei einem Arzt, oder im Krankenhaus, auch wenn du irgendwie Angst vor einem Arzt hast. Zudem rede mit deinen Eltern über diese Angelegenheit, es kann sonst im schlimmsten Fall zu irgendwelchen traumatischen bedingungen kommen, wenn du mit niemandem darüber sprichst.

Zudem solltest du in meinen Augen zur Polizei gehen, schildere die Situation, und vielleicht könnt ihr beiden, also der Unfallverursacher und du, euch irgendwie darauf einigen, dass er im Notfall die Kosten für einen Arztbesuch übernimmt, und dir im anderen Fall, fals dein Fahrrad jetzt nicht mehr straßenverkehrstauglich ist, den Schaden ersetzt.

Wenn das stimmt, was du sagst, war es die Schuld des Fahrers, er hat die die Vorfahrt genommen, auch wenn er dich übersehenhat, das kann mal passieren, entschuldigt euch vielleicht auch beim anderen und kommt irgendwie zusammen überein, vielleicht auch schon bevor die Polizei eingeschaltet wird, geh dann am besten mit einem Elternteil zu dem Mann. (Wenn du meinst, er ist vielleicht garkein böser Mensch, sondern hat einfach nur einen kleinen Fehler gemacht)

LG Friend Guardien

0

Habe dir hier mal einige wichtige Informationen raus gesucht, hoffe sie helfen dir bei deiner Entscheidung:

Zunächst einmal ist das erste Gebot bei einem Verkehrsunfall mit Personenschaden: Anhalten! Per Gesetz ist jeder Verkehrsteilnehmer, dessen Verhalten zum Unfall beigetragen hat, verpflichtet am Unfallort zu bleiben.

Jedermann, besonders aber die Unfallbeteiligten, sind bei Unfällen zur ersten Hilfe verpflichtet, sofern Hilfe erforderlich und zumutbar ist. Unterlassene Hilfeleistung ist strafbar.

Wenn sich die Frage der Schuld nicht eindeutig klären lässt die Polizei hinzu ziehen.
Die Polizei fertigt eine Unfallmitteilung an und händigt sie an die
Unfallbeteiligten aus. Wird die Polizei nicht hinzugezogen, sollten
die wichtigsten Daten mit den Unfallbeteiligten ausgetauscht werden.
Wichtig sind auch die Adressdaten von eventuellen Zeugen.

Hilfreich können auch Fotos von der Unfallstelle sein.

Innerhalb einer Woche, muss man seine eigene Versicherung Informieren, auch wenn man nicht Unfallverursacher ist.
Bei Unfällen mit Personenschäden, sowie in Zweifelsfragen, benötigt man oftmals einen Rechtsanwalt.
Regulierungen laufen über einen Rechtsanwalt auch oft zügiger. Ein
Anwalt berät objektiv über die Ansprüche und ist meist ein sehr
hilfreicher Partner. Die Anwaltskosten muss man selbst bezahlen,
sofern man Unfallverursacher und nicht rechtsschutzversichert ist.
Macht man Ansprüche gegen den Unfallgegner geltend und sind diese
rechtmäßig, muss die gegnerische Versicherung die Anwaltskosten
tragen.
Zu ersetzen sind Schachschäden und Schmerzensgeld und bei
den Personenschäden kommen Kosten für die Heilung, den
Verdienstausfall und die Erwerbsminderung hinzu.

Wenn du zu bestimmten Sachen auch die Parafgrafen in einem Gesetzbuch brauchst, lasse ich sie dir auch gerne zu kommen.

LG Friend Guardien

1

Aber sicher lohnt sich  das. Das Nummernschild und Zeugen wären optimal. Man wird dann relativ schnell feststellen wer Schuld hatte. Aber aufjeden Fall war es Unfallflucht,

Ja sicher immer ! Auch für spätere Forderungen. Sag einfach du warst unter Schock darum kommst du erst jetzt.


Auf jeden Fall. Wenn du weißt wie die Frau geißt, dann hast du auch gute Chancen recht zu bekommen.
Und dann gehst du am besten auch zu einem Arzt und lässt deine Verletzungen aufnehmen.

Definitiv. Wenn du im Recht bist muss er somit anfallende Kosten zahlen und dir Schmerzensgeld (Zivilgerichtlich).

Ich wurde auch mal angefahren aber nur leicht. :D Ehmm ich würde zum Arzt gehen und wenn es was schlimmes ist dann erstmal zur Polizei weil schmerzen hat jeder mal... :D


Ja. Auf jeden Fall. Es is auch gerade eine halbe stunde her. da weisst du noch am meisten Details die du den Polizisten erzählen kannst.

Solche Personen gehören bestraft!!

Klar,das solltest Du auf alle Fälle tun.

Was möchtest Du wissen?