Lohnt sich noch ein diesel auto zu kaufen?

6 Antworten

Nur wenn man im Durchschnitt mehr als 200km am Tag fährt (Kilometer pro Jahr geteilt durch 365) , darunter ist ein E-Auto günstiger (Darüber eigentlich auch aber es kostet dann Komfort) wenn man weniger als 100km pro Tag im Durchschnitt fährt, ist es sinnlos einen Diesel zu kaufen weil die vertragen Kurzstrecken nicht so gut wie E-Autos, besonders im Winter leiden Verbrenner erheblich unter kalten Motoren wären die meisten modernen E-Autos sich im Winter vorheizen wenn man es einstellt, das erhöht dann die Reichweite und Lebenserwartung und bringt mehr Komfort für die Passagiere, zu dem können viele E-Autos auch vorgekühlt werden was besonders im Sommer sehr komfortabel sein kann und auch gut für den Akku ist.

Lohnt immer. Ich habe einen 3 Liter und fahre maximal 8000 km im Jahr. Nicht immer steht das Ökonomische im Vordergrund.

nur wenn du mindestens 30.000 KM / Jahr fährst unten lohnt drunter nicht mehr.

ich selbst bin als Dieselfahrer auf einen Benziner gewechselt 2019 als es mit dem Fahrverbot losgegangen ist und ich ca. 4000€ verloren habe also für mein Auto quasi nur noch schrottwert bekommen haben.

Auch darf man nicht vergessen.

Wiederverkauf ist eine Frage in ein paar Jahren

Höhere Steuer

Fahrverbote ?

kürzere Wartungsintervalle.

Ansonsten würde ich auf E-Auto oder Hybrid gehen.

Wenn du viel pendelst so wie ich (20k km im Jahr) dann ja definitiv andernfalls schau nach E Autos die grade eh gefördert werden oder dann eben ein Benziner wenn du kleine Strecken fährst

ja, lohnt sich noch, wenn du nicht mitten in der innenstadt einer großstadt wohnst oder arbeitest und mit dem auto zur arbeit fährst.

Was möchtest Du wissen?