Lohnt sich heutzutage ein Sparbuch?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Sparbuch oder Tagesgeldkonto lohnt sich in aller Regel wegen der Verzinsung leider nicht.. Die Zinssätze liegen derzeit bei 1,5 -2%. Die tatsächliche Inflationsrate liegt über 2%. D. h. du sparst dich "arm". Dein Kapital wird, obwohl du sparst, aufgrund der Inflationsrate weniger. Wenn du keinen Frestellungsauftrag an die Bank gibst, dann fallen auf die Zinsen 25% Kapitalertragssteuer an. Diesen Betrag führt die Bank an das zuständige Finanzamt ab. Also Freistellungsantrag ausfüllen. Formulare haben die Banken. Was bleibt, ist die Tatsache, dass du eben "nur" die Differenz zwischen dem Zinssatz und der Inflationsrate "zahlen" musst. Einen Verlust hast du auf jeden Fall.

Wenn man nur mit Preissteigerung und Zinsen rechnet, lohnt sich ein Sparbuch natürlich nicht. Aber so einfach kann man das nicht sehen: Zum einen ist es zwar üblich, aber nicht selbstverständlich, dass man mit Geld (über Zinsen) Geld verdient. Das ist ja gerade die große Grundsatzdiskussion bei den Finanzmärkten, die sich von der Realwirtschaft abgekoppelt haben.

Doch unabhängig davon kann sich Sparen auf dem Sparbuch durchaus auch bei niedrigen Zinsen lohnen, nämlich wenn man auf ein bestimmtes Ziel hin spart, beispielsweise einen Einrichtungsgegenstand. Kauft man ihn jetzt und bezahlt ihn über Kredit, zahlt man relativ hohe Zinsen (effektiv etwa 6 bis 7 Prozent) Zinsen. Spart man das Geld hingegen an, hat man zwar einen (weit geringeren) Verlust durch die Differenz zwischen Zinsen und Preissteigerungsrate, aber dieser Wert ist eher theoretisch: Ob das Möbelstück in einem Jahr teurer ist als heute, ist durchaus fraglich - bei vielen Produkten sinken ja die Preise. Zudem kann man dann bei Barzahlung häufig einen Rabatt nutzen. Unterm Strich ist in diesen Fällen also Sparen günstiger.

Es gibt noch ein anderes Argument für Sparen auf auf dem Sparbuch: Nicht gespartes Geld gibt man aus, verpulvert, verjuxt es. Gespartes Geld hat zwar den rechnerischen Wertverlust, man ist aber in der Lage, sich in einiger Zeit ein wertvolleres Gut zu kaufen, das man sich sonst nicht leisten könnte - es sei denn auf dem Weg des "Zwangssparens" über einen Kredit.

ES GIBT DERZEIT Max. 2,5% Zinsen bei einem Tagesgeldkonto und ungefähr bis 4,5 % Zinsen bei einer Festgeldanlage und einer 5 Jährigen Laufzeit. Wenn du keinen Freistellungsauftrag beantragt hast, fallen ab dem ersten Euro automatisch 25 % Kapitalertragssteuer an , die automatisch an das Finanzamt weitergeleitet werden, wenn du keinen Freistellungsantrag gestellt hast. Die Inflation liegt derzeit bei mind. 2,5 %, so das deinen Zinsen wieder aufgefressen werden. Sparen lohnt sich also derzeit eindeutig nicht !

Danke! Zum Sparen komme ich sowieso nicht. Ich habe ja noch einen Bausparvertrag, den ich aber aus finanziellen Gründen freistellen lassen. Aber ob sich das noch lohnt, weiß ich auch nicht. Wiederum wollte ich das später für die Ausbildung oder Führerschein meiner Tochter nutzen.

0

Was möchtest Du wissen?