Lohnt sich für die Rente ein 40 Stunden Job?

4 Antworten

Hast Du denn Dein ganzes Leben lang nur Teilzeit gearbeitet? Wenn Du Deine Arbeitszeit jetzt erhöhst, hast Du ja auch jetzt ein höheres Einkommen - und natürlich dann auch mehr Rente. Wieviel das sein wird, hängt natürlich insgesamt von der Dauer und der Höhe Deiner Einzahlungen ab. Bei der Rentenversicherung rechnen die Dir aus, wie hoch Deine Rente sein wird. Grundsätzlich ist es ja so, dass jeder Cent bei der Rente später den Unterschied zwischen Arm und "Okay" ausmachen kann.

jedes rv-pflichtige einkommen wird deine zukünftige rente erhöhen. je mehr man verdient, umso höher (bis max. zur beitragsbemessungsgrenze) wird die jährliche punktzahl, die sich aus deinem verdienst im vergleich auf die sog. "bezugsgröße" ergibt. am ende ergibt sich eine punktzahl aus deinen berufsjahren, nach der deine rente berechnet wird.

allein durch die zeiten von rv-pflichtversicherungen kann es später zu vorteilen bei der rente kommen, siehe die aktuelle diskussion der neuen regierung zur abschlagsfreien rente mit 63 bei 45 versicherungsjahren.

rente beträgt momentan ca. 50 prozent vom nettolohn, musst selber sehen, ob dir 30 std reichen

falsch, die spätere rente richtet sich nach dem ergebnis der gesamten tätigkeit aus dem berufsleben und nicht nach dem letzten verdienst.

0

Was möchtest Du wissen?