Lohnt sich Fortbildung?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Was ist dein Ziel ?

Je nach Job und Arbeitsmarkt ergeben sich unterschiedliche Ausgangs Situationen.

z.B. ist die Hürde für einen sauberen Bürojob höher , als bei einem praktischen Beruf den nicht jeder machen will...

Woher ich das weiß:
eigene Erfahrung
14

Ziel durch Fernstudium ist tatsächlich ein Büro Job. Ziel durch Fortbildung ist ein Pädagogik Job mit Kindern.

0
16
@Elene8

hmm. wo soll s denn hingehen ? Ins Büro oder in den Pädagogik Bereich zu den Kindern ? Welche Ausbildung haben Sie im Pädagogik Bereich ?

  • je nach Berufserfahrung scheint es mir Pädagogik Bereich leichter einen Nebenjob zu finden. Ich kenne allerdings den Arbeitsmarkt in diesem Bereich nicht. Eine Idee wäre z.B. ein Aushang auf m schwarzen Brett einer Grundschule für die Schülerbetreuung in den freien Zeiten auf privater Basis... Wenn die Chemie passt und man mit Kindern umgehen kann sollte ein Job kein Problem sein. Zumal es wieder mehr Kinder und mehr Eltern gibt die das Problem haben... Da wäre man dann auch zeitlich flexibler als bei einer Festanstellung und könnte zumindest Erfahrung für den Lebenslauf sammeln... Allerdings wird man damit keine Millionen verdienen...
0
14
@osito80

Hi, Ich hab nun eine Stelle gefunden auf die ich mich bewerbe. Dafür brauche ich keine Fortbildung. Beim Fortbildungszentrum hab ich nachgefragt, ob ich die ersten zwei Wochen einfach fehle und wann anders nachholen. So kann ich Überschneidungen umgehen. Ich warte die Antworten ab.

0

Was für ein Studium ist es denn?

Hast du schon mal eine Ausbildung gemacht?

14

Ich hab ein erststudium mit dem man nicht viel anfangen kann. Durch die Fortbildung hätte ich mehr Chancen zb. Arbeit mit Kindern etc. Das Fernstudium ist Mediengestalterisch.

0
55
@Elene8

ILS ? Fernstudium in Irgendwas haben oft keine staatliche Prüfung !

0

Bildung schadet nie und selbst Nebenjobs sind keine Schande!

21

Da haste recht ! ! !

0

Bitte um Hilfe!Gleichzeitig an der Uni und an der Musikhochschule studieren!

Hallo Leute! Bitte, bitte, wenn jemand was zu diesem Thema weiß, schreibt mar, ich bin gerade im Panik! Kann man in Deutschland gleichzeitig an der Musikhochschule und an der Universität studieren, bzw eingeschrieben sein? Ich studiere jetzt an der Uni im 4 Semester und bin schon fast fertig mit dem Bachelorstudium, muss im nächsten Wintersemester nur ein paar Hausarbeiten abgeben und die Bachelorarbeit und die Bachelorprüfungen schreiben. Ich möchte aber ab nächsten Wintersemester an einer Musikhochschule (Parallel zu dem Studium an der Uni) studieren. Geht es? gibt es da bestimmte Bedingungen?( z.B. nur wenn die Musikhochschule und die Universität in einem Bundesland sind usw..?) Wenn es auf keinen Fall geht, was könnte man machen, am das trotzdem zu machen( vielleicht eine Klage beim Gericht, usw) Das Problem ist das ich die Eignungsprüfung an der Musikhochschule bereits bestanden habe... Ich war mir immer sicher , dass es kein Problem sein wird. Aber ich habe an die rechtliche Seite gar nicht gedacht..((((

...zur Frage

Master nach dem Bachelor-Studium, ja oder nein?

Hallo,

ich habe Anfang des Jahres meinen Bachelor of Arts in Erziehungswissenschaft abgeschlossen und parallel angefangen, den Master an der selben Uni und im selben Fach zu machen, ich bin jetzt also im 2. Semester vom Master.

Ich überlege nun schon seit geraumer Zeit, ob ich mit dem Master aufhören und mit meinem Bachelor auf Jobsuche gehen soll.

An meiner Uni werden die Module alle mit einer Hausarbeit abgeschlossen, das ist die einzige Prüfungsleistung. Die Termine und Fristen für die Hausarbeiten liegen alle im Semester, es gibt im Moment keine Möglichkeit, sie in der Vorlesungsfreienzeit zu schreiben. Dazu kommt, dass intern alle Abteilungen (Weiterbildung, SozPäd und Allg. Päd.) ihre Fristen zu mehr oder weniger genau derselben Zeit gelegt haben. Das heißt mein Studium sieht im Moment so aus, dass ich nur zu Hause sitze und die Hausarbeiten schreibe, nebenbei bleibt keine Zeit mehr die Seminare zu besuchen und das kann ja eigentlich nicht der Sinn der Sache sein. Ich könnte zwar sicherlich die Prfüfungen reduzieren um die Uni zu besuchen, dann müsste ich aber locker 1 oder 2 Jahre länger studieren, was auch viel Geld und Nerven kostet und in der Regelstudienzeit nicht so vorgesehen ist.

Hausarbeiten zu schreiben ist das, was ich am meisten am Studium schon immer gehasst habe! Und so wie es jetzt ist, erwerbe ich auch keine zusätzlichen Qualifikationen oder so, zumal ich mich in dem Master an meiner Uni auch nicht spezialisiern kann!

Deshalb überlege ich wie gesagt, den Master abzubrechen, einen Job zu suchen und Berufserfahrung zu sammeln. Später kann ich dann immernoch privat Weiterbildungen machen, in dem Bereich eben der mir gefällt und der mich dann wirklich spezialisiert.

Ich weiß, dass ich zu 100 % niemals als Hochschuldozentin oder in der Wissenschaft arbeiten will, ich will praktisch als Pädagogin im direkten Klientenkontakt tätig sein. Deshalb scheint mir der Master für mich sinnlos.

Ich habe bei meiner Studienberatung einen Termin vereinbart, allerdings war der früheste erst in über einem Monat möglich! Deshalb wollte ich mal nach eurer Meinung fragen.

Wie seht ihr das? Wie stehen als Pädagoge die Chancen mit einem Bachelor einen Job zu finden? Ich habe auch ein Praktikum absolviert und bin nebenbei ehrenamtlich für den Kinderschutzbund als Familienpatin tätig und habe dafür auch eine Schulung gemacht. Ganz ohne Erfahrung bin ich also auch nicht. :-)

Lg :-)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?