Lohnt sich es wegen 170 Euro die Polizei einzuschalten?

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

mach ne mahnklage,formulare ausfüllen und zu amtsgericht,wenn er keinen einspruch macht wird es rechtskräftig und du kannst alles über gerichtsvollzieher holen lassen,anzeige wegen betrug kannst gleichzeitig machen

Wenn Du eine Schuldanerkenntnis von Deinem Ex-Freund hast, eben eine von ihm unterschriebene Erklärung, dann sollte Dein Weg nicht zur Polizei führen sondern zum Rechtsanwalt. Der wird Deinem Ex-Freund ein Brief schreiben und ihn auffordern die Summe an Dich zurück zu zahlen. Der Rechtsanwalt wird seine Kosten dabei auch Deinem Ex-Freund in Rechnung stellen, so dass Du nicht befürchten musst für diese selbst aufkommen zu müssen. Sollte sich Dein Ex-Freund weigern das Geld zurück zu zahlen, kann der Anwalt eine Pfändung veranlassen (selbstverständlich über das Gericht).

Naja, hast du ihn denn auch mal darauf angesprochen? Ich gehe jetzt davon aus, aber das musst du schon machen, bevor du weitermchen willst. Bei der Polizei kannst du eine Anzeige wegen Unterschlagung stellen, wenn er dir da Geld nicht gibt und du es nachweislich bekommen kannst. Vollstreckbarer Titel, Gerichtsvollzieher... Naja, also bei den meisten Menschen reicht es zu wissen, dass sie angezeigt wurden und sie geben sich geschlagen. Der erwartet dann eine Einstellung des Verfahrens gegen ihn durch dich, as du kanns, weil es sich nicht um ein Offizialdelikt handelt, welches die StA verfolgen muss und dann wäre auch schon alles gut. Danach würd ich über den Titel nachdenken und vllt das ganze dann auch über einen Anwalt! Und ja, er trägt die kosten und den Rest macht dein Rechtsschutz!

Ich würde es tun wenn du es schriftlich hast? Aber die Frage is ob er es nich leugnet? Denn du kanns ihm nich nachweisen dass er dir nichts gegeben hat.. dann stehts aussage gegen aussage..

ponyfliege 15.03.2012, 09:35

das stimmt so nicht - er kann sich ja die beträge, die er zurückgezahlt hat, quittieren lassen. wenn er keine quittungen mehr hat - sein pech... :-)

0

Erstens ist das überhaupt nicht Sache der Polizei. Wenn, dann müsstest du zu einem Anwalt gehen und dir dort Hilfe holen. Erst wenn dann was gerichtliches existiert kannst du auf die Hilfe der Polizei bauen um deine Ansprüche durch zu setzen.
Im Moment ist es noch eine rein zivilrechtliche Angelegenheit, mit der die Polizei nichts am Hut hat.

Die Polizei wird nur bei strafrechtlichen verstößen akltiv.

Schulden sind aber zivilrecht!

Hol dir einen Blankomahnbescheid im Schreibwarenhandel, füll den vollständig aus und geh zum Amtsgericht. Die stellen den Mahnbescheid zu.

14 tage nach Zustellung ist die Forderung rechtskräftig und vollstreckungsfähig. Dann kannst du dem Gerichtsvollzieher den vollstreckungsauftrag erteielen.

Übrigens: AUCH wenn die Kosten letztendlich vom Schuldner zu tragen sind, DU musst sie erstmal vorstrecken. und das ist kein pappenstil!

Nimm es als Lehrgeld, schiess den "Freund" in den Wind und begreife: Geld verleiht man nicht...schon gar nicht an freunde.

Ich hoffe du hast deine Mahnungen Rechtzeitig abgeschickt ,bei Forderungen immer Mahnen nach der Dritten kommt der Mahnbescheid vom Amtsgericht ,sollte er dann nicht Zahlen muss der Gerichtsvollzieher tätig werden.Bite die Mahnungen per Einschreiben mit Rückantwort ,sonst kann er sagen er hat keine Post bekommen.

trixieminze 14.03.2012, 19:00

Er darf die Annahme verweigern !

0

was soll denn die Polizei da machen? Wenn du einen Schuldschein hast, dann besorge dir einen gerichtlichen Titel. Dann kannst du eine Pfändung veranlassen

nee - zum amtsgericht und nen vollstreckbaren titel holen.

wenn es wirklich hinterher in die vollen geht, hüpft erst mal ein gerichtsvollzieher hin. wie das geht, erfährst du beim gericht.

gruss, pony

ps: die kosten trägt ER.

ich würde einen titel erwirken, aus dem du dann 30 jahre die möglichkeit hast zu vollstrecken. beantrage einen mahnbescheid, ggf. eine klage

Also die Polizei kann da gar nichts machen. Natürlich solltest Du Dir das Geld zurückholen. Aber was denkst Du denn macht die Polzei, wenn Du der das erzählst?

Crazyinlove94 14.03.2012, 09:50

Weis ich ja nicht.. Deswegen frag ich ja was ich machen kann oder so

0
step432 14.03.2012, 09:52
@Crazyinlove94

Du musst das Geld einfach zurückfordern! Fertig. Klappt das nicht so einfach, Anwalt oder selbstständig ein Mahnverfahren einleiten. Ich würde mir 170 Euro nicht entgehen lassen.

0

Da es sich um eine zivilrechtliche Angelegenheit handelt, ist die Polizei nicht zuständig.

Du könntest ein Mahnverfahren eröffnen...

Vergiss es einfach, wegen 170,- Euro wird man kaum irgendetwas für Dich tun!!!

step432 14.03.2012, 09:51

Was? Es werden Gerichtsverfahren wegen 10 Euro geführt. Und das Finanzamt leitet bei wenigen Cent ein mega Verfahren ein. Da willst Du auf 170 Euro verzichten? Warum?

0
step432 14.03.2012, 18:02
@Tauzieherin

Wenn Du auf 170 Euro verzichten kannst. Von mir aus. Mit Dir möchte ich Geschäfte machen!

0
Tauzieherin 15.03.2012, 13:07
@step432

Ich kann darauf verzichten!!! Ich würde aber nie so dumm sein, Geld zu verleihen!!! Noch nie gehört? : Bei Geld hört die Freundschaft auf!!!

0

Was möchtest Du wissen?