Lohnt sich eine Suppenbar? Und wenn ja, was ist der beste Standort für eine Suppenbar?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Schau doch einmal in deinem Wohnort nach, wo eine Suppenküche steht und schau dir den Ablauf an. Weiterhin könnte hilfreich sein durch Gewerbegebiete zu fahren und nach der örtlichen Versorgung erkündigen. Auch für Neubaurojekte kann ein Bedarf zur Versorgung mit Essen bestehen.

Hi, in München funktioniert das an ein oder zwei Standorten, aber du brauchst eher "hippes", gesundheitsorientiertes Publikum. Daher findet man sie hier auf einem dauerhaften kleinen Markt in Schwabing und direkt in der teuren Innenstadt. Die Gäste essen die Suppe dort vor Ort.

Da lohnt eher ein Verkaufswagen mit Suppen den so kann man Platz wechseln und Miete bliebt überschaubar.Außer Industriegebieten sind auch Unis gute Standorte.

LG Sikas

ein Cousin hatte einen Würstchenstand auf Großbaustellen sogar mit Vertraglich gesicherten Recht ......bei der damals Größten Baufirma in Deutschland.....könnte mit Suppen auch klappen

Da wäre ich sehr vorsichtig. Suppe ist nicht sooo der Hit, vor allem wenn  ne Dönerbude, Hendlstand oder Chinabude ums Eck ist.

Suppe kann man schlecht transportieren, nicht schnell mal nebenbei essen, und Suppe ist auch nicht jedermans Sache.

Wir hatten hier eine Salatbar, die ist auch total gefloppt, obwohl hier die Konkurenz wirklich überschaubar ist.

Meine Meinung: Nur Suppe lohnt sich nicht!

Mach nen Imbiss auf

Ich würde sagen in der Nähe von Fabriken oder Industriegebieten. Dann kommen die Arbeiter in ihrer Mittagspause mal auf ein Süppchen bei dir vorbei ;-)

BurgessGalaxies 03.07.2017, 01:36

Das ist sicher eine gute Idee. Manche Industriegebiete sind geradezu sträflich unterversorgt mit Mittagsversorgungsmöglichkeiten.

0
olfinger 03.07.2017, 02:24
@BurgessGalaxies

Als könnte man in Deutschland ohne Genehmigung auf der offenen Straße Handel betreiben... ;-) Einen Imbiswagen zu betreiben hört sich leicht an, aber ohne die Genehmigung(en) wird man damit kein Geld verdienen.

Eine Suppenküche ist dort interessant wo es auch für den Einzugsbereich eine Möglichkeit ist dort Essen zu gehen. Wir hatten hier in der Umgebung auch mal eine Salatbar, "seltsamer Weise" ist diese mittlerweile aber schon wieder zu.

In einem Industriegebiet wirst du es schwer haben eine Suppe zu verkaufen, besonders im Sommer wird der Wert auf eine andere Nahrung gelegt. Gerne werden Lebensmittel gewählt die man auch während der Arbeit verzehren kann, also dann wenn man auch in Bewegung ist.

In der Innenstadt wirst du wohl am ehesten dein Glück finden, vorausgesetzt deine Suppen sind auch für "To Go" konzipiert.

1

Was möchtest Du wissen?