Lohnt sich eine Steuererklärung nach der Ausbildung?

5 Antworten

Ja, das könnte sich lohnen.

Die Steuern werden von dem zu versteuerndem Einkommen des ganzen Jahres gerechnet. Die Lohnsteuer ist eine Vorauszahlung auf die Einkommensteuer. Wenn man das ganze Jahr über gleichmäßig verdient und nicht viel / nichts besonderers abzusezten hat, passt der Lohnsteuerabzug und eine Steuererklärung ist evtl. nicht nötig.

Gerade bei dir, im Übergangsjahr, könnte es sich lohnen. Du könntest nämlich auch die Werbungskosten aus der Ausbildungszeit des Jahres geltend machen.

Jedes Steuererklärungsprogramm macht Proberechnungen.

Ich gehe davon aus, dass du unverheiratet und kinderlos bist und also mit Steuerklasse I abgerechnet wurdest und außer dem Einkommen aus nichtselbständiger Tätigkeit keine weiteren Einkünfte hast. Dann solltest du ab dem Jahr, in dem du begonnen hast, ausgelernt zu arbeiten, die Steuererklärung machen. 

Kannst ja spaßeshalber mal selber ganz grob rechnen: Bruttogehalt des Veranlagungsjahres nehmen und nach Steuertabelle den Tarif ausrechnen und dann sehen, wieviel Lohnsteuer du abgeführt hast. Und in dieser primitiven Berechnung sind die für dich günstigen Umstände wie Werbungskosten über dem Pauschalbetrag, Vorsorgeaufwendungen und besondere Belastungen noch gar nicht drin...

Ob es sich lohnt oder nicht kann Dir nur ein Steuerberater sagen. Das Eingangsgespräch mit dem Steuerberater sollte kostenlos sein. Dann kannst Du ihn ja die Unterlagen bringen und ihn die Steuererklärung machen lassen. Ich mache meine Steuererklärung schon über 20 Jahre nicht mehr, sondern überlasse das einem Fachmann, der sich ständig weiterbildet und auf den neuesten Stand ist. 

Steuererklärung bei Berufseinsteiger

Hallo zusammen, ich hab mal eine Frage, und zwar habe ich vor ca. einem Monat meine Lehre abgeschlossen und fange nächste Woche meine neue Stelle an. Macht es jetzt Sinn, für 2014 eine Steuererklärung abzugeben oder kann es sein dass ich für die Zeit, wo ich in der Ausbildung war dann noch Steuern nachzahlen muss? Ich habe in dieser Zeit ja keine Steuer gezahlt weil ich als Azubi zu wenig verdient habe.. Und hab jetzt halt Angst dass ich mein Azubigehalt nachträglich auch noch versteuern muss.

...zur Frage

Was sind elektronische Lohnsteuerabzugsmerkmale? (ELStAM)?

Hallo,

ich benötige für meine Ausbildungsstelle die elektronischen Lohnsteuerabzugsmerkmale. Habe ein Papier in der Hand vom Jahr 2014, wo meine Steueridentifikationsnummer drauf steht. Da steht, dass sie lebenslang gültig ist und dass sie logischerweise für steuerliche Zwecke verwendet wird etc.

Reicht das aus oder brauche ich ein weiteres Dokument? Bin gerade als Teilzeitmitarbeiter beschäftigt, falls diese Info euch was nützt.

Danke für jeden Kommentar

...zur Frage

Steuer-ID dauert zu lange, kann ich trotzdem arbeiten?

Ich beginne im Januar meine Ausbildung. Das hat sich kurzfristig ergeben. Für den Vertrag brauche ich eine Steuer ID. Die habe ich beantragt aber das dauert extrem lange & die haben mir gesagt, dass das bis zu 3 Monaten dauern kann bis ich die bekomme. Ich vermute, dass ich die bis Ausbildungsbeginn nicht bekomme. Was mach ich jetzt?

...zur Frage

Steuern Azubi?

Guten Tag,

Ich wollte mich mal informieren wie das mit der Steuererklärung abläuft.

Ich Pendel 5 Tage die Woche eine Strecke von 25km hin und zurück also ins. 50km und wollte fragen ob man dies in der Ausbildung absetzten kann?

Oder ob ich einen gewissen wert ereichen muss, um es abzusetzen zu können ich kriege 785€ Brutto und Netto 639€ raus. Ich muss Arbeitskleidung anziehen dies wird mir gestellt aber nicht gereinigt ich habe mich schon versucht mich selber schlau zu machen aber überall steht es anders beschrieben was kann ich denn genau alles absetzten als Azubi und wenn wann kann ich es frühstens einreichen.

Danke in voraus👍

...zur Frage

Steuernachzahlung durch Arbeitgeberwechsel über smartsteuer?

Hallo zusammen,

ich habe heute schonmal meine Steuererklärung für 2017 bei smartsteuer eingegeben und soll nun angeblich 144 € nachzahlen. :O

Ich hatte dieses Jahr einen Arbeitgeberwechsel und habe die ersten 6 Monate 1800€ brutto im Monat verdient, die zweiten 6 Monate 2500€ brutto. Natürlich hab ich dementprechend auch mehr Steuern gezahlt im 2. Halbjahr. Nun meine Frage, ist das richtig, dass ich nun nachzahlen muss? Wenn ja, warum? Oder ist das ein Fehler der Software, weil sie denkt, ich war bei 2 Arbeitgebern gleichzeitig?

Ich hab nun Angst, das ab dem 1.1. einzureichen. Ich hab doch das ganze Jahr brav Steuern gezahlt :/

...zur Frage

Als Azubi Steuern zurück?

Hallo.

Lohnt es sich als Azubi eine Steuererklärung zu machen um ggf. Geld wieder zu bekommen.

Ich verdiene über 930€ brutto im Monat.

Liebe Grüße

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?