Lohnt sich eine Rufnummermitnahme?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Eine Kündigung muss grundsätzlich schriftlich erfolgen, wobei man heute schon eingescannte Dokumente als PDF per Mail verschicken darf.

Bei einer Rufnummernmitnahme übergibst Du alles Deinem neuen Provider, der kümmert sich darum. Dabei braucht er die Vertragsdaten des alten Providers. Die müssen absolut stimmen, sonst kann es sein, dass die Portierung nicht funktioniert. Im schlimmsten Fall verlierst Du dabei Deine Rufnummer. Der alte Provider lässt sich die Mitnahme natürlich bezahlen, i.d.R. 25 €. Bei Prepaid-Tarifen (ist ja auch ein Vertrag) muss das Konto eben dieses Guthaben aufweisen. Bei Postpaid kriegst Du Deine Rechnung.

Wenn Du einen Prepaid-Tarif hast, kannst Du jederzeit kündigen, bei Postpaid gibt es unterschiedliche, z.B. 14 Tage zum Ende eines Monats.

meistens kostet es 29 Euro...lohnt sich also nicht wirklich. Rechne dir aus, was es kostet jedem eine SMS zu schicken. Vor allem kann man sich mit einer neuen Nummer auch von altfreundschaften trennen

Muss ich erst kündigen oder erst die Neue Karte bestellen? Ich würde meine Nummer schon gerne behalten, ist mit meinem Geburtstag drinnen :P

0
@BuddyOverstreet

Du gehst zu deinem neuen Anbieter sagst was du für einen neuen Vertrag haben möchtest und das du deine Nummer portieren möchtest. Den Rest erledigt er dann.

0

Was möchtest Du wissen?