Lohnt sich eine Kochbox für Studenten?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hast Du Dir die Seite mal richtig angesehen? Da steht ganz klar: 30€ kostet es für die erste Bestellung, anschließend 50€.

Du bekommst dann z.B. (aktuelle Rezepte lt. Homepage) Huhn mit Mais, Kartoffelsalat, Griechische Käsetasche und grünen Salat mit Schinken zum Preis von 50€.

Damit gibst Du monatlich 200€ an Lebensmitteln aus, die Du im Laden deutlich preiswerter bekommst und von denen Du gerade mal an 16 von 30 Tagen essen kannst. Zusätzlich hast Du den ganzen Verpackungsmüll zu Hause, die Lebensmittel landen nicht frisch bei Dir, sondern werden vorher noch per DHL durch die Gegend gefahren (finde ich gerade im Sommer nicht so prickelnd) und Du hast absolut keine Auswahl, sondern musst die Zutaten nehmen, die in der Kiste liegen.

Da ihr Studenten nie Geld habt, würde ich hierbei auch nicht anfangen das Geld aus dem Fenster zu werfen.

Abwechslung bekommt jeder hin der kochen kann und Zeit zum Einkaufen findet, dann bekommst Du für das gleiche Budget locker die doppelte Menge an Mahlzeiten hin. Selber kochen mußt Du so oder so, dann würde ich lieber die Zeit in das Erlernen der Basics und das Geld in ein gescheites Kochbuch investieren.

Nur wenn Du keine Zeit und zuviel Geld hast, zudem größere Mülltonnen für Altpapier und Verpackung, sind die Kochboxen etwas für einen.

Ich habe mir die auch schon angesehen und fand die Angebote am Anfang klasse. Das klingt echt praktisch. Dann habe ich es mir genauer angesehen, durchgerechnet und überlegt, ob das realistisch ist, dass das hinhaut.

Mein Ergebnis: Zu teuer. Dazu kommt, dass ich bei den meisten Angeboten an ein Abo und/oder die Zusammenstellung gebunden bin. Aber es ist eben so, dass man im Alltag nicht immer die Zeit hat, das zu kochen, was die Kochbox anbietet. Es gibt Tage, da schiebt man mal ne Pizza in den Ofen, oder holt sich nen Döner, weil es einfach zeitlich nicht anders hinhaut (oder man mal bock drauf hat - soll ja auch vorkommen). 

Alles in allem habe ich mich dagegen entschieden, weil es zwar verlockend klingt, aber unterm Strich macht man geld kaputt und produziert nen Haufen Müll. 

Setze doch bitte einmal eeinen entsprechenden Link - mit der Inhaltsbeschreibung einer solchen Box.

Schau dir mal den Beitrag an:

http://www.supermarktblog.com/2017/06/27/konkurrenz-fuer-hello-fresh-lidl-bringt-unsere-kochtuete-von-kochzauber-ins-kuehlregal/

Wenn du bereit bist fast 100% mehr auszugeben ist das ok.

Aus eigener Erfahrung: mit 30 EUR in der Woche für 4 Mahlzeiten für eine Person koche ich etwas anders, als das. was in den Kochboxen angeboten wird.

Du bezahlst nicht unwesentlich für die Dienstleistung, die Sachen zusammengestellt zu bekommen...

Was möchtest Du wissen?