Lohnt sich eine Kapitallebensversicherung mit mit 30?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Lohnt sich auf jeden Fall noch....
Bis zum 60. oder 65. sind es mindestens noch 30 Jahre. Allerdings ist die Lebensversicherung mit konventionenellen Anlagen ziemlich tot in Bezug auf neue Verträge. Es lohnt sich dabei durchaus noch, sich mit 1,25% Garantiezins als sichere Anlage zzgl, Risikogewinnen und Beteiligung an den Bewertungsreserven abzusichern, ich halte allerdings eine Fondsgebundene Kapitallebensversicherung mit 30 oder mehr Jahren Laufzeit für weit aus lukrativer. Aber man sollte nicht auf die vorkonfigurierten Fonds setzen sondern sich ein Portfolio aus mindestens 5 verschiedener, in der Vergangenheit erfolgreiche Fonds unterschiedlicher Anlageklassen (Aktien- Immobilien- Dach- Anleihe- und Ökologiefonds) zusammenstellen. Mit oder ohne Bruttobeitragsgarantie ist dabei nicht mal ausschlaggebend, da auf 30 Jahre gesehen zwar ein oder 2 von fünf Fonds schlimmstensfalls den Bach runter gehen könnten (nicht sehr wahrscheinlich aber auch nicht ausgeschlossen) aber mindestens 3 der Fonds fette Gewinne erwirtschaften würden. Es Empfiehlt sich dabei die Kapitalmärkte während der letzen fünf Versicherungsjahre im Auge zu behalten und ggf vor einer drohenden Rezession in sichere Fonds umzuschichten. Genau wie bei konventionellen LV Produkten, partizipiert der Fondspolicen Inhaber auch an den Unternehmensgewinnen in Form der Beteiligung an den Bewertungsreserven (praktisch anteilig alle Sachwerte in die die Versicherung investiert) und an den Risikogewinnen (ergeben besonders bei langen Laufzeiten sehr gute Kapitalerträge da jeder Vertrag der Vorzeitig beendet wird (aus Erfahrung sind das knapp 35 % der Verträge) den Topf mit den Risikogewinnen mehr und mehr füllt. Darüber hinaus sind die Risikogewinne sehr defensiv an die Sterbetafeln geknüft und auch jeder der bis Vertragsende noch nicht gestorben ist, füllt den Topf weiter auf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MoechteAWissen
16.08.2016, 13:09

Weshalb benötigt denn ein sooooo tolles Fondsprodukt, bei den Anbietern im Durschnitt bei 16 Jahre bei einem Ertrag von durchschnittlich 6% Brutto-Rendite bis ein Kunde die eingezahlten Beiträge zurückbekommt?

Weshalb bleiben denn bei 6% Brutto-Rendite nur 1,5%-2,5% Rendite vor Steuern bei den Kunden übrig?

Kannst du mir bitte mal erklären in welche Tasche der Ertrag wandert?

Berücksichtig man jetzt noch die Steuern und die Inflation, dann bleibt schon wieder nichts für die Kunden übrig. Und das bei einem Produkt , welches im Durschnitt 6% erwirtschaftet….

Diese Produkte sind nichts anderes als legale Mogelpackungen!

Leider erlebe ich immer und immer wieder bei meinen Vorträgen, dass Vermittler keine Ahnung davon haben was sie wirklich verkaufen.

0

Seit 2005 ist eine Kapitallebensversicherung für das Neugeschäft uninteressant, zumindest für Kunden, einige "Kollegen" verkaufen diese noch immer aktiv!

Willst du Hinterbliebene im Falle deines Ablebens abgesichert wissen, schließe eine Riskolebensversicherung ab.

Willst du Altersvorsorge betreiben, bediene dich bitte der Hilfe eines unabhängigen Versicherungsmaklers.

Durch das Alterseinkünftegesetz gibt es hier sehr viele Möglichkeiten, mit oder ohne staatliche Förderung aber auch viele steuerliche und sozialversicherungstechnische Fallstricke, die du als Laie nur schwer überblicken kannst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein - der Abschluss einer Kapitallebensversicherung lohnt sich schon seit dem Jahr 2005 nicht mehr, da alle Kapitalauszahlungen steuerpflichtig sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lass es sein. Beim aktuellen Garantiezinssatz kannst du das Geld besser woanders anlegen. Zudem eine KapitalLV noch eine Todesfallversicherung beinhaltet, welche ggf. günstiger und besser woanders zu bekommen ist. Des Weiteren verdient erst einmal der Vermittler und die Gesellschaft am Verkauf und nicht du.

Der Zinssatz wird mit Sicherheit auch wieder steigen. Und dann sitzt du die nächsten 20 Jahre auf einem Vertrag mit niedriger Garantieverzinsung.

Ausserdem... wenn schon Versicherungskonzerne den kompletten Verkauf dieser Produkte einstellen finde ich es sehr verwunderlich, wenn Versicherungsvertreter diese Dinger noch wie warme Semmeln anbieten und aktiv verhökern wollen.

Gruss
Falke

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Durch die derzeitige Zinssituation lohnt sich eine Kapital-Lebensversicherung generell nicht mehr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kevin1905
15.08.2016, 13:36

Auch vorher schon war sie nicht mehr interessant aufgrund der seit 2005 geänderten steuerlichen Situation.

Wer noch Altverträge mit Abschluss vor dem 01.01.2005 hat, sollte diese behalten. Diese zu kündigen würde nur den Versicherer freuen, da er das Zinsversprechen dann aus dem Bestand hätte.

2

Was möchtest Du wissen?