Lohnt sich eine hohe BU mit steigenden Beiträgen?

8 Antworten

Dynamik - die planmäßige Erhöhung von Beitrag und Leistung hat drei sinnvolle Gründe

  1. Nachvollziehung der allgemeinen Einkommensentwicklung. Die ist normalerweise ja so angelegt, dass das Einkommen mit zunehmendem Alter steigt. Zumindest sollte es so sein.
  2. Inflationsausgleich. Dieses Wort sollte jedem Kind in den Kopf gehämmert werden wenn es zum ersten mal Taschengeld bekommt - Inflation! Zwar ist die Inflation mit ca. 1,3% im Moment extrem moderat aber das kann sich auch wieder ändern und wird es auch. Und 2500,- € haben in 30 Jahren ganz sicher nicht annähernd die Kaufkraft wie heute.
  3. Kann man eine BUV i.d.R. nicht erhöhen. Die einmal versicherte Schadenssumme bleibt konstant und man kann nich später hingehen und sagen ich möchte jetzt doppelt so viel absichern. Wenn es denn möglich ist, liegt meist ein deutlich höheres Einstiegsalter vor und evtl. ist es auch gesundheitlich nicht mehr möglich.

Ohne Gesundheitsfragen....kann ich mir nicht unbedingt vorstellen aber bitte wenn es denn so ist, um so besser.

Versicherungen allgemein lohnen sich für den Versicherten nur wenn etwas passiert und für die Versicherungen wenn nichts passiert. Eine Versicherung muss Gewinn erwirtschaften, es müssen stets mehr Beiträge eingenommen als Leistungen bezahlt werden.

Egal wie viel am Ende für Dich rausspringt(Berufsunfähigkeitsrente) Schließe eine BU Versicherung ab. Es geht schneller als man denkt das man in seinem Beruf nicht mehr arbeiten kann

26

Die lachen Dich aus. Dann musst Du eben in einem anderen Beruf arbeiten............

0
38
@Lichtkurier

du meinst die Rentenversicherung die absulut nicht wahrhaben will das man nicht mehr arbeiten kann.Ich beziehe schon 4 Jahre BU Rente.Genauso lange streite ich mich mit der Rentenversicherung rum was meine Leistungsfähigkeit auf dem allg. Arbeitsmarkt geht

0
26
@mohrmatthias

Rentenversicherung ist wieder ein anderes Thema, aber im Prinzip wird dort alles genauso gehandhabt........

0
27
@Lichtkurier

Laut Angebot: "Verzicht auf abstrakte Verweisung", d. h., es wird im BU-Fall nicht mehr geprüft, ob noch eine andere Tätigkeit ausgeübt werden könnte.

0
38
@Lichtkurier

Mit meiner BU Versicherung hatte ich noch nie Probleme.Ich kann nicht mehr in meinem Beruf arbeiten ( Landschaftsgärtner) und wurde auch nie aufgefordert einen Berufswechsel zu machen

0
67
@Lichtkurier
Dann musst Du eben in einem anderen Beruf arbeiten............

So sieht es aus bei der gesetzlichen Erwerbsminderungsrente. Eine private Berufsunfähigkeitsversicherung versichert - wie der Name schon sagt -

den zur Zeit ausgeübten Beruf

und wenn ich den (und ja NUR den) nicht mehr zu mind. 50% ausüben kann, bin ich berufsunfähig. Was ich sonst noch arbeiten könnte interessiert die BU-Versicherung nicht.

Die abstrakte Verweisbarkeit ist seit einem Jahrzent aus über 99% der Tarife am Markt verschwunden.

0
38
@Lichtkurier

Die abstrakte Verweisung ist schon seit Jahren quasi tot ! Du kriegst exakt das, was Du gekauft hast. Wenn die Bedingungen gut sind, lacht keiner und dann MUSST Du auch gar nichts... ich kenne dutzende Fälle, die regulär bezahlt werden.

0
38
@Lichtkurier

aber im Prinzip wird dort alles genauso gehandhabt........

völlig falsch. Die Prüfung staatliche EMR und private BU ist so unterschiedlich wie Mars und Venus. Wenn man sich auskennen würde...

0

Natürlich "lohnt" eine Versicherung sich nur, wenn man sie früh in Anspruch nehmen muss.

Besser wäre es natürlich sie überhaupt nie in Anspruch zu nehmen. Dann ärgerst du dich dass du das Geld "umsonst" ausgegeben hast?

Am meisten lohnt sich eine Risikolebensversicherung, wenn du nach der Zahlung des Erstbeitrags gegen einen Brückenpfeiler fährst. Du musst du darauf achten, dass es nicht nach Selbstmord aussieht.

Dafür müsstest du schon 3 Jahresbeiträge investieren.

Geht beides? BU-Versicherung und Erwerbsunfähigkeitversicherung?

Folgender Fall: Ich bin krank geworden und kann nicht mehr arbeiten, habe eine erwerbsunfähigskeitsrente bei der Rentenkasse gestellt und jetzt auch genehmig bekommen (mit 100%). bekomme ca,1000€ bei ehemaligem Nettogehalt von ca. 1500€. Habe noch eine private BU-Versicherung die ich auf 1500€ monatsleistung abgeschlossen habe. Also habe ich gedacht das ich je´tzt 1000€ + 1500€ bekommme. (die prüfung bei dem BU-Versicherer ist noch nicht durch) Jetzt habe ich gehört das man mit der Erwqerbsunfähigskeitrente + BU-Rente zusammen nicht mehr haben darf als früher netto. Ist das richtig? Ich habe für die hohe absicherung ja auch eine hohe monatl. Prämie bezahlt. kann die BU-Versicherer jetzt einfach die rente kürzen bzw. die Rentenanstalt?

Wo ist das gesetzlich geregelt? Wo kann man das Nachlesen? Was hat den eine gesetzliche absicherung mit einer privaten zut tun.

Wer kann mir da weiterhelfen?

...zur Frage

Ist eine Berufsunfähigkeitsrente (BU-Rente) trotz Erwerbsminderungsrente möglich?

Hallo,

habe bis jetzt keine passenden Antworten auf meine Frage(n) im Internet gefunden und erhoffe mir hier Hilfe auf unsere Probleme.

Ich beschreibe am besten die Problematik.

Meiner Vater ist bzw. war selbständig und ist seit Anfang des Jahres an Krebs erkrankt. Seit dieser Zeit kann mein Vater nicht mehr seinem Beruf nachgehen. Seit dieser Zeit ist er natürlich krankgeschrieben. Es wurde wegen dem damalige zu hohen monatlichen Kosten kein Tagesgeld abgeschlossen, somit hat mein Vater momentan kein Einkommen. Er ist über 60 Jahre alt und hat keine vier Jahre mehr bis zur Rente.

Wir warten momentan noch auf die Zahlungen der für diesen Fall vorgesehen und abgeschlossen BU-Versicherung. Leider wird hier, wie oftmals im Internet beschrieben, die Zahlung erstmal ausgesetzt und ein Papierkrieg geführt.

Da wie schon gesagt mein Vater kein Einkommen hat, versuche ich an jeder Ecke zu sparen. Ich habe das Unternehmen als ruhend gemeldet, die Krankenversicherung Beiträge auf ein Minimales anpassen lassen.

Meine Frage ist jetzt ... Ist eine Bu-Rente trotz Erwerbsminderungsrente möglich?

Mein nächster Schritt wäre nämlich die Erwerbsminderungsrente zu beantragen. Hatte die ganze Zeit Angst, dass wenn ich dies tue, die BU-Versicherung aus der Pflicht genommen wird.

Schon einmal vielen Dank für eure Antworten und Tipps.

Über weitere Vorschläge, auf was zu achten ist oder was man tun kann, würde ich mich sehr freuen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?